• tears_into_wine

    Ich bin mal so frei und arbeite die Tour diesen Monat für Writing Wars durch. :D

    Schreibe 5 Minuten :heavy_check_mark: 214 Wörter
    Schreibe 100 Wörter :heavy_check_mark: 2 Minuten
    Schreibe 100 Wörter :heavy_check_mark: 2 Minuten
    Schreibe 5 Minuten :heavy_check_mark: 234 Wörter
    Schreibe in 5 Minuten 500 Wörter

    • Versuch #1 367 Wörter
    • Versuch #2 345 Wörter
      Okay, ich glaube, das war echt das höchste aller Gefühle. :D

    Schreibe 10 Minuten :heavy_check_mark: 519 Wörter
    Schreibe 200 Wörter :heavy_check_mark: 4 Minuten
    Schreibe 13 Minuten :heavy_check_mark: 487 Wörter
    Schreibe 20 Minuten :heavy_check_mark: 752 Wörter
    Schreibe 500 Wörter :heavy_check_mark: 13 Minuten
    Schreibe in 30 Minuten bis zum nächsten Tausender :heavy_check_mark: 187 Wörter
    Schreibe 100 Wörter (in Gedanken versunken) :heavy_check_mark: 3 Minuten
    Schreibe 10 Minuten :heavy_check_mark: 337 Wörter
    Schreibe 700 Wörter und verliebe dich ein Bisschen mehr in deine Charaktere :heavy_check_mark: 15 Minuten
    Schreibe 10 Minuten :heavy_check_mark: 388 Wörter
    Gönn dir einen Keks:heavy_check_mark: 1 Donut statt Keks :D

    Ich beende die Tour dann mit 5.530 Wörtern in ca. 2 Stunden.

    Verfasst in Schreibtouren weiterlesen
  • tears_into_wine

    Ich habe heute, bevor ich auf Erledigungstour gegangen bin, 500 Wörter geschrieben. Nun bin ich zurück und muss noch den restlichen Tagessoll irgendwie hinkriegen, aber auch noch Haare färben und diversen anderen Kleinkram erledigen. Stress pur, uff.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • tears_into_wine

    Keine Ahnung, ob du damit etwas anfangen kannst, aber ich werf das jetzt einfach mal ein. Wenn man das luzide Träumen erlernen möchte, kann man u.a. mit sogenannten reality checks arbeiten. Diese gewöhnt man sich im Alltag an, sodass das Traum-Ich sie auch ausführt und dadurch merkt, dass es sich in einem Traum befindet. Du brauchst ja quasi den umgekehrten Fall – einen Beweis dafür, dass man sich nicht in einem Traum, einer Illusion, o.ä. befindet. Eine ABSOLUTE Gewissheit gibt so ein Check natürlich nicht, denn bei Halluzinationen, Wahrnehmungsstörungen, usw. kann uns der eigene Körper in Verbindung mit der Psyche vieles vorgaukeln, aber vielleicht hilft es dir ja trotzdem.

    Einer meiner reality checks war z.B. immer, den Mund fest zu verschließen, mir die Nase zuzuhalten, und dann versuchen, einzuatmen. Im Traum geht das, in Realität natürlich nicht. Umgekehrt kann ein reality check z.B. auch sein, auf einen Text zu schauen, zweimal hintereinander, denn in Realität wird er unverändert bleiben, aber im Traum wirft das Gehirn die Buchstaben in aller Regel beim zweiten Draufschauen durcheinander. Dasselbe gilt für Ziffernblätter von Uhren. Es ist ein ähnliches Prinzip wie z.B. dieser Kreisel in Inception, anhand dessen Drehungen Traum und Wirklichkeit für den Prota da zu unterscheiden sind, falls du den Film gesehen hast.

    Wie gesagt, keine Ahnung, ob es dir was bringt, aber vielleicht kannst du anhand dieser Beispiele (es gibt auch noch etliche andere, du kannst ja mal googlen) auch eine Art reality check für deinen Prota entwickeln – irgendeine unabänderliche Wahrheit, die ihm beweist, dass xy real sein muss und die er überprüfen kann. Das kann immer dieselbe sein, aber auch situationsbedingt immer was anderes.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • tears_into_wine

    Bei der SuBdenSommer-Challenge bin ich auch dabei! :D

    Im Juli angefangen habe ich When Dimple Met Rishi von Sandhya Menon und Ritus von Markus Heitz. Beides werde ich im August hoffentlich noch zu Ende lesen. Ich hoffe, auch mit Heidi Peter-Röchers Mythos Menschenfresser, das ich seit Juni aus Recherchegründen lese, fertig zu werden, und meinen Re-read von Markus Heitz’ Vampire! Vampire! abschließen zu können, bevor ich das Buch Ende des Monats an seinen Besitzer zurückgeben muss. Hab also noch einiges vor mir diesen Monat. Aber da ich insgesamt vier lange Zug-/Busfahrten vor mir habe, die zusammengerechnet ~35 Stunden ergeben … bin ich da guter Hoffnung :D

    Verfasst in Archiv weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.