• Chris Fazius

    Die Dose ist in drei Teile eingeteilt. Im linken Teil ist ein Graubrot mit Old Amsterdam. Diesen Käse isst Jennifer am liebstem. In dem mittleren Abteil, und auch dem kleinsten, liegen einige Möhrchen und Tomaten. Im rechten Abteil, und auch dem größten, hat Emily ihr Reis gekocht und dort aufgeschichtet. Eine Gurkenscheibe hat sie halbmondförmig geschnitten und als Lachmund daraufgelegt. Als Augen hat sie zwei Weintrauben in den Reis gedrückt. Damit Jenni-fer den Reis jedoch nicht so essen muss, hat sie noch eine kleinere Dose mit einer Süß-Sauer Soße mitgegeben. Doch die größte Freude bereitet Emily ihr immer mit einem Zettel, der in dem Deckel eingeklemmt ist.
    Ich liebe dich!

    Emily freut sich, dass Jennifer das Essen mag. Denn für Emily gilt, dass man nur mit einem guten Essen auch gutes und großes erreichen kann.

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Chris Fazius

    Erst mal weiter machen wir gerade ;)
    Zwischenzeitlich läuft es klasse und ich denk schon schneller als ich schreiben kann, doch dann kommt ein Wort, wo ich länger zum schreiben brauche und dann bin ich auch schon wieder draußen…
    Also wieder etwa 300 bis dieses mal etwa 400, das wäre schön ^^

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Chris Fazius

    Langsam angehen. Da ich nicht weiß wie es weiter gehen soll, sage ich mal mindestens 300. Entspannt schreiben und sich dabei die Musik der Wende anhören. Dann wird das schon was ^^

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Chris Fazius

    Ich habe selbst einen Hund als Haustier :) und ich liebe ihn. Er ist ein kleiner Schoßhund, mit dem man aber auch viel Unsinn machen kann (er hat viele Flausen im Kopf) ;)
    Wenn ich mit ihm spazieren gehe, dann rede ich mit ihm über alles. Gehe Sachen durch und diskutiere. Auch wenn er mir nicht direkt antwortet hilft er mir so dennoch ^^
    Vor allem, wenn ich mit ihm knuddeln kann, so weich * - *

    Ich habe eine 5 Teilige Geschichte geschrieben, in denen die Tiere die Hauptcharaktere sind. Die Geschichten sollen auf unsere Welt aufmerksam machen, auf das, was den Tieren angetan wird…
    Ich hoffe, dass ich dank dem Radio sie bald vertonen und weit veröffentlichen kann

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Chris Fazius

    Ich suche in anderen Sprachen. Ich versuche eine Namen zu finden, der zu dem Charakter passt. Wenn mein Charakter nun fehlgeleitet ist, dann suche ich nach einer Namensbedeutung Der Betrogene. Andere Variante ist, dass ich das Wort Betrogen in die Sprache übersetzte, woher der Charakter stammt oder die Geschichte spielen soll. Aus der Übersetzung kommt dann auch hin und wieder ein Name

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • Chris Fazius

    Am 5.10 kann ich leider doch nicht kommen. Wünsche aber allen Teilnehmenden viel Spaß! :)

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • Chris Fazius

    Er scheint sie nicht ganz ernst zu nehmen. Das mag sie nicht. Immer wurde sie unterdrückt, das will sie nicht mehr. Sie will ernst genommen werden.

    Verfasst in Vergangene Runden weiterlesen
  • Chris Fazius

    Theara stellt sich vor, wie es ihren Eltern geht. Angekettet und getrennt sitzend in einer dunklen Zelle. Für einen Moment setzt ihr Herzschlag aus und ihr Magen dreht sich um.

    Verfasst in Vergangene Runden weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.