• BiancaS

    Auf meinem Blog habe ich vor einiger Zeit ein kleines How-To für Ausschreibungen veröffentlicht, aber möchte euch hier noch mal eine kleine Zusammenfassung dessen geben. Wer den ganzen Artikel lesen will, kann das hier tun.

    Was gibt es für Ausschreibungen?
    Die Mehrzahl der Ausschreibungen bezieht sich auf Kurzgeschichten in jeglichen Genres. Hier bekommt man eine gewisse Zeichen-/Wortzahl und ein Thema vorgegeben, über das man eine Geschichte schreibt. Bei den Kurzgeschichten-Ausschreibungen gibt es hauptsächlich zwei verschiedene Gruppen: Anthologie-Ausschreibungen, hier wird deine Geschichte zusammen mit anderen in einem gemeinsamen Buch (Print oder eBook) erscheinen, oder Preisausschreiben, bei denen Gewinnergeschichten oft nur online veröffentlicht werden und der Autor Sachpreise gewinnen kann. Dazu kommen noch viele Lyrik-Ausschreibungen, bei denen oft eine Zeilenzahl statt einer Wortzahl vorgegeben ist. Ab und an gibt es auch immer mal wieder (Kurz-)Roman-Ausschreibungen, an denen man mit einem längeren Werk teilnehmen kann.
    Welche Ausschreibung für euch der Passende ist, müsst ihr selbst entscheiden oder einfach ausprobieren.

    Worauf sollte man bei Ausschreibungen achten?
    Jeder hat seine eigenen Maßstäbe für Ausschreibungen, manche machen nur mit, wenn es ein Honorar gibt, andere interessiert das nicht. Viele kümmert es auch nicht, was für ein Verlag dort überhaupt ausschreibt, andere achten penibel darauf. Da ich nicht für alle sprechen kann, liste ich vor allem die Dinge auf, die ich mir bei Ausschreibungen genau ansehe, bevor ich mich entscheide mitzumachen.

    1. Verlag
      Ich achte darauf, welcher Verlag ausschreibt. Stellt sich heraus, dass es ein DKZV ist, wird die Ausschreibung ausgelassen, egal, wie toll das Thema ist.

    2. Teilnahmegebühr
      Gibt es eine Teilnahmegebühr, bin ich draußen. Ich nehme an Ausschreibungen zum Spaß teil, weil mich Ideen anspringen, und finde es meistens ein bisschen zwielichtig, wenn sich die Ausschreibung durch die Teilnehmer finanzieren lässt.

    3. Belegexemplar
      Mittlerweile nehme ich auch nur noch an Ausschreibungen teil, die ein Belegexemplare bieten (ausgeschlossen dabei sind große Preise oder Wettbewerbe, bei denen die Geschichte nicht in Print/eBook erscheinen). Außerdem gehe ich mittlerweile einfach nach dem Prinzip, dass man für seine Arbeit auch belohnt werden sollte und da sehe ich ein Belegexemplar als das Mindeste an.

    4. Homepage & Covergestaltung des Verlages
      Sagt mir die Gestaltung zu? Könnte ich mir vorstellen, in diesem Verlag zu veröffentlichen? Finde ich die Cover ansprechend? Dies ist recht subjektiv, aber ich habe in den letzten Monaten gemerkt, dass ich an vielen Ausschreibungen, bei denen mir die Gestaltung der HP oder der Cover nicht zusagt, ungern teilnehme.

    5. Erfahrungen von Anderen
      Gerade wenn ich Ausschreibungen in Foren finde, lese ich mir die Erfahrungen vergangener Teilnehmer durch. Gab es ein Lektorat/Korrektorat? War der Vertrag in Ordnung? Lief alles gut? Wurden Probleme zeitnah beseitigt?
      Danach mache ich mir dann mein eigenes Bild. Will ich mich auf den eventuellen Stress einlassen? Hoffe ich, dass es dieses Jahr besser läuft?

    6. Vertrag & Teilnahmebedingungen
      Gibt es einen Vertrag? Bin ich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden? Lest diese immer ganz genau, damit ihr wisst, worauf ihr euch bei einem Wettbewerb einlasst. Wenn ihr einen Satz nicht genau versteht, fragt nach oder googelt, ob jemand anderes schon dieselbe Frage hatte.

    Was ist das Besondere an Ausschreibungen? & Wieso sollte man diese als Autor überhaupt ins Visier nehmen?
    Durch Ausschreibungen kann man lernen, auf Deadline zu einem bestimmten Thema zu arbeiten. Man lernt, sich in bestimmten Vorgaben zu bewegen, dabei aber immer noch seine eigene Geschichte zu erzählen. Oftmals klingen die Themen und Vorgaben erschreckend beengend für Ausschreibungs-Neulinge, aber sobald man ein paar Mal geübt hat, fällt es einem immer leichter. Man lernt Wortzahlen abzuschätzen, prägnanter und konkreter zu schreiben, weil man eben nicht so viel Platz hat, wie bei einem Roman oder wenn man keine Begrenzungen hat. Man verbessert sich in seiner Schreibe und bekommt die Chance auf eine (seriöse) Veröffentlichung.

    Außerdem schreiben manche Kleinverlage bei Ausschreibungen immer noch begründete Absagen. So erfährt man, ob man z.B. grobe stilistische Fehler macht oder, ob es vielleicht gar nicht an der eigenen Geschichte gelegen hat. Eine Absage hat nicht zwingend etwas mit eurer Geschichte zu tun. Es kann genauso gut daran liegen, dass die anderen schon ausgewählten Geschichten eine andere Gesamtstimmung transportieren und eure Geschichte dort nicht ins Bild passt. Genauso kann sie zwar gut sein, aber andere waren eben noch besser. Eine Absage bei einer Ausschreibung hat also nicht zwingend etwas mit eurem Können zu tun. Auch merkt sich der Verleger nicht jede Person, die er abgelehnt hat, also habt keine Scheu ruhig an einem weiteren Ausschreibung des selben Verlages teilzunehmen, nur weil ihr beim anderen abgelehnt wurdet :)

    .
    Edit vom 20.02.18: “Wettbewerb” durch “Ausschreibung” ausgetauscht, um Missverständnissen vorzubeugen

    Verfasst in Verlagsausschreibungen weiterlesen
  • BiancaS

    Ich lese in der Schreibnacht-Gruppe auf Facebook immer wieder, dass Leute an Ausschreibungen teilnehmen, aber hier wird es kaum erwähnt.

    Ab heute ändert sich das! Wer im Wettbewerb ist, kann hier einen kurzen Beitrag schreiben und ich nehme ihn in die Liste auf. Außerdem darf hier gerne Daumen gedrückt und angefeuert werden :) Auch das Freuen über eine Aufnahme in einer Anthologie oder das Gewinnen eines Preises ist hier gern gesehen :dancer:

    Um den Anfang zu machen, stelle ich schon mal auf:

    Bonner Literaturpreis 2015 - Im Labyrinth
    BiancaS

    Buchjournal & BoD - Alles ist möglich
    BiancaS

    Verfasst in Verlagsausschreibungen weiterlesen
  • BiancaS

    Hallo ihr Lieben,

    gestern ist der NaNo gestartet und in den Gruppenthreads wird schon fleißig geredet, geschrieben und angetrieben!

    Hier findet ihr nun den Thread, in dem ihr allgemeine Motivation los werden könnt. Ihr habt ein motivierendes Bild gefunden (immer mit Quell-Link angeben, bitte!) oder ein schönes Zitat gefunden? Dann könnt ihr es hier posten.

    Ich fange da auch direkt mal an:

    a1e8f103b824bc196441331614e8b4bc.jpg

    (Quelle = Pinterest, GoTeenWriters)

    Verfasst in NaNoWriMo 2015 weiterlesen
  • BiancaS

    Für alle, die überlegen mitzumachen, möchte ich nur einmal einwerfen, dass der Noel-Verlag einen ziemlich schlechten Ruf hat und immer noch offene & versteckte Druckkostenzuschläge benutzt, um ihre Romane zu finanzieren. Die Ausschreibung ist zwar nicht mit Kosten verbunden, aber ich bin der Meinung, man sollte sich immer überlegen, ob man mit so einem Verlag assoziiert werden will.

    Verfasst in Wettbewerbsarchiv weiterlesen
  • BiancaS

    Ich bin heute früher aufgestanden, um noch bevor ich los muss, zu schreiben. Nachdem schon mehrfach davon bei anderen gelesen habe und mich das Nachmittagstief so oft packt, werde ich es die nächsten Wochen mal ausprobieren. Bisher lief es schon ganz gut und ich hab knapp 1000 Wörter im Kasten und noch so 40min, bevor ich mich fertig machen muss :+1:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • BiancaS

    Schreibwettbewerb für Jugendbuch- und All-Age-Autoren

    Unter dem Motto »uebersinnlich« starten wir zum 15. März 2016 einen Schreibwettbewerb für AutorInnen aus dem Jugendbuch- und All-Age-Bereich. Wir suchen frische Stimmen, die es schaffen, LeserInnen mit ihren Worten zu berühren und romantische Geschichten stimmungsvoll zu erzählen. Eine neunköpfige Jury, die sich aus zwei Autorinnen und einem Autor, zwei Buchhändlerinnen, einem Buchblogger und drei Verlagsmitarbeiterinnen zusammensetzt, wählt die drei vielversprechendsten Texte aus. Diese Manuskripte werden im Rahmen unserer neuen digitalen Romantasy-Reihe als E-Book veröffentlicht. Obendrein erhalten die drei GewinnerInnen einen Schreibworkshop mit Bestsellerautorin Corina Bomann, der neben der Arbeit am Text wertvolle Tipps zum Umgang mit Verlagen und Agenturen bereithält.

    Zeitraum: 15. März – 15. Juni 2016
    Genre: Romantasy (romantische Liebesgeschichten mit fantastischen Elementen)
    Teilnahmebedingungen:
    • Teilnehmen darf jede/r ab 16 Jahren
    • Genre:
    • Jugendbuch ab 12 Jahren, All Age
    • Wir suchen Geschichten aus dem Romantasy-Genre, also romantische
    Liebesgeschichten mit fantastischen Elementen.
    • Ganz wichtig: Die Liebe sollte unbedingt im Vordergrund stehen!
    • Bitte schickt uns eine Inhaltsangabe (maximal 1 bis 2 Seiten), ein vollständiges
    Manuskript im Umfang von 100 Normseiten (eine Normseite entspricht 30 Zeilen à
    max. 60 Anschlägen) sowie einen kurzen Infotext über euch zu.
    • Das Buch darf noch nicht veröffentlicht sein, auch nicht als E-Book.
    • Jede/r TeilnehmerIn bürgt dafür, auch UrheberIn des eingesandten Textes zu sein.
    • Bitte schickt uns eure Einsendungen (nur digital!) an folgende Adresse:
    schreibwettbewerb@ueberreuter.de
    • Einsendeschluss ist der 15. Juni 2016!

    Jury:
    Corina Bomann (Autorin), Ela Mang (Autorin), Christopher Ross (Autor),
    Maria Hartleb und Ann-Cathrin Müßig (Kinder- und Jugendbuchabteilung Dussmann),
    Christian Handel (Buchblogger),
    Katrin Hehberger, Angela Iacenda und Kathleen Neumann (Ueberreuter Verlag)

    Viel Glück!

    Quelle: http://www.ueberreuter.de/schreibwettbewerb-fuer-jugendbuch-und-all-age-autoren/

    Verfasst in Wettbewerbsarchiv weiterlesen
  • BiancaS

    10.11.
    Kommt immer drauf an, generell ist meine Charakterfindung wahrscheinlich bisschen anders als die von anderen. Ich habe die Charaktere einfach als Ganzes im Kopf, welche nach und nach zeigen, wer sie sind und wie sie drauf sind und irgendwann verraten sie mir dann auch ihren Namen.
    Wenn ich mich wirklich hinsetze und versuche Charaktere zu entwickeln und ihnen Namen zu geben, wird das immer sehr steif und macht mir auch keinen Spaß. Ich achte aber dennoch darauf, dass die Namen einigermaßen zusammen passen und sich nicht zu ähnlich sind. Bei manchen Projekten habe ich auch Bedeutungen beachtet etc.

    Ich habe gerade die 100k geknackt \o/ Ich werde wohl nochmal das Gleiche brauchen, um mein Projekt zu beenden :dancer:

    Verfasst in Gruppenthreads weiterlesen
  • BiancaS

    @Rosalinde-Salin Ich denk schon drüber nach, aber halt bevor ich mich zum Schreiben hinsetze^^ Mittlerweile kann ich auch recht gut improvisieren, aber ja, ich bearbeite nicht beim Schreiben, Rechtschreibfehler werden ausgemerzt und das war es. Für mich sind schreiben und bearbeiten einfach zwei verschiedene Vorgänge, die ich auch recht hart voneinander trenne. Beim Schreiben geht es darum, die Geschichte aufzuschreiben und etwas zu haben, womit ich arbeiten kann, beim Bearbeiten wird es hübsch gemacht :D

    Verfasst in Gruppenthreads weiterlesen
  • BiancaS

    Tagesfrage 5.11.
    Puh, alles mögliche, da ich wie gesagt, alles an magischen Wesen vertreten habe, was es so gibt :D Am coolsten finde ich aber glaube ich dennoch die Hexer, deren Magie auf Gedanken beruht, was gleichzeitig auch der Knackpunkt ist, weil wenn sie sich etwas nicht vorstellen können, können sie es auch nicht mit Magie ändern oder beschwören.

    Meine Lieblingsfantasy-Welt ist die aus Mistborn von Brandon Sanderson <3 Ich liebe sein Magiesystem (in allen seinen Büchern) und die Welt, wie er sie aufgebaut hat und wie es alles miteinander funktioniert.


    Wie läuft es bei euch so? Momentan stehe ich bei 68k und würde am liebsten gar nicht aufhören zu schreiben. Ich liebe mein Projekt und die Charaktere so dermaßen, dass ich mich immer schon von meinem Dokument losreißen muss, um nachts auch ins Bett zu gehen :D Was mich wirklich beruhigt und freut, weil ich vorm NaNo echt Angst hatte, dass ich mit dem Projekt nicht richtig warm werde, aber das steht mittlerweile gar nicht mehr zur Diskussion <3

    Verfasst in Gruppenthreads weiterlesen
  • BiancaS

    Super! Macht euch schon mal bereit, in Kürze startet die erste Etappe!

    Verfasst in NaNoWriMo 2015 weiterlesen
  • BiancaS

    Um 0 Uhr starten wir gemeinsam in den diesjährigen NaNo! Legt eure Sachen zurecht, öffnet euer Dokument.

    Punkt 0 Uhr schreiben wir 30min und freuen uns anschließend über unsere ersten NaNo-Wörter.

    Wer ist dabei?

    Verfasst in NaNoWriMo 2015 weiterlesen
  • BiancaS

    Gestern habe ich es voll verplant, dafür aber heute:

    Seid ihr mit allen Vorbereitungen durch? Was fehlt euch noch? Vielleicht möchtet ihr gerne noch wissen, wovor euer Prota Angst hat, wenn er nicht gerade in seinem Abenteuer steckt? Oder ob er lieber Katzen oder Hunde mag?

    Nehmt euch heute 30min Zeit, um einfach darüber nachzudenken, wie euer Prota außerhalb eurer Geschichte drauf ist. Wie verhält er sich seinen Freunden gegenüber? Was macht er gerne?

    Verfasst in NaNoWriMo 2015 weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.