• Meersalz

    Das habe ich ziemlich häufig. Am meisten denke ich: ES TUT MIR LEID!
    und flehe auf Knien um Gnade.
    Ich setze dann dem Charakter auseinander, warum das jetzt so sein muss (weil es im Plot steht) und das alles gut wird (naja …😅).

    Okay, funktioniert nicht immer. Manchmal brauche ich auch etwas Abstand (ein kurzer Spaziergang, eine heiße Schokolade), ehe ich mich emotional wieder beruhigt habe und mich wieder an den Text setze, ohne dass ich das Gefühl hab, mein Bandenführer könnte mir hinterrücks die Kehle aufschlitzen.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Talismea

    @gold-hummel Welche Mangas denn? Ich kam über Sailor Moon dahin, und dann war ich u.a. von Clamp ganz fasziniert. Was mich daran erinnert, vielleicht wieder mehr Zeit zum Zeichnen zu nutzen… grübel

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Talismea

    @gold-hummel sagte in Darf man als Autor sagen, besser als andere Autoren zu sein?:

    Die Japaner sagen übrigens nie, dass etwas falsch sei, sondern nur “anders”. In vielen Punkten trifft das einfach zu, denn das meiste ist Geschmackssache.

    Meine innere Haltung ist da ähnlich. Wenn jemand mich fragt, was ich besser finde, und ich zwischen zwei Dingen wählen soll, dann mache ich das. Weil es meiner Meinung entspricht. Wenn mich aber derselbe jemand fragt, was ich FÜR IHN besser finde, muss ich schon ganz anders überlegen.
    Manche Formulierungen finde ich zwar auch schlecht, ABER seit kurzem hinterfrage ich das, indem ich mich frage, ob das nicht die Formulierung war, die sich für den Autor am stimmigsten angefühlt hat. Dieser innere Kritiker ist zwar nach wie vor da, und ich helfe auch gerne anderen, an Formulierungen zu feilen (ich liebe Sprache zu sehr, um so eine Möglichkeit auszuschlagen ;) ), aber ich sehe nicht mehr wie vor fünf Jahren meine Lösung als die auf jeden Fall bessere an, wenn er eine andere wählt. Denn es ist SEIN Text.

    Um auf die Ursprungsfrage zurückzukommen: Der Gedanke, man könne etwas besser, beflügelt, genau das zu tun. Und wenn ich auf die Art und Weise Jugendliche zum Schreiben motivieren kann, dann werde ich niemandem diesen Gedanken verbieten. ;)

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.