• Yamato

    Hey Leutz,
    insbesondere @Real-Life-Bayer!

    Unser erstes Schreibtreffen in den Zwanzigern des neuen Jahrtausends findet am Freitag, den 24.01.2020 in unserem Raum in den Pasinger Arkaden statt.

    Der Treffpunkt für alle interessierten Neulinge ist um 18.45 am Haupteingang der Pasinger Arkaden. (Der Eingang Richtung S-Bahn) Bitte schreibt mich vorher an. Der Pasinger Bahnhof ist voll und chaotisch, wir finden uns leichter, wenn ich Bescheid weiß, dass ihr kommt.^^

    Auch später kommen wäre möglich, es kann jemand runter kommen und euch abholen.

    Unser Thema für das Treffen ist diesmal: Männer- und Frauenrollen in Texten. Das ist ein echt spannendes Feld, wir werden wahrscheinlich wieder in Klischees ertrinken, aber sicher auch viele positive Beispiele für ungewöhnliche Charaktere finden.

    Auslöser für unsere Debatte war ein altes Zitat des Autors Rolf Kalmuczak / Stefan Wolf. (TKKG, Jerry Cotton) Er wurde mal in einem Interview gefragt, ob Gaby nicht ein bisschen Klischee sei, so blond und blauäugig, tierlieb und einfühlsam. Seine Antwort war: “Wie viele Möglichkeiten hat man denn, ein Mädchen zu schildern?”

    Ähmm…ja… willkommen in den 70ern. und so…

    Wer sich im Vorfeld darüber Gedanken machen möchte, kann sich ja mal überlegen, welche typischen bzw. untypischen männlichen und weiblichen Charaktere aus Texten (Bücher / Filme / Serien /Mangas etc.) er kennt. Gerne durft ihr auch Textstellen aus eueren eigenen Büchern vorlesen bzw. eure eigenen Charaktere vorstellen. Als reine Werbeplattform ist das Treffen natürlich nicht gedacht.

    Wer nicht teilnehmen kann, aber Interesse an der Diskussion hat, kann ab 20.00 Uhr mal auf mein Insta schauen @yamatoookami. Wir werden wahrscheinlich wieder einen Teil des Treffens streamen.

    LG
    Euer Yama

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • Yamato

    So, ich geh pennen. Genug Alpträume geschrieben für heute.^^

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Yamato

    Die richtige Musik zum Schreiben. Bei mir läuft gar nichts ohne die richtige Mucke.^^

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Yamato

    Nur noch ein bisschen. Mein Bett ruft immer lauter.

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Yamato

    Yep. Ich habe zwei Hauptcharaktere und die Sichtweisen der beiden wechseln sich ab.

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Yamato

    Jetzt bin ich bei einem Alptraum. Und der soll noch fertig werden, denn wenn ich mitten im Alptraum aufhöre zu schreiben und schlafen gehe, dann träum’ ich ihn vielleicht weiter. drop

    Ich lasse nebenbei Horror-Mucke laufen, um mich in die richtige Stimmung zu versetzen.^^

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Yamato

    Wie man’s nimmt.
    Er hat sich in den Richtigen verliebt, aber er denkt natürlich, dass es der Falsche ist. ^^

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Yamato

    Ich kämpfe immer noch mit der Szene, wo sie beim Abendessen sitzen. Und ich will ständig Essen recherchieren, anstatt zu schreiben.

    @R-Castle Hallo, alter Bücherheld-Bro! ;)

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Yamato

    Romantische Trennung? Das hatte der noch nicht.

    Andere Trennung? Er tut so, als wäre alles okay.
    Gefühle zeigen ist überbewertet.

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Yamato

    Leider nur 300 - ich Depp überarbeite einfach zuviel! :grimacing:

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.