• Taikatalvi

    @HeavyOverlord Kannst du auch am 14. August? Ist soweit der einzige Tag, an dem @Literataura und @tears_into_wine beide sicher können und von mir aus ginge das ab ca. 18 Uhr auch. Ich kann auch an anderen Tagen, aber dachte, ich orientiere mich mal an den bereits gegebenen Antworten :)

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • Taikatalvi

    @carok sagte in Literaturpreis 2021 des ABER VERLAGS (30.11.2020):

    @betty-blue ich finde, man kann doch Autoren nicht dazu zwingen, sich mit einem Foto zu präsentieren. Das schließt ja Pseudonymnutzung mehr oder weniger völlig aus.

    Na gut, das zu tun steht ihnen ja frei. Genau so wie es den Autoren, die unerkannt bleiben möchten, frei steht, bei dieser Bedingung nicht an der Ausschreibung teilzunehmen. Soll wahrscheinlich einfach einheitlich aussehen. Nur die Formulierung, dass alle Rechte daran an den Verlag übergehen und, wie Hollarius und Juneis angedeutet haben, nicht zwischen den Rechten am Bild insgesamt und Abdruckrechten unterschieden wird, verunsichert.

    Verfasst in Verlagsausschreibungen weiterlesen
  • Taikatalvi

    @jessi sagte in Literaturpreis 2021 des ABER VERLAGS (30.11.2020):

    So, nach dem kurzen Blick auf die Seite des Verlages sehe ich, dass sich dieser gerade gegen die Relativierung von Verbrechen ausspricht - nicht, wie von einigen vermutet, andersherum.
    Das sollte man hier fairerweise klarstellen.

    So habe ich das auf jeden Fall auch verstanden. Aber zur sogenannten Hochliteratur passt es meiner Meinung nach nicht, zu schreiben, dass Stil- und Sprachexperimente (was auch immer damit genau gemeint ist) fehl am Platz sind und es hauptsächlich auf Spannung ankommt.
    Ich glaube auch nicht, dass der Verlag irgendwie verwerflich ist - allenfalls sehr speziell, in dem, was er sucht - aber die gleichzeitig patzige und überhebliche Antwort auf @Hollarius Nachfrage per Mail lässt den Gründer nicht im besten Licht dastehen. Auch schon in der Ausschreibung zu erwähnen, dass “viele Einsendungen wegen Themaverfehlung zurückgesandt werden mussten” muss echt nicht sein, finde ich.

    Verfasst in Verlagsausschreibungen weiterlesen
  • Taikatalvi

    Auf der Homepage steht noch, dass Stil- und Sprachexperimente sowie Fäkalausdrücke im Verlag fehl am Platz sind. Vielleicht hilfreich für die, die teilnehmen wollen.
    Gegründet übrigens im März 2020. Die Publikationen, die bisher auf der Seite gelistet ist, stammen alle vom Verlagsgründer selbst. Das Programm scheint vorwiegend aus Erinnerungskultur und Judentum in Europa zu bestehen.

    Verfasst in Verlagsausschreibungen weiterlesen
  • Taikatalvi

    Die Welt ging hinter meinem Rücken unter. Aber ich bekam nichts davon mit, weil ich gerade eine andere Welt rettete. Es war der 24. August 2021.

    Verfasst in Vergangene Runden weiterlesen
  • Taikatalvi

    Du schreibst einerseits, dass du einfach Ideen für den Inhalt der Sendung sammeln willst, suchst aber andererseits schon nach Studiogästen. Sind das nicht zwei verschiedene Anfragen? Ich glaube, bezüglich der Studiogäste wäre es einfacher, wenn du diesen schon ein ausgearbeitetes Konzept vorstellen könntest. Einfach damit sie wissen, worauf sie sich genau einlassen. Für die meisten wären womöglich auch Informationen darüber, ob die Arbeit bezahlt wird und wie viel Aufwand damit verbunden ist, hilfreich. Bisher klingt das einfach noch recht schwammig.

    Verfasst in Von Autor:innen für Autor:innen weiterlesen
  • Taikatalvi

    @hollarius Oh ja. Die hatte ich verdrängt. Ist nochmal ein ganz anderes Kaliber.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Taikatalvi

    Weder mein Lieblingsbuch, noch wirklicher Hass gegenüber der Serie - aber große Ernüchterung bei “The Outsider”. Relativ neuer Roman von Stephen King und Serie auf Sky. Ich fand das Buch spannend und unheimlich, außerdem habe ich besonders am Anfang aktiv mitgerätselt und wollte wirklich wissen wie es weitergeht. In der Serie ging alles viel zu schnell. Ohne das Buch zu kennen hätte ich weder der Handlung folgen, noch die Personen auseinanderhalten können. Der Hauptermittler war durch sein Genuschel kaum zu verstehen und die Umsetzung allgemein einfach uninteressant. Das hatte viel mehr Potenzial :(
    Im Vergleich: Mr. Mercedes zum Beispiel haben sie meiner Meinung nach gut (und mit perfekter Besetzung) adaptiert.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.