• Noely

    @Elu Glückwunsch zu dem super Vorstellungsgespräch!

    Ich bin heute einfach zu müde, um irgendwas hinzukriegen. Dafür hab ich mir aber vorgenommen, in den nächsten Tagen mal ein paar Artikel zum Thema “Logisches Magiesystem entwickeln” durchzulesen. Meines hat nämlich ziemliche Logiklücken, es passt halt einfach irgendwie in die Story und alles ist so, wie es ist, weil…Baum.

    Aber weil ich die Story so mag, muss jetzt das System an sich irgendwie noch da reingezwängt werden. Ob es will oder nicht! :D

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Timothea Rubin

    Zählt “gut umarmen können” als Superkraft? Dann hätte Benedikt sie auf jeden Fall. :D

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Noely

    Nelly hat diverse magische Kräfte - die Zeit anhalten oder mehr Stunden in ihren Tag quetschen kann sie aber leider nicht. Und genau DAS würde sie nur zu gerne :D

    Kiriko ist eine Tänzerin - sie hat die Gabe, beim Tanzen ihre Zuschauer so sehr in ihren Bann zu ziehen, dass sie in deren Gedanken eintauchen und alle Geheimnisse herausfinden kann, die sie ihnen entlocken will. Und dann ist da noch etwas, von dem sie selbst noch nichts weiß…

    Mariel kennt den Schlüssel zu einer anderen Welt, ist ansonsten aber ganz “normal”.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Noely

    Huhu,

    ich schau hier auch nach einer längeren Forumsabstinenz mal wieder rein.

    Hatte in den letzten Monaten leider keinen Kopf zum Schreiben. Und dann hat mich @Buchbummelant gestern für das Schreibnacht-Magazin interviewt und lustigerweise fließen gerade die Ideen für eine neue Projektidee so.

    Aktuell arbeite ich den Plot aus und es LÄUFT! Das Ende ist nur noch nicht so hundertprozentig rund, da bin ich gerade am Tüfteln. Und das Magiesystem muss ich auch noch definitiv mehr ausarbeiten. Aber ich mag meine Charas und die Story jetzt schon! :)

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Timothea Rubin

    Oh ja. Ein Leben nach dem Tod… meine Charaktere glauben beide nicht daran.

    Verfasst in 75. Schreibnacht weiterlesen
  • Timothea Rubin

    Gerade schreibe ich Fanfiction, aber ich beantworte das mal für mein eigentliches Projekt, weil es so, so gut passt. (Der Vergleich, der im Projekt selbst fällt, ist die japanische Legende über die Koikarpfen, die zu Drachen werden, wenn sie es einen bestimmten Flusslauf schaffen.)
    Die Protagonistin hat etwas für sie sehr, sehr schlimmes erlebt und in dem Projekt geht eigentlich um ihren Weg, die Dinge zu akzeptieren, ihren Umgang damit zu akzeptieren und für sich herauszuarbeiten, wie sie damit leben kann. Also der Phönix aus der Asche passt eigentlich auch sehr gut. Werde ich mir auch dafür noch merken, danke für die Inspiration! :)

    Verfasst in 75. Schreibnacht weiterlesen
  • Timothea Rubin

    Mein Exemplar von Loveless ist gestern kommen (irgendwie neun Tage eher als Amazon behauptet hat und damit auf Erscheinungstermin!), leider bin ich mit Tintenherz noch nicht ganz durch, aber das muss warten. ^^

    Verfasst in Schreibnacht Buchclub weiterlesen
  • Timothea Rubin

    Leider kenne ich keinen einzigen Superhelden, ich bin raus bei der Frage. ^^
    (Aber offtopic, mein einer Charakter kriegt von seinem Bruder immer T-Shirts mit Superheldenmotiven zu Weihnachten und zum Geburtstag, aber er zieht die nie an. ^^)

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.