• LMTL

    Dann schreib doch historische Fantasy ;) Bei George R. R. Martin hate das ziemlich gut funktioniert, würde ich sagen.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • LMTL

    Ich schreibe mit FocusWriter, einem kostenlosen Schreibprogramm für Schnellabgelenkte. Dort kann man u.a. auch ein täglliches (Wort-)Ziel eingeben und das Programm zeigt einem an, zu wie viel Prozent man es erfüllt hat. Es gibt auch eine kleine Übersicht, wie viel Prozent du jeden Tag geschafft hast und “Siegeszüge”, d.h. wenn du mehrere Tage hintereinander dein Ziel erreicht hast, dann bist du quasi auf einem Siegeszug. :D
    Ist nicht ganz, wonach du gefragt hast, aber es spart ein extra Tool und ich persönlich bin mit FocusWriter super zufrieden - überladene (und z.T. auch ziemlich teure) Schreibprogramme haben bei mir eher hemmende Wirkung.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • LMTL

    Ich (“von Natur aus” Brillenträgerin) hatte das Problem nie. Mein Mann hingegen schon. Und ich dachte immer: Was hat der nur? So schlimm ist es doch nun wirklich nicht :D
    Dann sind wir gemeinsam für mich eine neue Brille kaufen gegangen, weil seine Katze meine Gläser zerbissen hat (fragt nicht, das Vieh war speziell). Und dann hat der nette Augenoptikermeister mich gefragt, ob ich häufig vorm PC säße - nur dann würde er mir die teureren Gläser empfehlen, weil die mehr Strahlen “blockieren”, als herkömmliche Gläser. Er hat mir das sogar anhand eines Laserlichtes demonstriert - welches Glas blockt welche / wieviele Strahlen.
    Seitdem überlegt mein Mann, ob er sich eine Brille kaufen soll :D “Nur” für den PC-Gebrauch, sozusagen. Ich habe inzwischen auch von einigen Youtubern gehört, die das auch gemacht haben - weil die Stunden am PC auf Dauer das Auge auch tatsächlich schädigen können.

    Also wenn es dich wirklich stört, dann frag mal bei deinem Optiker des Vertrauens nach :simple_smile:

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • LMTL

    Nur als winziger Einschub (sorry, es ist spät, ich kam nicht dazu, mir alles genau durchzulesen):
    Wenn man mich als “käseweiß” beschreibt, finde ich das auch nicht gerade toll - aber eher, weil ich keinen Käse mag… xD In Ländern mit vorwiegend brauner Hautfarbe der Gesamtbevölkerung wurde ich allerdings schon diverse Male mit diversen weißen Dingen verglichen (inklusive Lebensmittel) und fand das nie herabwürdigend oder beleidigend. Allerdings war mir in diesem Momenten auch immer klar, dass man mich nicht herabwürdigen, sondern einfach nur beschreiben wollte ;)
    Jetzt ist mein Mann in umgekehrter Situation und als “Brauner” unter “Weißen” - da ich die größte Kakaotrinkerin des gesamten Planeten bin habe ich es mir auch niemals nehemn lassen, ihn (oder seine wesentlich brauneren Familienmitglieder) mit meinem Lieblingsgetränk oder diversen Schokosorten zu vergleichen :P Während ich in so manche Kulturfalle mit ihm getapst bin, ist mir das noch nie angekreidet worden. Insbesondere was Hautfarben (aber auch andere “physische Merkmale”) angeht habe ich schon wesentlich Schlimmeres gehört.

    Ich schätze, das hat ein wenig mit persönlicher Einstellung / Erfahrung / Situation zu tun. Gleichzeitig muss ich aber auch die Bemerkung machen, dass ich manche “Sorten” von politischer Korrektheit völlig daneben finde - und mir dafür an anderen Stellen wesentlich mehr davon wünschen würde. (Versucht mal mit einem muslimischen Namen in Deutschland ein Bankkonto zu eröffnen… :trollface: )

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • LMTL

    Ich hab jetzt einfach mal die Genres für Die Tribute von Panem gegooglet (ja, ich weiß, Google ist wahrscheinlich nicht unbedingt der professionellste Genre-Guru…), weil deine Kurzbeschreibung insb. hinsichtlich des Genres entfernt daran erinnerte, und da ist aufgeführt:
    SF, Kinder- und Jugendliteratur, Abenteuer, Dystopie, Postapokalypse, Thriller, “Alternativgeschichte” (<- ich wusste nicht, dass das überhaupt existiert, ist das das neue Hipstergenre der Buchindustrie oder bin ich einfach nur zu uncool?).

    Grundsätzlich finde ich dieses Eingeschnüre auf ein einziges Genre immer ein wenig … “schwierig”. Viele Genres ergänzen einander, anstatt sich auszuschließen. Nun weiß ich aber nicht, was der professionelle Lektor in Verlag ABC sagt, vielleicht geht für den die Welt unter, sobald man mehr als nur ein oder zwei Genres aufschreibt.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • LMTL

    Ich habe kürzlich genau das auch gesucht (hätte deinen Text kopieren können), zum Glück habe ich schon jemanden gefunden und bin jetzt gespannt, ob es funktioniert.

    Ich befürchte, ich selbst habe in den kommenden Monaten nicht die Zeit, um dir helfen zu können, aber ich dachte, ich gebe deinem Thread mal einen kleinen * push * :simple_smile: und drücke die Daumen, dass es klappt!

    Verfasst in Von Autoren für Autoren weiterlesen
  • LMTL

    Perfektionisten gibt es hier auch :D Zähle mich wohl selbst dazu… Inzwischen habe ich meinen Frieden damit gemacht (glaube ich :D ), man hat eben weniger Arbeit im nächsten Arbeitsschritt - und es soll auch erfolgreiche Autoren geben, die so funktionieren ;)
    Und wie heißt es so schön? Das Genie beherrscht das Chaos! Jawohl! :bowtie:
    In diesem Sinne: Herzlich willkommen!

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • LMTL

    Ich hab einen etwas “größeren” E-Book-Reader für E-Books, aber auch zum Serien schauen, etc. für unterwegs, habe ich früher total viel genutzt, weil ich auch kurzfristig sehr viel unterwegs war. Inzwischen verstaubt das arme Stück in meinem Regal, wobei sich das vllt. auch wieder ändert, weil ich allmählich zum, wie nennt sich das?, “Global citizen” geworden bin? Sprich: ich habe jedenfalls in letzter Zeit keinen so permanenten Wohnsitz, dass ich da lauter Zeug anhäufen will. (Will jemand Bücher / DVDs / CDs haben? Ich miste bald aus… :D )
    Ich habe einen Stand-PC zum Schreiben (ich schwöre auf mechanische Tastaturen), Recherche, etc. mache ich während des Schreibens, es ergebe für mich wenig Sinn, da noch extra ein Gerät für anzuschaffen.
    Aaaaber ich plane mir einen dieser super leichten Mni-Laptops anzuschaffen, um “mobil” schreiben zu können. Mein Alltag hat sich verändert, ich kann nicht mehr - wie früher als Gamer-Girl :angel: - den ganzen Tag am PC hocken. Hinzu kommt, dass ich extrem schlechte Erfahrungen damit gemacht habe, meinen dicken PC durch die Welt shippen zu lassen xD

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • LMTL

    Okay, ich bin geblieben… Bis hierhin waren es nochmal 700 Wörter :sparkles: und ich werde die Szene noch zu Ende schreiben - aber dann geht’s wirklich ab in die Falle! :sleeping:

    … und morgen mach ich Mittagsschlaf, ich freue mich jetzt schon darauf. :D

    Verfasst in 62. Schreibnacht weiterlesen
  • LMTL

    Ich habe jetzt gut 900 Wörter geschafft und eigentlich würde ich sogar weitermachen wollen, aaaber… ich werde morgen vermutlich wieder gegen acht Uhr geweckt (wenn ich Pech habe schon um 7 :D ) und meine Vernunft erklärt mir, dass ich für heute erstmal wieder Schluss machen sollte (mimimi :guardsman: ).

    Verfasst in 62. Schreibnacht weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.