• Barulf

    Exakt 0 Uhr. Naja… ging so. Aus dem Referat ist nichts geworden, dafür 503 Wörter für mein Buch und 552 für einen rpg-Post mit einer Freundin. Eine sehr gute Bilanz dafür, dass ich nicht viel Zeit hatte.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Barulf

    @Sue-M.-Doublek Sabaton ist einer meiner großen Favoriten, hehe. Equilibrium mag ich auch gern, wobei es da stark auf den Stil der jeweiligen Lieder ankommt, aber das ist bei mir generell so (: und hey, ich bin aus Bayern, dementsprechend verlinke ich ständig “Wirtshaus Gaudi” meinen internationalen Freunden, falls die wissen wollen, wie es so ist, wo ich herkomme xD natürlich mehr als Gag

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Barulf

    @Elisanny Neiiiid. Da wäre ich jetzt auch gerne.

    Ich sitze zu Hause fest und muss später noch zu einem Geburtstag eines Verwandten (und ein Referat für das Nordistik-Seminar machen). Sehe schwarz für mein Kapitel, aber der Plan wäre (theoretisch) das, was ich neulich an Müll verzapft habe, zu überarbeiten, sodass es weniger Müll ist… naja… mal schauen.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Barulf

    Vielen Dank für eure Willkommensgrüße! (:
    Antworte euch jetzt gesammelt um einen Doppelpost zu vermeiden.

    Stimmt, Schwedisch ist gar nicht so schwer, das kriegt man (mit Motivation und den richtigen Unterlagen) auch einigermaßen ohne Kurse hin. Finnisch dagegen ist richtig hart xD ist ja nicht mal eine indogermanische Sprache und so unendlich weit weg von allem, was man kennt… sie haben nicht mal ein Verb für “haben”.
    Glaube wenn ich jetzt alle Bands aufliste, wird der Post unendlich :grinning: Ein paar die ich so ganz gerne höre sind z.B. auch Sabaton, Amon Amarth, Wintersun, Eluveitie, Heidevolk, Arkona, Moonsorrow… aber ich mag auch deutsche Bands wie Rammstein, ASP, Subway To Sally…, häufig höre ich auch Industrial und so Mittelalterzeug. Die Liste ist endlos (:

    @Kia
    Danke! Man kann sich eigentlich einen aussuchen, bevorzugt gehe ich an sich mit Ise (von Isegrim) (:
    Twitteraccount muss ich mir noch einen neuen erstellen, ich hatte lange Zeit nur einen, der privat war, und den will ich nicht weiterbenutzen. Kommt aber bald! Veröffentlicht habe ich noch nichts, bin generell sehr lahm im Schreiben und hätte dann beim Upload immer sehr große Lücken, aber vielleicht schaffe ich es doch mal, was Kürzeres zu verfassen xD

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Barulf

    Neulich erst hatte eine Freundin von mir einen Tierbiss. Wichtig ist, die Wunden (sofern tief, wovon ich jetzt mal ausgehe bei einem großen Tier) auszuschneiden und zuzunähen (zumindest wurde das in der Unfallchirurgie gemacht), und ständig zu desinfizieren, weil sonst sehr leicht Infektionen auftreten können, die sogar heute noch zum Verlust des gebissenen Gliedmaßes führen können, wenn man die Sache unterschätzt…
    Tetanus ist natürlich auch eine Gefahr, da Fantasywelten, die eher in der Vergangenheit angesiedelt sind, wohl eher nicht über eine Impfung verfügen.

    Zur Beeinträchtigung kann ich leider nichts sagen, aber das sind auf jeden Fall mal Dinge, mit denen man nach einem Tierbiss konfrontiert wird. Islamische Länder hatten (so weit ich weiß) im Mittelalter eine bessere medizinische Situation gegenüber z.B. Deutschland (man denke nur an Salerno als Stadt der Medizin), von daher gehst du richtig damit, die mittelalterlichen Feldärzte besser zu meiden - es sei denn, es wären Feldärzte deines “Bereichs” sozusagen (alter Islam).
    Hoffe, ich konnte zumindest ein bisschen helfen (:

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • Barulf

    Ich hoffe ich bin hier richtig mit der Vorstellung (:

    Hey, man nennt mich Ulfie oder auch Ise, ich bin 24 und absolut nachtaktiv. Aktuell studiere ich Germanistik im M.A. und habe vor nächstes Jahr meine Promotion zu beginnen, nebenbei lerne ich Schwedisch und Finnisch an der Uni, wobei ich mit Schwedisch im Prinzip durch bin (: Latein & mittelalterliches Deutsch habe ich auch schon hinter mir, Altnordisch steht noch aus.
    Wie man schon sehen kann bin ich ein Sprachenfan, auch wenn ich ungerne lerne. Lesen zählt (wohl studiumsbedingt) nicht mehr zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, dafür aber das Schreiben umso mehr - umso erfreuter bin ich, dass ich über Twitter auf die Schreibnacht gestoßen bin, weil mich oft chronische Unmotiviertheit plagt und ich mich gerne mit anderen Schreibern austausche / diskutiere / usw. - und einfach auch den Akt des “Zusammenschreibens” total mag.

    Was schreibe ich?: Hauptsächlich längere Geschichten (Bücher, sozusagen), die im Urban Fantasy-Bereich angesiedelt sind. In meinem aktuellen “Roman” geht es vor allem um die nordisch-germanische Mythologie, die Götterwelt um Odin, Thor, Loki und so weiter (allerdings die Edda-Versionen, ich bin kein so großer Marvel-Fan), Skandinavien, das Mittelalter & die Kelten. Der - unfreiwillige - Hauptheld ist aber ein Jugendlicher aus der Jetztzeit.
    Wenn mich gerade der Wahnsinn packt, verfasse ich auch Gedichte, allerdings sind diese dann in zusammenhängender Dramenform (vielleicht vergleichbar mit Goethes “Faust”, aber natürlich unter diesem Niveau) und behandeln ebenfalls übernatürliche Dinge (Hexen, Vampire, Dämonen, schwarze Magie, …)

    Ansonsten gibt es nicht viel über mich zu sagen, außer, dass ich Metal und Katzen liebe (:

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.