• Schreibsuchti

    Ich war heute mit meinem Freund bei seiner Theaterprobe. Hatte ja gehofft, dort ein bisschen schreiben zu können, aber wurde leider nur eine halbe Seite, weil die Probe draußen stattfand und es natürlich immer wieder regnen musste. War natürlich toll für die Leute, dass es nur genieselt hat und die daher auf ihrer Waldbühne proben konnten, aber für jemanden, der dabei schreiben will, ist das echt unpraktisch. xD

    Naja, muss ich halt jetzt noch ein bisschen was zu Papier bringen. ;)

    Und mein Freund ist heute aus allen Wolken gefallen. xD Ich hab ihm nämlich vorgeschlagen, dass wir morgen zu Medimax fahren und da mal nach Nintendo-DS-Konsolen (vielleicht 2DS oder 3DS, kommt ein bisschen auf die Preise an) gucken und uns bei entsprechendem Preis welche kaufen. :P Konnte er gar nicht fassen. ^^

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • Schreibsuchti

    Ich bin auf jeden Fall dabei!!! Freitag hab ich frühe Frühschicht (die liebe Early-Bird-Shift, wie wir sie auf Arbeit gerne nennen xD ), da dürfte ich dann so spätestens 17 Uhr wieder zu Hause sein und schreiben können. <3 Und am WE hat mein Freund Theaterprobe und da nach aktuellem Stand schönes Sommerwetter sein soll, werde ich dort wohl viel Zeit zum Schreiben haben. :heart_eyes_cat: Und zwischendurch wohl auch das Exposé weiter überarbeiten. ^^
    Und da Sonntag ja eh das Camp anfängt, trifft sich das echt gut. <3

    Verfasst in Schreibmarathon Wochenende weiterlesen
  • Schreibsuchti

    Erfolg kann definitiv bei jedem anders aussehen.
    Für mich ist es schon ein Erfolg, wenn ich an einem Tag zum Schreiben komme, an dem ich vielleicht schon gar nicht mehr damit gerechnet hätte. Oder wenn ich eine besonders schwierige Stelle geschafft hab, die Rohfassung (später auch die Überarbeitung) beendet ist, wenn ich den Text auch beim späteren Lesen noch mag.
    Besonders erfolgreich fühle ich mich aber, wenn das Geschriebene den Lesern gefällt. Wenn mir z. B. gesagt wird, dass man auf Seite xxx eine Pause machen wollte und nicht konnte oder beim Lesen fast von der Couch gefallen ist. xD Auch, wenn der Stil gefällt oder mir gesagt wird, dass sich der Text flüssig liest. Vor allem aber, wenn die Leser drängeln, dass ich weiterschreiben soll oder dass sie Charakter XY haben wollen. ;)

    Aber natürlich sehe ich auch Veröffentlichungen und alles, was noch darüber hinausgeht, als Erfolg an. :) Einen, den ich unbedingt erreichen will, damit meine Romane möglichst viele Leser erreichen und begeistern können. :P :D

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Thomas

    Es gibt verschiedene Arten von Erfolg.
    Eine beendete Geschichte ist immer ein solcher. Eine Veröffentlichung natürlich auch, aber ohne beendetes Manuskript, keine Veröffentlichung.
    Gute Kritiken sind Erfolg. Eine Fangemeinde, in der Szene bekannt zu werden, wenn andere Autoren wegen gemeinsamer Projekte auf dich zu kommen oder du für Lesungen gefragt wirst.
    Erfolg heißt für mich nicht unbedingt nur, dass jemand weltberühmt ist. Es gibt kleine und große Erfolge. Wie man sie bezeichnet, ist oft Ansichtssache.
    Während Stephen King über einen Verlagsvertrag nur noch müde lächeln kann, ist es für andere das Größte auf der Welt.
    Und jemand, der seit zwantig Jahren schreibt, freut sich zwar über eine beendete Geschichte, aber nicht mehr so sehr wie der Autor, der zum ersten Mal eine geschrieben hat.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Jen

    Ihr Lieben,
    wann ist ein Autor erfolgreich? Wenn er seine erste Geschichte beendet? Wenn er eine Schreibroutine einhält? Wenn er glücklich mit seinen Worten ist? Wenn sein Roman im großen Stil verlegt und schließlich auf die große Leinwand kommt?
    Wie seht ihr das – wie ist Erfolg definiert? Was ist eine Erfolgsgeschichte – und welchen Erfolg wünscht ihr euch selbst?

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.