• Noely

    Bei mir sind es irgendwie häufig Szenen, in denen sich die Protas an Dinge von früher erinnern und quasi beim Erinnern in frühere Zeiten zurückversetzt werden. In meinem letzten bzw. aktuellen Projekt waren es wie bei @cdvolbers ebenfalls surreale Traumszenen, oder Szenen, in denen die Protas in fremde Gedankenwelten eintauchen (was ebenfalls wie ein surrealer Traum wirkt).

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Noely

    @Jennything achso, das meinst du! Dann hatte ich dich falsch verstanden, tut mir Leid! Bei Patreon muss man sich nämlich in der Tat anmelden.

    Es gab hier zumindest mal einen PayPal-Button, über den man auch einmalig spenden konnte. Der war unten auf der Seite, wo auch das Team aufgelistet ist. Ich weiß nicht, ob er noch da ist, am Handy sehe ich ihn jedenfalls nicht mehr. Ist er in der PC-Ansicht des Forums auch weg?

    Vielleicht könnte man ihn aber wieder dahin packen, falls er nicht mehr da sein sollte?

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen
  • Noely

    @Jennything das kannst du bei Patreon als Zahlungsmethode auswählen und dann wirst du zu deinem PayPal-Account weitergeleitet :)

    @dirkhaun ah okay, das macht auch Sinn! Danke für die Erklärung!

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen
  • Noely

    @Talismea vielleicht liegt’s ja auch nicht an mir, sondern die Seite zeigt irgendwas falsch an oder so :) Naja, ich denke mal, es wird schon klappen und ich freue mich, euch so unterstützen zu können :)

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen
  • Noely

    @Bianca also bei mir steht bei Tier 1 aber 2$?

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen
  • Noely

    Ich bin auch sehr gerne dabei und bitte um Entschuldigung, dass ich mir erst jetzt Gedanken darüber gemacht habe! Aber ihr stellt hier so viel für uns auf die Beine, dass ich gerne etwas zurückgebe.

    Nur - wieso ist bei eurem Gesamtbetrag jetzt nur 1$ dazu gekommen, nachdem ich mich registriert habe? Habe ich da jetzt was falsch gemacht?

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen
  • Noely

    Das Anmeldeformular ist ausgefüllt und der Titel steht! :tada:
    Er lautet jetzt "‘Social Writing’ als gemeinschaftliches Spiel. Identität, Kommunikation und Gamification am Beispiel des Online-Forums “Schreibnacht.de

    Es geht loooos! Ich freu mich schon! Endlich kann ich sagen “Ich schreibe gerade an meiner Masterarbeit” statt “Ich schiebe es gerade ewig vor mir her, mein Konzept fertigzustellen und die Arbeit anzumelden”. :D

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Noely

    @ad sagte in Eine Masterarbeit über die Schreibnacht!:

    @noely :) Mit zwei Wochen mehr an Recherche-Arbeit lässt sich ein Monat arbeit ersparen und die Note der Arbeit um einiges nach Oben treiben.

    Ja! Genau das! Deshalb schiebe ich diese Anmeldung nun schon seit Monaten vor mir her und hatte mit meinem Dozenten auch schon ein paar Diskussionen, in denen er mich auch vor ein paar Dingen gewarnt hat (Der ist ziemlich cool und hat mir sogar Mal Samstag um Mitternacht noch eine Mail geschrieben, weil er noch dringend was anmerken wollte :D Das mit den Noten meinte er auch, weil ich einen guten Schnitt habe und er nicht wollte, dass ich ihn versaue).

    Ich bin mir auch tatsächlich noch nicht sicher, ob ich genug geplant und gelesen habe, aber mein Konzeptpapier umfasst von der reinen Seitenzahl jetzt fast schon ein Sechstel der späteren Arbeit, auf meinem Drucker stapelt sich Literatur und am Dienstag werde ich meinen Dozenten noch mal nerven und mit ihm das neue Konzept durchgehen. Hoffentlich ist er damit zufriedener als mit dem alten. Dann kann ich endlich anfangen :D

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Noely

    @AD danke für deinen Input, darüber habe ich mir auch schon den Kopf zerbrochen. Die Forschung selbst ist da wohl auch geteilter Meinung, da gibt es Arbeiten zu Foren, die mit dem Wissen der Nutzer angefertigt wurden, und solche, bei denen das nicht der Fall war. Bei vielen Forschungen ist es ja auch nicht möglich, die beobachteten Leute nicht darüber zu informieren, dass sie gerade beobachtet werden.
    Wenn ich jetzt eine Schreibgruppe erforschen würde, die sich im realen Leben irgendwo regelmäßig zum Schreiben und Drüberquatschen trifft, würde ich die ja auch vorher informieren, dass ich sie gerne zwischen Zeitraum X und Zeitraum Y begleiten würde (das wäre übrigens sicher auch eine interessante Forschung :D).
    Anderenfalls hätte ich ja gar keinen Zugang zu der Gruppe.

    Die Beiträge, um die es ginge, sind ja schon längst geschrieben worden, bevor diese Info rausging bzw. kann man den Zeitpunkt ja mitbedenken. So würde ich das Problem mit der Validität auch lösen. Mir geht es ja vor allem darum, etwas bereits Bestehendes zu analysieren und dafür das Einverständnis der Betroffenen zu holen. Die meisten Forschungen, die sich mit Foren beschäftigen, geben ja den Zeitraum an, in dem Dinge untersucht würden. Da müsste man dann halt aufpassen, dass nicht zufällig Dinge dort mit hineinrutschen, die erst entstanden sind, nachdem die Info an euch rausging und die eventuell dadurch beeinflusst wurden.

    Ich würde jedenfalls so versuchen, diesem Validitätsproblem zu begegnen, bin dir aber sehr dankbar dafür, dass du es noch mal erwähnt hast, weil ich es tatsächlich in meinen Notizen bis jetzt noch nirgends ausformuliert hatte bzw. weil mir bis jetzt noch gar nicht so klar war, wie genau das in anderen Studien mit den Zeiträumen gelöst worden war.

    Von einer Studie weiß ich, dass die Autorin dort in den Foren explizit die Leute informiert hat, aber die hat parallel auch sehr ausführliche Fragebögen verteilt. Das war allerdings auch deren Dissertation, die hat da also sehr viel länger dran gesessen, als ich es für meine Masterarbeit nun können werde. Diese Dissertation habe ich mir nun auch ein wenig zum Vorbild genommen.
    Die Nutzer wussten also, dass auch Forenbeiträge von ihnen in die Betrachtung mit einbezogen wurden. In einer anderen Studie haben die Autoren von Anfang an klar gemacht, dass sie die Nutzer (ich weiß gar nicht mehr, um was für ein Forum oder Netzwerk es da konkret ging) nicht informiert haben, weil die analysierten Beiträge halt für die Öffentlichkeit einsehbar wären.
    Nun trifft das aber gerade hier nicht zu (und das ist schon ein Analysebefund). Die Nutzer, die wussten, dass sie gerade “erforscht” wurden, fanden dies teilweise “befremdlich” - sagte zumindest die Autorin der Studie, die wohl entsprechende Reaktionen der Nutzer erhalten haben wird. Ich habe jetzt leider das genaue Kapitel nicht mehr im Kopf, das Buch liegt gerade bei mir zu Hause, während ich bei meinen Eltern bin, aber ich glaube, sie hat die Foren, in denen. es diese Reaktionen gab, dann auch in ihrer Analyse nicht mit berücksichtigt (sie hatte ihre Dissertation 2009 abgeschlossen und mehrere Schreibforen analysiert. Sie hätte bestimmt auch was über die Schreibnacht geschrieben, wenn es sie damals schon gegeben hätte :D). Da ja nun nicht auszuschließen ist, dass dieses “Befremden” auch bei einigen von euch besteht, hielt ich es für angebracht, euch ebenfalls zu informieren, wie die andere Autorin es getan hat. So kann immer noch jeder selbst entscheiden, ob seine Beiträge in der Studie auftauchen sollen oder nicht, gerade weil es sich ja eben nicht um Material handelt, das wirklich für alle öffentlich einsehbar wäre. Ein Forum ist da eine Grauzone zwischen Öffentlichkeit und Privatheit (auch dieser Frage hat diese Autorin ein ganzes Kapitel gewidmet, weil das eine ziemliche Diskussion in der Forschung ist).

    Die bisherige Forschung zu Internetforen, zumindest der Ausschnitt davon, den ich bisher gelesen habe, hat da also offenbar unterschiedliche Wege gefunden, mit dieser Thematik umzugehen. Vermutlich ist meine auch nicht das Nonplusultra. Da die Themen und Dynamiken, die ich untersuchen möchte, aber schon bestanden, bevor diese Info überhaupt rausging (EDIT: Tatsächlich haben die meisten Arbeiten, die ich bis jetzt gelesen habe, auch eher die Struktur und Gliederung von Foren untersucht, als sich an einzelnen Beiträgen aufzuhängen - bei letzterem ist ja auch eher schwierig, sich da auf bestimmte Beiträge zu beschränken, die man analysiert. Die Fülle des Materials kann ja je nach Forum ziemlich breit sein. Von daher hoffe ich, dass euch dieses Thema jetzt keine Panik gemacht hat - eure tatsächlichen Beiträge wären sowieso nur ein recht kleiner Teil der Analyse). und ich versuchen werde, den Zeitpunkt, an dem ihr von der Arbeit wissen konntet, im Hinterkopf zu behalten, um da nichts zu vermischen, hoffe ich, eine einigermaßen akzeptable Lösung gefunden zu haben. Aber vielen Dank für den Kritikpunkt, vermutlich hätte ich das sonst doch noch wieder vergessen!

    Aktuell stelle ich mein Konzept gerade sowieso noch einmal um. Also das Thema bleibt, aber die einzelnen Aspekte werden noch Mal klarer voneinander abgetrennt. Es bleibt spannend, haha.

    Uuund noch ein EDIT: Weil ich jetzt so viel von dieser ominösen einen “Autorin” geschrieben habe, deren Dissertation für mich so hilfreich war, dachte ich mir, dass ich sie auch mal beim Namen nenne. Sie heißt Gesine Boesken und hat ihre Dissertation an der Uni Köln geschrieben. Die Dissertation heißt “Literarisches Handeln im Internet. Schreib- und Leseräume auf Literaturplattformen.” Solltet ihr die Möglichkeit haben, da ranzukommen, kann ich sie euch nur empfehlen, sie ist nämlich echt interessant zu lesen, wenn einem Schreibforen nicht ganz fremd sind :D

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Noely

    Hey, vielen Dank für den Zuspruch! Ich bin überwältigt! Ich halte euch sehr gerne auf dem Laufenden, was die Arbeit angeht!

    @Schreibsuchti haha, NOCH bin ich motiviert. Aber NOCH hab ich ja auch gar nicht wirklich angefangen. Mal sehen, wie es um meine Motivation bestellt ist, wenn es wirklich losgeht, haha.

    @Talismea ja, das ist echt eine spannende Frage! Es freut mich, dass auch andere darüber nachdenken :D Dann ist meine Fragestellung ja offensichtlich nicht komplett uninteressant :D

    Ich hatte Bianca gerade schon geschrieben, aber ich wollte mich auch noch mal beim restlichen @Team entschuldigen, dass ich euch nicht vorher informiert habe. Das war wirklich nicht besonders fair von mir und ich fühle mich gerade auch schlecht gewesen. Das hätte ich anders machen sollen. Deshalb bin ich gerade extrem dankbar für euren Support!

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.