• Totalschaden

    Zur Verfügung steht ihnen jede Menge, sie leben in etwa in unserer Zeit in einem wohlhabenden Land.

    Prota 1 gehört noch zu der aussterbenden Art, die tatsächlich regelmäßig Zeitung liest. Sie liest außerdem tausendfach Krimis, schreibt und recherchiert stundenlang an ihrem Laptop und sieht ab und zu auch gerne mal Filme. Ein Smartphone hat sie nicht, was zum Anrufen und SMS-Schreiben reicht ihr. (Leihweise nutzt sie eine Zeit lang aber doch eins und ist abwechselnd verzweifelt und stolz darauf, was sie damit alles kann.)
    Oh, und derzeit bekommt sie regelmäßig Briefe. Schreibt aber nie zurück.

    Prota 2 hat eine großartige Musikanlage, die selten still ist, wenn er oder sein Mitbewohner zuhause sind. Außer morgens, wer morgens Musik macht, wird angepflaumt. Und eine Konsole haben sie, die ist auch wichtig. Darauf wird hauptsächlich gezockt, aber wenn die Tochter da ist, läuft da auch das Programm für den unregelmäßigen Krisen-Slash-Feier-Filmabend.
    Der Laptop zuhause staubt eher etwas ein, der im Büro läuft auch nur, wenn es sich mal nicht vermeiden lässt, dort zu sein. Und überhaupt läuft bei ihm das meiste übers Smartphone. (Wenn er es gerade mal nicht verleiht.)

    Verfasst in 70. Schreibnacht weiterlesen
  • Totalschaden

    Prota 1: Mit einem oder zwei oder drei Gläschen Wein. Schreibend, mit dem Mann Filme schauend, lesend. Oder eben bei der Arbeit, ihre Arbeitszeit orientiert sich nun mal nicht an so nebensächlichen Dingen wie Wochentagen oder Uhrzeiten. Wieso auch. (Und nein, da spielt es auch keine Rolle, ob sie eigentlich jemals einen Arbeitsvertrag unterschrieben hat - hatte sie als Mutter doch auch nicht. Außerdem muss sie ja schließlich die Welt retten! Oder so.)

    Prota 2: Hibbelig. Eigentlich wie jede Nacht. Er war vor Kurzem gezwungen, seinen Lebensstil deutlich zu verändern. Viel geschlafen hat er vorher auch nicht, jetzt kann er sich aber nicht mal mehr wie gewohnt mit furchtbaren Kumpels in furchtbaren Clubs ablenken. Wenn sein neuer Mitbewohner da ist, geht’s eigentlich, dann zocken sie die ganze Nacht und reden Blödsinn, aber alleine … nun, so eine Nacht ist überraschend lang.
    Oder eben bei der Arbeit. Das ist besser als allein zuhause zu sitzen, sogar Mrs Weltretterin ist im Vergleich ganz erträglich. Und hey, die Schulden bezahlen sich nicht von allein. (Außerdem … na gut, okay, zugegeben, irgendein blöder Versager muss ja am Ende doch die Welt retten. Die ist so schon scheiße genug.)

    Verfasst in 70. Schreibnacht weiterlesen
  • Jennie

    @schreibratte sagte in Das Badge für die 70. Schreibnacht:

    Feuerflieg! Feuerflieg! Feuerflieg!

    (Ihr habt doch bestimmt auch noch nicht den Twitch-Stream ausgemacht oder?)

    DAFÜR! :laughing:

    Verfasst in 70. Schreibnacht weiterlesen
  • Jennie

    Hach, es war mir ein innerliches Einhornstreicheln, deine Antworten zu lesen und gleichzeitig deiner güldenen Stimme auf Twitch.tv zu lauschen.

    Vielen, vielen, vielen Dank, dass du dir die Zeit für uns genommen hast. Ich bin mir sehr sicher, dass jetzt sehr viele Menschen hier sehr motiviert sind, ihre eigenen Bücher zu beenden.

    Den Stream gibt es zum Nachschauen hier: https://www.twitch.tv/videos/555618874

    Verfasst in Fragestunde mit Tommy Krappweis weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.