• J.V. Skye

    @hollarius sagte in Antagonisten, wie wichtig sind sie wirklich?:

    den Teufel, der aus purer Bosheit euren Protas Feuer unter dem Hintern macht?

    Das beschreibt nicht meine Definition von einem Antagonisten. Für mich ist ein Antagonist nicht ausschließlich böse. Manchmal ist er es sogar gar nicht. Ein Antagonist (für mich) ist jemand, der den Protagonist zum Umdenken verleitet, oder zumindest den Protagonisten auf irgendeine Art sehr beeinflusst. Zum Beispiel könnte der Protagonist einem System folgen, das der Antagonist als veraltet empfindet und die Dinge ändern möchte.

    Aber vermutlich war die Passage gar nicht so gemeint, also möchte ich mal nicht nitpicken :D Sorry wenn ich das falsch verstanden habe. Sehe nur oft, dass Leute den Antagonisten mit dem Bösewicht gleichsetzen.

    Ob man einen braucht, kommt denke ich immer auf die Geschichte an. Ich stelle mir einen Fantasyroman ohne richtigen Antagonisten schwierig (aber vermutlich nicht unmöglich) vor. Einen Liebesroman jedoch kann ich mir sehr gut ohne festen Antagonisten vorstellen, da könnten auch die Umstände oder die allgemeine Umgebung antagonistisch wirken.

    Für mich persönlich (ich schreibe aber auch kein Romance :D) steht fest, dass ich einen Antagonisten brauche. Einfach, weil ich Intrigen und Politik liebe. Ich liebe es, wenn viele Menschen mit ganz unterschiedlichen, ehrgeizigen Zielen, aufeinander treffen und sich gegenseitig beeinflussen. Und dabei ist der Protagonist nie ausschließlich gut (oder böse).

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • J.V. Skye

    @little_redfox sagte in Genre-Ecke: Fantasy:

    @finley sagte in Genre-Ecke: Fantasy:

    Hey ihr lieben Fantasten!

    Ich reihe mich auch bei euch ein, bin aber hier, weil ich was suche: Und zwar interessieren mich Romane, die Fantasy und Science Fiction verbinden. Besonders die Idee “Magie als Energiequelle in einer hochtechnologisierten Welt”. Fällt da jemandem was ein?

    Liebe Grüße!

    @J-V-Skye passt das? ☀️

    Theoretisch ja, habe einen fertiggeschriebenen Thriller der in die Richtung geht, und auch mein aktuelles Fantasyprojekt #Aldramyr lehnt daran an, aber die Welt ist eher ans klassische Fantasy (mit Extras) angelehnt. Jedoch ist keins von beidem in absehbarer Zeit Veröffentlichungstauglich :'D

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • J.V. Skye

    @j-v-skye wie oft trifft sich eure Schreibgruppe in München denn? ⭐️

    @little_redfox einmal im Monat abends, meist unter der Woche. :) Wobei das Apriltreffen wohl auf Skype fallen wird, wenn das so weiter geht.

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.