• traumrose

    Jetzt ist erstmal recherchieren angesagt. Muss ein paar Daten zu Vulkanausbrüchen und Blizzard raussuchen, die es seit 2010 gab.

    Verfasst in 18. Gemeinsame Schreibnacht: 13.02.15 weiterlesen
  • traumrose

    Ich werde mich gleich an einen Bericht für den Schattenwelt Report setzen. Ist mal was anderes als ein Roman und ich bin schon gespannt, ob ich das hinbekomme.

    Verfasst in 18. Gemeinsame Schreibnacht: 13.02.15 weiterlesen
  • traumrose

    “Verdammt” ist das liebste Wort, denke ich.

    Verfasst in 14. Gemeinsame Schreibnacht: 18.10.14 weiterlesen
  • traumrose

    Ups … dachte, ich wäre angemeldet … das Posting hier drüber ist von mir.

    Verfasst in 12. Gemeinsame Schreibnacht: 07.06.14 weiterlesen
  • traumrose

    Nein, mit der hawaiianischen Mythologie steht und fällt das Konzept.

    Verfasst in 11. Gemeinsame Schreibnacht - 10.05.14 weiterlesen
  • traumrose

    Heute steht das 6. Kapitel von Mana Loa Band 2 auf dem Plan. Das soll heute Nacht noch für die Alpha- und Betaleser freigegeben werden.

    Verfasst in 11. Gemeinsame Schreibnacht - 10.05.14 weiterlesen
  • traumrose

    HA! Ich weiß ja nicht, ob mich die Schreibnacht oder vielleicht das Fernsehprogramm heute Nacht - der TV hatte sich mal wieder nicht zur vereinbarten Zeit ausgestellt - inspiriert hat, aber ich habe heute morgen meinen Plot zu einem weiteren Kurzroman meiner geplanten ALOHA Reihe erträumt.

    Muss mir gleich mal Notizen machen, damit ich es ja nicht wieder vergesse.

    Ach, guten Morgen an alle! :heart:

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    492 Wörter, mein Ziel also weit übertroffen und damit verabschiede ich mich auch.

    Gute Nacht, bis zum nächsten Mal

    Aloha Astrid :heart:

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    Facebooken und da über mich schimpfen :huh:

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    Wäre schon froh, wenn ich 300 Wörter schaffe, da ich nebenbei die besten Surfstrände, Restaurants, etc. von Maui noch raussuchen muss.

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    alle paar Wochen, wenn es hier abends schon früh ruhig ist und ich Lust auf Schreiben und auch auf ein Gläschen habe, genieße ich einen Weinbrand Cola nebenbei … Da kann es auch schon mal passieren, dass das Glas nach einer Stunde erst leer ist, aber Alkohol wird ja bekanntlich nicht schlecht :P

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    Oh, das ist eine laaaannnnggggeeeee Geschichte.

    Band 1 von Mana Loa hatte ich “erträumt”. Irgendwann schrieb ich sie auf und nach zweimaligen Erweiterungen mit Fantasyaspekten war das Buch letztes Jahr endlich so, wie ich es wollte.

    Gleich nach der Veröffentlichung fragten schon ein paar Leser nach einer Fortsetzung. Bis ich überhaupt die Idee dazu hatte, vergingen 4 Monate. Dann fing ich einfach an und schrieb Kapitel für Kapitel, doch nach und nach ging es in eine Richtung, die man als HIGH Fantasy bezeichnen könnte und das war nicht mein Ziel. Letztendlich unterbrach ich das Projekt, bis ich es vor ein paar Wochen wieder intensivierte. Ich holte mir zwei Alphaleserinnen - inzwischen sind es drei - ins Boot und kaute mit ihnen den alten Plot durch und strich und kürzte, verwarf die Hälfte und plante alles neu.

    Szenenweise kontrollierte ich, was noch passen könnte und was nicht und jetzt gehe ich anhand des neuen Plots vor und schreibe die Geschichte nahezu neu auf. Und damit mir das nicht nochmal passiert, wurde der Plot für die nächsten beiden Bänder ebenfalls schon grob verfasst und auch ein weiteres Konzept erarbeitet.

    Die Idee, die mir kam, ist eigentlich die Antwort auf die perfekte Situation am Ende von Band 1 … es muss alles wieder unebener werden. So, wie das Leben halt ist.

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    Mana Loa Band 2. Der Plot steht und ich muss jetzt alles eigentlich nur noch ausführlich aufschreiben.

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    in Band 2 wird Nina zu spüren bekommen, was Neid, Missgunst und Verrat ausrichten kann. Die Arme tut mir wirklich leid, denn sie muss so einige Schicksalsschläge noch ertragen, bis sie irgendwann wirklich zu sich selbst findet.

    :(

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    Zunächst versuchte ich mich an einem Energieball. Doch alles, was ich zustande brachte, war das ich mir meine Handflächen verbrannte, also legte ich einen Stein vor mir auf den Tisch und versuchte diesen mit einer einfachen Formel zu bewegen. Nach stundenlangen Versuchen gelang es mir den Stein wenige Zentimeter zu verschieben.«
    »Hey das ist ja schon mal was«, sagte Daniel, der wie immer hinter mir stand und mich im Auge behielt.
    »Das ist ja schon mal was«, äffte ich ihn nach. »Seit Stunden sitze ich hier und hab grad mal den Stein zum Wackeln gebracht«, schnaufte ich vor Wut über mich selbst und über Daniel, dessen dauernde Anwesenheit mich nur noch nervöser werden ließ.
    »Aller Anfang ist schwer«, sagte er in einem für mich zu mitleidsvollen Ton.
    Ich starrte den Stein an. »Agito Lapis«, flüsterte ich ihm beschwörend zu, doch es geschah nichts.
    Daniel beugte sich über meine Schulter und ich nahm seinen Duft nach weißen Moschus und blauer Zeder in mir auf.
    Für einen Moment vernebelte mir der Geruch die Sinne und hinterließ eine Gänsehaut. Irritiert stand ich auf und schnauzte Daniel an: »Kannst du mich nicht vielleicht mal in Ruhe lassen? Vielleicht klappt es dann ja besser.«
    »Nö«, antwortete er. »Ich bleib bei dir bis Ben mich ablöst.«
    »Ha! Das heißt: Ich hab dich noch stundenlang an mir kleben. Der schrubbt nämlich gerade das Deck von der Jacht.«
    Daniel nahm wortlos den Stein und legte ihn auf seine ursprüngliche Position zurück. Dabei streifte er meinen rechten Arm mit seiner Hand und ließ mir dadurch einen wohligen Schauer über den Rücken fahren.
    »Verdammt noch mal. Hau endlich ab!«, blaffte ich ihn an, wirbelte herum und zeigte mit der Hand gen Terrassentür. Der Stein flog in hohem Bogen um Haaresbreite an Daniels Kopf vorbei und hinterließ in der Tür ein Golfball großes Loch.
    »Bravo!«, rief Daniel, ging zum kaputten Fenster hinüber und sah durch das Loch hindurch. »Vielleicht solltest du öfter deine Wut gebrauchen.«
    »Verschwinde!«, schnaubte ich und ballte meine Fäuste. »Sonst mach ich dir Feuer unterm Hint…« Noch bevor ich das letzte Worte ausgesprochen hatte, löste sich eine Energiekugel aus meinen Händen und flog in Daniels Richtung.
    Er konnte sich gerade noch bücken und die Kugel machte aus dem eben noch Golfball großem Loch in der Tür, eins in Fußballgröße.
    »Oh Gott«, rief ich und sah mir entsetzt das Loch an. Durch es hindurch konnte ich auch eins in der Außenscheibe des Wintergartens erkennen und rannte hinaus. Das nächste Loch fand ich in einer Palme. Es war nur noch Tennisball groß und durch dieses hindurch, konnte man auf die Jacht sehen, dessen Segel allerdings in Flammen stand.
    Ben lief aufgeregt unter dem Segel hin und her. Er klatschte Wasser aus einem Kübel gegen das brennende Tuch. Doch es half nichts. Die Flammen griffen bereits auf den Mast über.
    »Namaka-o-Kaha 'i hilf«, flehte ich leise. Und tatsächlich schwappte eine riesige Flutwelle über das Schiff, löschte die Flammen und spülte Ben von Bord.
    Noch ehe ich etwas sagen konnte, war Daniel bereits am Steg und sprang in die Fluten um Ben wieder an Land zu holen.
    Als ich an der Bucht ankam, legte Daniel Ben gerade auf dem Sandstrand ab.
    »Verdammt«, keuchte Ben. »Was ist denn das gewesen?«
    »Nina hat nen Feuerball losgelassen«, sagte Daniel sichtlich stolz.
    »Wolltest du mich etwa umbringen?«, fragte Ben mich entsetzt.
    »Ne, nicht dich, sondern mich«, antwortete Daniel ihm an meiner statt.

    ***Anmerkung … ist noch die Rohfassung. Ob´s im Buch so stehen wird, steht noch nicht fest.

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    Ich lass sie sich über mich ausschimpfen, bis sie genug davon hat, danach lasse ich ihr was süßes zukommen … Rache ist schließlich bekanntlich süß :P

    Verfasst in 9. Gemeinsame Schreibnacht - 28.02.14 weiterlesen
  • traumrose

    Nun, da Nina ja jetzt auf Hawaii, also einer der schönsten Flecken der Erde lebt, würde sie vermutlich zu Hause Urlaub machen wollen. Sie würde sich wohl ihren Mann schnappen und mit ihm auf eine der unbewohnten Inseln rüber schippern und Namaka-o-Kaha 'i, die Wassergöttin, darum bitten, das Eiland durch hohe Wellen vor Besucher (insbesondere Daniel) zu schützen.

    Mmmhh … oder sie würde selbst einen Sturm heraufbeschwören, wenn sie denn wüsste, dass sie es kann.

    Verfasst in 7. Gemeinsame Schreibnacht - 21.12.13 weiterlesen
  • traumrose

    Eine Maus. Dann könnte sie nämlich ganz schnell verschwinden, wenn ich sie mal wieder durch die Hölle jage.

    Verfasst in 7. Gemeinsame Schreibnacht - 21.12.13 weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.