• Schreibsuchti

    Mein Protagonist Derek und sein bester Freund auf jeden Fall. Die haben eine Firma, um Häuser zu renovieren und machen da auch allerhand selbst. :)
    Meine Protagonistin wohl eher weniger.
    Und fürs nächste Projekt habe ich da noch gar nicht weiter drüber nachgedacht, aber ich denke, der Protagonist wird da durchaus einiges können. xD

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • NorbertS

    Die meisten meiner Figuren haben eher zwei linke Hände.

    Aber eine Ausnahme fällt mir da ein:
    Kupferfuß aus einem gleichnamigen Märchen, Sohn eines Schmiedes, der zunächst für sich selbst stabile Schuhe aus Kupferblech fertigt. Später tut er dies auch für die Prinzessin, prägt auf den Schuhen auch Noten aus dem Gesangbuch der Vögel ein, so dass immer Vogelstimmen erklingen, wenn die Prinzessin über die Schuhe streicht.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Schreibsuchti

    Einen schönen Mittag euch. :)
    Bin schon ein paar Stunden wach, komme aber erst so allmählich in die Gänge. Eigentlich wollte ich heute die Wohnung fegen und wischen, aber ich glaube, es bleibt doch nur beim Aufräumen nachher irgendwann. :joy: Aber da wir ohnehin keinen Besuch erwarten, ist mir das gerade auch sowas von egal. Genug Stress gehabt in letzter Zeit. ^^
    Hab auch gerade gesehen, dass meine Teamleiterin meine Nachricht von gestern Abend schon gesehen hat und meinte, dass sie morgen wieder im Büro ist. Also wird sie sich dann wohl mal der Schichtplansache annehmen. <3
    Und ich werde heute mal zusehen, dass ich endlich wieder mit dem Nordseeprojekt vorankomme. <3 Mir aber erstmal einen Überblick verschaffen, was vom geplanten Plot unbedingt bestehen bleiben muss. xD Eine grobe Orientierung brauch ich dann schon noch, auch wenn ich den Protagonisten freiere Hand lasse. <3

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Schreibsuchti

    @lmtl Vielleicht verwechseln die Leute Corona alle mit Magen-Darm. :thinking_face: Aber mein Verlobter meinte neulich noch so, ob wir uns nicht vielleicht mit Klopapier eindecken sollten und ich hab bloß abgewunken. Und dann heute wieder sowas. :joy:

    Toll, ich hab eben in meinen Schichtplan geguckt - und daraufhin gleich mal wieder meiner Teamleiterin geschrieben. xD Die Schichtplaner haben mir für November gleich mal drei einzelne freie Tage reingedrückt - der eine davon ist so mies, dass ich am Morgen die letzte Nachtschicht beende, dann den restlichen Tag frei habe und am nächsten Tag schon in fünf Tage Spätschicht starten soll. o.O Und die freien Tage sind so doof verteilt, dass man da kaum was verschieben kann. Also hab ich mal gefragt, ob ich da vielleicht noch zusätzlich Überstunden abbauen kann. :roll_eyes: Da denkt man, man kann sich endlich mal vom Stress der letzten Tage erholen und dann kommt gleich der nächste Mist. xD

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Schreibsuchti

    Was für ein Tag ey. xD Nach dem Frühstück erstmal wieder eingepennt und erst nach 14 Uhr wieder wachgeworden. :see_no_evil: Dann war ich bis eben mit meinem Verlobten unterwegs. Auf dem Rückweg noch den Wocheneinkauf erledigt und ob ihr e glaubt oder nicht: Beim Rewe in Berlin-Spandau standen wir vor einem leeren Toilettenpapier-Regal! Kann doch echt nicht sein, dass das schon wieder losgeht! :( Haben dann zum Glück bei uns im Wohnort noch welches bekommen… Aber ich glaube, die Kassiererin im Rewe war heute auch nicht in Bestform. xD Erst kippt sie unseren Becher Tomaten aus, sodass mein Verlobter einen neuen Becher holen durfte. Dann war sie total lahm, hat jedes Teil extrem lange in der Hand gehalten und erstmal in alle Richtungen gedreht, bis sie den Barcode gefunden hat (wirklich bei jedem einzelnen Teil…), dann noch ewig am Barcode vom Gurkenglas rumgefummelt und zuguterletzt hat sie noch ohne das Katzenstreu, das direkt hinter der restlichen Ware stand, abgerechnet und ich durfte zwei Mal mit Karte zahlen. o.O Wir sind aber die ganze Zeit freundlich geblieben und haben uns erst am Auto aufgeregt. :joy: Man muss es den Leuten an der Kasse ja nicht schwerer machen als nötig. ;) Aber uff, der Lebensmitteleinkauf artet für mich eh immer in Stress aus und das heute muss ich echt nicht jeden Tag haben. :joy:
    Jetzt erstmal ein bissl ausruhen und dann schreibe ich noch an meiner Rohfassung weiter, bevor es an den Abwasch geht. Mir ist vorhin auch mal aufgefallen, dass meine Protagonisten keine richtige Lust mehr haben, sich an den Plot zu halten. Habe mich inzwischen dazu entschieden, nur noch ein grobes Grundgerüst vom bisherigen Plot beizubehalten und die Charaktere ansonsten einfach machen zu lassen. Mal schauen, wo das letztendlich hinführt. <3 Nach dem ganzen Stress der letzten Tage ist das jetzt vielleicht genau das Richtige für mich. :)

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Timothea Rubin

    Teilweise. Also der Love Interest aus meinem NaNo-Projekt ja, wenn es sich um sehr kleine, sehr präzise Dinge handelt (er ist Zahntechniker :D ), bei großen handwerklichen Dingen sehe ich ihn eher nicht. Dafür der Protagonist aus meinem aktuellen Projekt, wobei der eher in der Garten-Ecke unterwegs ist.
    Ansonsten habe ich beides - handwerklich begabt, die Sorte, die immerhin Ikea-Möbel aufbauen kann und die, denen man am besten gar nichts in die Hände geben sollte. :D

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.