• K
    Kokoskeks

    Du könntest auch einfach ganz kurz erwähnen wie viel sie gearbeitet hatte. Sie könnte sich z.B. müde auf ihren Stuhl plumpsen lassen, total fertig sein. Vielleicht noch Blick auf die Fallnotizen werfen und erwähnen, dass sie sich überhaupt nicht konzentrieren kann, weil sie schon so lange daran arbeitet, aber einfach nicht mehr weiter kommt. Und dann einfach die Handlung weiter beschreiben. Den Abend, was sie macht, wie sie auf die Lösung kommt. Und dann kannst du ja vielleicht zwischendurch einfach noch mal erwähnen, was sie alles getan hat oder durch ihre Handlungen und Gefühle einfach zeigen wie erschöpft sie ist. Dann verstehen wir, wofür sie die Entspannung braucht.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • K
    Kokoskeks

    Ich würde sagen, wenn du es in 1-2 Sätzen schaffst, dann geht das. Sonst würde ich eine eigene Szene daraus machen. Aber die Lösung von @flügellos finde ich noch besser. Das könntest du versuchen.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • K
    Kokoskeks

    @AnnXnnA Das stimmt natürlich. Ich ärgere mich nur immer, wenn ich ein schönes Abenteuer verpasse :)

    Verfasst in Schreibabenteuer weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.