• LMTL

    “empathisch” ist ein Anglizismus? Wuuut? :hushed: Ich schätze, dabei handelt es sich eher um ein “gutes, altes Lehnwort” aus dem Griechischen.
    Das bringt mich aber gleich zu etwas Anderem: Seit (sehr, sehr, sehr) langer Zeit gehen (Fremd-)Wörter von einer Sprache in eine andere über. Ich will gar nicht wissen, wieviele Wörter wir aus dem Lateinischen, (Alt-)Griechischen, Französischen, Jiddischen, etc. übernommen haben - und komischerweise beschwert sich kaum jemand darüber. (Funktioniert ja auch andersherum: Kindergarten, Lederhosen, Weißwurst, Sauerkraut, etc.)
    Lediglich die englische Sprache kommt (womöglich aufgrund politischer Bewertung vereinzelter englischsprachiger Länder?) dabei überhaupt nicht gut weg. Obwohl die Übernahme von Fremdwörtern aus anderen Sprachen in meinen Augen nicht nur eine völlig normale, sondern auch bereichernde Entwicklung ist. Wie hier auch schon aufgeführt wurde: Was soll ich denn sagen, wenn ich von einem Stalker sprechen möchte? Und soll ich auf die Verwendung von Eigennamen wie Facebook, Google, etc. völlig verzichten, nur, weil es zufälligerweise gerade keine deutsche Organisation ist? (Da kommen einem ja schon wieder total blöde Gedanken :grimacing:)
    Ich denke absolut nicht, dass davon die arme deutsche Sprache zugrunde geht. :D Im Gegenteil! Wir können so viel mehr ausdrücken, das ist toll! Klar muss man nicht jeden Fensterputzer gleich “Vision Clearance Engineer” nennen :D Aber es hat ja seinen Grund, dass manche Wörter es einfach in den Alltagsgebrauch schaffen - und andere nicht.

    Das war nur mein Senf dazu… :smiley_cat: Aber ich schätze, ich bin auch ein gaaanz kleines bisschen parteiisch, denn wir sprechen zu Hause Englisch. Mit einem anderen Hintergrund würde ich vllt. auch mehr für die Bewahrung der deutschen Sprache werben ;)

    Verfasst in Die Schreibnacht-Deutsch-Nachhilfe™ weiterlesen
  • LMTL

    Mein Mann und ich haben unsere Verträge jeweils über Check24 abgeschlossen, die Anbieter sind NoName, aber bisher keine Probleme - im Gegenteil, ein Mal hatten sie was falsch verschickt und sich sofort entschuldigt und nachgesandt, Rufnummernmitnahme, etc. war alles kein Problem.
    Ich hab Festnetz- + Mobilfunk-Flat + 2GB und ein neues Samsung A8 für 11 Euro / Monat.
    Mein Mann hat Festnetz- + Mobilfunk- + SMS-Flat + 2 GB ohne Handykauf für 7 Euro / Monat.
    Dazu gab’s noch Boni, bspw. hat mein Mann 30 Eur für Rufnummernmitnahme bekommen und ich kostenlose SIM-Karte ohne Anschlussgebühr (oder irgendwie so was, fragt mich nicht ^^).
    Bei ihm ist das Internet manchmal schlecht (wir leben momentan auch noch auf dem Land); ich hab eigentlich keine Probleme, deswegen öffne ich ihm dann einfach einen Hotspot, wenn er braucht (-> meine Verbindung ist gut genug dafür). Insgesamt sind wir ganz zufrieden.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • LukeDaSilva

    Also ich bin bei Lidl Connect - das gehört glaube ich zu Vodafone, bin mir aber nicht sicher. Ich zahl für 1,5GB und Flat 7,99€ je 4 Wochen. Für 3 GB wären es glaube ich 12,99€. Läuft über Prepaid, sprich wenn kein Geld auf der Karte, dann auch keine Verlängerung. Dafür kann ich monatlich kündigen, binde mich nicht für 2 oder mehr Jahre an einen Tarif und kann mein Handy frei wählen, da ich es ja ganz oldschool selbst im Laden kaufe und direkt bezahle ;)
    In Sachen Empfang und Schnelligkeit kann ich überhaupt nicht meckern. Da hab ich noch nie wirklich Probleme gehabt außer halt die berühmten Funklöcher.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • LukeDaSilva

    @writing_is_life sagte in Schreibtag 26.9.:

    @lukedasilva Das macht es noch schlimmer, ist aber deine Entscheidung.
    Ja ich weiß, ich bin nervtötend😊
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.😊
    Und viel Spaß und Glück

    was macht es noch schlimmer? Die Augen offen lassen oder Kaffee?

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.