• KuroiKomori

    Ja, momentan schreib ich noch an etwas was zwar “weiter weg” als direkt bei mir vor der Tür ist aber es ist noch im “Umkreis” - also erreichbar sollte ich mir den Ort direkt & spezifisch an schauen wollen

    Verfasst in 66. Schreibnacht weiterlesen
  • KuroiKomori

    Nein, absolut nicht … glaub ich … die haben vermutlich eher sowas wie die Nacht des Mondes oder so aber nicht Halloween in unserem Sinne

    Verfasst in 66. Schreibnacht weiterlesen
  • KuroiKomori

    Tatsächlich hab ich mein 1.Buch komplett ohne Planung, mit einer festen Geschichte im Kopf geschrieben & dann hab ich einfach immer viele, viele Notizen gemacht - mach ich heute teilweise noch immer genau so

    ABER:

    Tatsächlich verwende ich ab und an:

    • Zeitsträhle, wegen Struktur & so
    • das Beemgee-Tool finde ich je nach Geschichte auch teilweise hilfreich (wer es nicht kennt -> Mehr oder wenige eine Übersicht von Charakterentwicklung bis zu einer übersichtlichen Zusammenfassung, Zeitstrahl, Plotting, etc.) - manchmal ist es mir aber auch einfach zu viel
    • Wenn Chraktere z.B. besondere Fähigkeiten haben oder ich z.B. mit einer anderen Person schreibe arbeite ich gerne mit Charakterkarten (entweder jeder seinen Charakter o. gemeinsam erstellt)
    • Spontanität der Entwicklung :joy: … mein Haupttool … irgendwie hab ich bis auf eine extrem grobe Planung noch nie 100% das schreiben können was ich wollte, weil meine Charakter ein Eigenleben entwickeln

    Verfasst in 66. Schreibnacht weiterlesen
  • KuroiKomori

    Sie ändern sich tatsächlich mit der Geschichte … erst das seiner kleinen Schwester was passiert, dann das er gefangen wird, weiter dann das sein “Gefährte” nicht sein “Freund” ist, dass sein Gefährte von den Gegenspielern geschnappt wird

    Die Gegenspieler haben tatsächlich einfach nur Angst, dass der “Gefährte” existiert … er kann nämlich ziemlich viel auslösen & verändern wenn er will

    Verfasst in 66. Schreibnacht weiterlesen
  • KuroiKomori

    Ja, irgendwie schon … eigentlich egal welche meiner Geschichten, es gibt meist ein Monster (oft in Menschenform) aber manchmal auch einfach als eine Art Angst, die über den Charakteren schwebt

    (Yeah … hab meine Passwörter wieder gefunden - das war heute mein persönliches Monster :joy:)

    Verfasst in 66. Schreibnacht weiterlesen
  • KuroiKomori

    Viel hab ich nicht geschafft, aber dennoch muss ich mich jetzt aus der Schreibnacht verabschieden :sob:
    Morgen früh “muss” ich tatsächlich aufstehen :sweat_smile: :see_no_evil:
    Gute Nacht und euch allen noch viel Spaß :purple_heart:

    Verfasst in 65. Schreibnacht weiterlesen
  • KuroiKomori

    Vermutlich würde die Geschichte nicht existieren … weil ein halbes Jahr später würde mein Prota absolut kein eigenes Leben mehr haben … nichts würde ihn retten können … :see_no_evil:

    Verfasst in 65. Schreibnacht weiterlesen
  • KuroiKomori

    Es kommt drauf an wie man das Ganze definiert … an sich würde ich sagen, er ist eher Licht … aber sein Partner ist eher Dunkel und ganz ehrlich er würde echt alles für ihn tun … wodurch er wieder ein bisschen zu Dunkel tendiert … :see_no_evil:
    Wobei ich anmerken möchte, dass es bei dieser Geschichte nur indirekt Licht & Dunkelheit gibt bzw. dass es eher eine Ansichtssache ist :sweat_smile:

    Verfasst in 65. Schreibnacht weiterlesen
  • KuroiKomori

    … Erde?
    Bin mir ziemlich sicher, dass das zu ihm passt, weil er einfach eine Verbundenheit zu dem Element hat

    Verfasst in 65. Schreibnacht weiterlesen
  • KuroiKomori

    Er soll das Gefühl bekommen, dass sich die beiden Charaktere irgendwie annähern und dass was vorher passiert ist nicht mehr relevant ist - obwohl es eben doch noch wichtig wird :sweat_smile:

    Verfasst in 63. Schreibnacht weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.