• LukeDaSilva

    Zwei Kapitel hab ich insgesamt geschafft und damit erlös ich meinen Rücken jetzt und geh ins Bett :D

    Verfasst in 73. Schreibnacht weiterlesen
  • LukeDaSilva

    Da das heute mit der Kreativität nicht so klappen will, bin ich dabei mein Edit auf dem Papier ins Dokument zu übertragen. So langsam fängt mein Rücken an zu meckern, aber eine Etappe wird der gleich noch durchhalten!

    Verfasst in 73. Schreibnacht weiterlesen
  • LukeDaSilva

    Ich kann jetzt endlich anfangen und werd mich nach der ungewollten längeren Pause erstmal wieder in mein Projekt einlesen und dann schauen, was ich noch schaffe.

    Verfasst in 73. Schreibnacht weiterlesen
  • LukeDaSilva

    Bevor ich starten kann muss ich noch dringend eine Rezension fertig schreiben, was ich schon viel zu lange aufschiebe und dann noch die Bestellliste fürs Archiv fertig machen, was in dem Chaos diese Woche auf der Strecke geblieben ist.

    Verfasst in 73. Schreibnacht weiterlesen
  • LukeDaSilva

    Herzlich Willkommen bei uns :) winkt aus Bochum rüber

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • LukeDaSilva

    Hallo und ein herzliches Willkommen aus Bochum :)
    Ich wünsch dir ganz viel Spaß bei uns! Bei Fragen wirf sie einfach in den Raum, hier beißt keiner und :shoe: gibts nur auf Anforderung ;)

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • LukeDaSilva

    Bei mir kam es sehr auf das Buch an. Von einigen hab ich wirklich nur den Teil gelesen, den wir im Unterricht bearbeitet haben. An alle erinner ich mich nicht mal mehr. Zwischen 5. und 10. Klasse waren das:

    • Löcher (teils gelesen)
    • Die Welle (gelesen)
    • Evil, das Böse (gelesen)
    • Romeo und Julia (teils gelesen)
    • irgendwas englisches über einen Jungen, der Rasen mäht (in der Klausur die benötigten Abschnitte gelesen)

    Romeo und Julia war der Kompromiss unserer Lehrerin in der 10. Sie musste einen Klassiker mit uns lesen, wusste aber, dass 90% der Klasse da keinen Bock drauf haben. Also gabs das, wo eh jeder die Story kennt, dann haben wir die einzelnen Akte in Gruppen erarbeitet und der Klasse hinterher vorgestellt. Das war dann quasi unsere Klausur dazu. So musste nicht jeder das ganze Stück lesen und alle waren happy :D

    In der 12. sollten wir theoretisch Kabale und Liebe lesen. Haben dann vorher das Theaterstück dazu gesehen, zwei Wochen später Verständnistest geschrieben, in dem es hieß man solle sich auf das Buch und nicht das Stück beziehen. Ohne das Buch gelesen zu haben wurde es ne 2+. Ratet mal, wer es dann erst recht nicht mehr gelesen hat :see_no_evil: Hab da sogar meine Deutsch-Abschlussprüfung drüber geschrieben mit na 2. Wenn ichs gelesen hätte und etwas besser mit Fachbegriffen um mich geworfen hätte, wäre es vllt sogar ne 1 geworden :sweat_smile:

    In der Ausbildung durften wir uns die Bücher quasi selbst aussuchen. Eins weiß ich nicht mehr. Es ging um Verabredung zum Selbstmord im Internet bei Jugendlichen. So um 2013 rum. Mir fällt der Titel partou nicht mehr ein. War aber ganz gut. War im Rahmen eines Projektes im 1.AJ. FaMI Azubis sollten Schullektüre empfehlen und entsprechend aufarbeiten. Haben wir sogar den Schulen vorgestellt und alles. Fand ich ne Klasse Idee von unserer Lehrerin! Sonst noch

    • Das also ist mein Leben (2.AJ - gelesen)
    • Sherlock Holmes, The Sign of four (3.AJ - gelesen)

    Mit Sherlock haben wir unsere Englischlehrerin geschockt. Sie hat zum ersten Mal Bibliotheksmenschen unterrichtet und war sehr erstaunt, dass wir freiwillig ein Buch lesen wollten. :D Mit dem Stoff waren wir durch und durften uns aussuchen, was wir machen wollen.

    Ich muss aber auch sagen, dass ich sehr froh bin um diese ganzen Pflicht-Klassiker herum gekommen zu sein. Ich hab in der Ausbildung gehört, was meine Klassenkameraden alles lesen mussten und wie sehr sie gekotzt haben und zum Großteil auch gar nicht verstanden haben. Das nimmt so vielen Kindern/Jugendlichen den Spaß am Lesen und/oder die Lust auf die Klassiker, einfach weil sie viel zu früh damit konfrontiert werden. Dabei gibt es so viele tolle Bücher, die sich klasse für den Unterricht aufarbeiten lassen und dann auch wirklich Altersgerecht sind. Die dichter an den Schülern dran sind. Themen, womit man sich in den Alter identifizieren kann. Aber nein, die meisten Lehrer/Schulen kramen Jahr für Jahr den alten Mist heraus, der zum Teil schon lange nicht mehr Zeitgemäß ist. [Das trifft natürlich nicht auf ALLE zu.]

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • LukeDaSilva

    Ich verschwinde auch ins Bett. War eine kurze Nacht für mich, aber hey. Ich hab 9 Seiten geschafft und voraussichtlich ne neue Wohnung wenn der Vermieter mich auch in Natura mag :D Also doch recht ergiebig gewesen 👍 Allen fleißigen Federschwingern und Wortjongleuren noch gutes Schaffen und später eine gute Nacht ☺️

    Verfasst in 69. Schreibnacht weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.