• Sas

    Hey! Hi! Hei! Salut! Dag! ¡Hola!

    Was oder wer bin ich?
    Sprachaffine, chaotisch strukturierte, Kreativnudel, mit dem Hang zum Thriller schreiben.

    Meine Lebensdevisen lauten:
    ° „Farbe ist der Zucker im Kaffee des Lebens.“
    ° „Never give up“, quakte der Frosch im Maul des Storches, während er dessen Hals mit seinen Froschextremitäten fest umklammernd zudrückte.

    Was wünsche ich mir?
    ° Einen konstruktiven, fachlichen, weiterbringenden und regen Austausch untereinander.
    ° Einen Schreibbuddy und/ oder eine Schreibgruppe überwiegend aus den Genres Thriller/ Crime/ Horror. (Siehe Schreibbuddypost)

    Viele Grüße und vielleicht bis demnächst
    Sas

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Sas

    "Gibt es jemanden, der das nachempfinden kann, dem es genauso geht?"
    In jeglicher Hinsicht, kann ich dir lebhaft beipflichten.:ant:

    "Und: was tut ihr, wenn ihr - aus welchem Grund auch immer - mit Methodikzwang ( :grin: ) konfrontiert werdet?"
    Na dann erst recht :imp: . Kenne die “Schreib- Regeln” und breche sie. :imp:

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • Sas

    Ich bin dann mal auch mit von der Partie. :ant: :ant: :ant:

    Verfasst in Schreibabenteuer weiterlesen
  • Sas

    Ziele: 10.000 Wörter
    Freitag geschafft: 1315 Wörter + Überarbeiten + Kapitel sortieren + Recherche
    Samstag geschafft:1733Wörter + Überarbeiten + Recherche
    Sonntag geschafft: …
    Gesamt geschafft: … / 30.000

    Verfasst in Archiv weiterlesen
  • Sas

    Da bin ich auf jeden Fall, am Freitagmorgen, Punkt 10:00 Uhr mit von der Partie, gleichermaßen Samstag und Sonntag. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, ob ich die utopisch, berühmt berüchtigten „10.000 Wörter“ am Tag, halbwegs, annähernd, knacken und stemmen werde. :smiling_imp: Es würde zumindest meiner Deadline, für die am Computer eingetippt, runter geschriebene Rohfassung meines Debüt-Thrillers, sehr zugutekommen. Zum Glück habe ich den überwiegenden Teil schon handschriftlich vor mir liegen. Ein Hoch auf all jene Menschen, die, die 10-Fingertechnik im Schlaf beherrschen. Ich für meinen Teil gehöre eher, zu der optimierten Adlersuchsystem- Fraktion. :ant: :ant: :ant:

    Verfasst in Archiv weiterlesen
  • Sas

    "Was lest ihr im März?"
    Zurzeit parallel:
    ° Everything is fucked- Ein buch über Hoffnung (Mark Manson)
    ° Rosamunde Pilcher- Wilder Thymian
    ° Why men love bitches (Sherry Argov)

    Verfasst in Archiv weiterlesen
  • Sas

    Ein herzliches Hallo in die Runde,

    wer von Euch hat eine Empfehlung für:

    ° gute Typografen?
    ° gute Coverdesigner (Thriller/ Crime/ Horror)?
    ° kommerziell kostenlos nutzbare Schriften (Free Fonts Commercial) für Print und E-Book?

    Besten Dank schon einmal im Voraus für Eure Mühe.

    Lieben Gruß
    Sas.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Sas

    Schreibbuddy gesucht (gerne auch mehrere)!

    Was biete ich:
    klare Direktheit, schmerzhafte Ehrlichkeit, Fairness, chaotische Zuverlässigkeit, Rückrad, zu Fehlern zu stehen und diese auch zuzugeben, konstruktive Kritik, deine Schreibstimme gehört ganz allein dir, ein immens großes Portfolio an Kreativität und so vieles mehr……

    Mein Motto:
    Salopp, direkt, derb, in meiner Schreibstimme auf den Punkt gebracht: ein ehrliches A…… ist mir tausendmal lieber, als unechte aufgesetzte Verständnis heuchelnde Freundlichkeit. Bei dem ehrlichen A…, weiß ich zumindest, was mich erwartet. Ob Du einen Pickel im Gesicht hast, mehrere oder keinen einzigen, interessiert mich nicht im Geringsten die Bohne.
    Das Herz, die Seele, der Verstand und das Verhalten eines jeden Menschen, sind die einzigen Attribute, die mich wirklich interessieren, alles andere ist sekundär.
    Wenn Du also Lust und Laune verspürst, bock hast, mit einer ver-rückten, direkten, herzlichen und ehrlichen Nudel wie mir, sich weitgehend vorurteilsfrei, kreativ motivierend voranzubringen, sich verabredend zu Schreibzeiten, zusammenzuschließen und sich zu einem gegenseitigen, ehrlichen, direkten, konstruktiven, anregenden fachlichen Austausch untereinander, hinreisen zu lassen, würde ick mir freuen wie Bolle.

    „Er war eine Embolie, die nach einer Stelle suchte, wo sie passieren konnte, ein Knochensplitter auf der Suche nach einem weichen Organ zum Durchbohren, eine einsame Krebszelle, die nach einer Gefährtin suchte - dann würden sie einen Hausstand gründen und sich einen niedlichen kleinen bösartigen Tumor großziehen“ — Stephen King

    In diesem Sinne, Thriller/ Horror/ Krimi- Autoren, fühlt Euch angesprochen. Selbstverständlich ist auch jedes andere Genre herzlich Willkommen, insofern Ihr die oft derbe, direkte, in der Wunde wühlenden und brutalen Sprache der oben genannten Genres abkönnt.

    Genre: Thriller

    Stadium meines jetzigen Romans:
    Omg, aber so was von mittendrin.

    Mein Wissen zum Thema Roman schreiben:
    ° konstante Recherche im Netz
    Teilnahmen an:
    ° verschiedenen offline Autorengruppentreffen
    ° seit 2015 besuchte Kurse u.a Drehbuchschreiben/ Exposé/ Writerscoaching/ Reportage/ Prosatext/ Comedy-Writing/ Figurenetnwicklung/ Psychologie des Schreibens/ Kurzgeschichten…………

    Wichtig sind mir:
    Ehrlichkeit, die Fähigkeit konstruktive weiterbringende Kritik auszuüben, Verlässlichkeit, ein fachlicher, kollegialer, weiterbringender Austausch und die Einhaltung terminlicher Absprachen.

    In meiner Schreibstimme auf den Punkt gebracht: Neidhammel, falsche Schlangen, Zickenkrieg, unzuverlässige Egomanen und grenzüberschreitende, beleidigende Miesmacher, darauf kann ich gar nicht. (Hatte ich leider schon, brauche ich nicht.)

    Viele Grüße und vielleicht bis demnächst.
    Sas

    Verfasst in Schreibpartner:innenbörse weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.