• Andrea Weil

    Nicht im Kopf. Ich hab einen Kalender von dem Jahr, in dem er spielt. Im Falle des Nordsee-Krimis ein Gezeitenkalender noch dazu.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Andrea Weil

    Bei mir spielen Wetter und Jahreszeit oft eine große Rolle. Zum Beispiel trägt mein Vampir Ravic in No Pflock gern alberne Weihnachtspullover, läuft aber im Schnee barfuß, weil ihm die Kälte ja nichts ausmacht - und das Weiß schmilzt nicht mal auf seiner kalten Haut. In “Neun Leben, achtzehn Krallen” löst der Schnee einen ziemlichen Konflikt zwischen dem Straßenkater und eine Nachbarsfamilie aus, die etwas dagegen hat, dass er sich in ihrem Bettzeug aufwärmt. Und in meinem aktuellen Krimiprojekt verkompliziert der Schnee das Finale … Aber die klassischen Schneeaktivitäten macht keiner. Also, nicht on page. Ravic würde ich Schneeengel zutrauen.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Andrea Weil

    Meine Leselaune ist immer noch am Boden, aber ich habe mir trotzdem ein Buch zu Weihnachten gewünscht und gekriegt: The Vampire Knitting Club. Ich hoffe auf Fluff und Spaß und Kurzweil, deshalb liegt es als jüngster Zugang trotzdem ganz oben auf dem viel zu großen SuB.

    Verfasst in Schreibnacht Buchclub weiterlesen
  • Andrea Weil

    Sehr tolle Frage! Und da ich aktuell am Lieblingsprojekt schreibe: Dariusz nimmt sich vor, den ganzen Sauhaufen auf Linie zu bringen, disziplinierter zu kontrollieren, ob seine Anweisungen auch ausgeführt werden, und seinem Sohn etwas mehr Diplomatie beizubringen. Alles sehr lobenswert, nicht? :grin:

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Andrea Weil

    In No Pflock habe ich sogar ein Weihnachtskapitel xd Martin, seit knapp drei Monaten ein Vampir, fährt zum Weihnachtesessen mit seinen Eltern, die nicht wissen sollen, was aus ihm geworden ist. Und dann legen die das gute Silberbesteck auf … Es ist komisch und tragisch und gruselig. Der Baum ist ganz stylish-kühl in Kupfer geschmückt.

    Kaja und Kalle haben keinen Baum im Haus, die schmücken einen Busch draußen mit nerdigen Sachen. Und Ilses Familie aus dem Projekt, dessen Leseprobe ich gerade beendet habe, hat mit fünf Leuten in ihrem winzigen Zimmer keinen Platz für einen Baum, die haben einen Ast mit Strohsternen.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.