• ScribbleQuest

    Die letzten Schreibnächte hatte ichs ja immer wieder erwähnt - dass ich keine Zeit zum schreiben hab, weil ich an der Veröffentlichung meines ersten eigenen SP-Buchs sitze. Tja, seit gestern sind die Prints in der Welt und ich könnte nicht glücklicher sein. Obwohl man auch sagen muss: die letzten Monate waren Stress pur und ich war mehr als einmal davor, das Ganze hinzuschmeißen XD
    Ohne die Schreibnacht hätte ich

    1. vermutlich nie meine jetzige Bubble gefunden, die einen großen Teil dazu beigetragen hat, dass ich Blood and Guilt überhaupt im SP veröffentliche
    2. niemals die Motivation zusammen gekriegt, es doch noch durchzuziehen.

    Ich geh jetzt noch ein bisschen das neue Buchbaby knuddeln, bevors wieder ans nächste Projekt geht. Denn Autoren schlafen ja bekanntlich nicht viel XD

    (Pssssst, die Schreibnacht steht sogar in meiner Danksagung! xD)

    Verfasst in Erfolgsgeschichten weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Tja. Phönixflamme und die P-Files zählen zwar nicht zum Roman, so als Kurzgeschichte und Anthologie, aber ich wollte td mal hier nen kleinen Beitrag einstellen. Denn ohne die Schreibnacht hätte ich diese Ausschreibung nie gefunden! :D
    Die Ausschreibung vom Talawah Verlag lief letztes Jahr für die P-Files, dieses Jahr laufen noch die A-Files bis Dezember. (Wo ich auch wieder was einschicken will xD)
    Insgesamt wurden über 300 Geschichten eingeschickt, 31 wurden in die finale Anthologie aufgenommen - und mein Baby Phönixflamme ist eine davon :3
    Ich bezeichne es gern als dystopische Urban Fantasy mit viel Welt- und Herzschmerz. Wobei ich gleich verraten muss, dass der romantische Aspekt nie geplant war 😅
    Geschrieben hab ich die Geschichte an einem Nachmittag, so lang isse nich. Aber ich hatte davor alles durch geplottet - und dadurch hab ich jez so viel worldbuilding, dass ich an einem Roman in der selben Welt sitze, der später auch Talawah zumindest mal angeboten werden soll - und diesmal isses absichtlich Romantasy, etwas, was ich nie dachte, dass ich das jemals sage. Ich schreibe absichtlich an einem Romantasy Roman, mit Romance plot im Vordergrund… Krass. Naja. Zurück zu Phönixflamme, Khalida und Janardan xD
    Überarbeitet hab ich die Geschichte über mehrere Tage, ich glaub, ein bisschen sogar in der Schreibnacht. Ich hab definitiv abundzu beim Satz der Woche ein paar Sätze abgegeben.
    Ursprünglich dachte ich dann, das wars. Ich warte jetzt mit rasendem Herzen, ob die Geschichte - meine allererste Einsendung bei einer Ausschreibung!!! - gut genug ist oder nicht. Anfang Januar - viel früher als erwartet - flatterte dann der Autorenvertrag durchs Fenster. Danach gings ins Lektorat - da hatte ich viiiiiel mehr Anmerkungen erwartet, aber es waren großteils nur Zeitfehler, die ich übersehen hatte und bisschen Perspektive zurecht rücken. Und seit dem 28.5. 2018 kann man Phönixflamme gemeinsam mit 30 anderen, wundervollen Geschichten auch kaufen ❤ (und ich muss gestehen, dass ich seitdem nichts mehr fertig gestellt hab, weil ich mir unterbewusst anscheinend riiiesigen Druck mache xD)
    Oh, und am 14.10.2018 signiere ich gemeinsam mit einigen P-Files Autoren auf der FBM (allererstes Mal Buchmesse 🙈).
    Oh, und vor der Veröffentlichung der P-Files hab ich noch bei zwei anderen Ausschreibungen mitgemacht, aus denen leider nichts geworden ist. Dafür sollen die zwei Geschichten dann nächstes Jahr gemeinsam im SP erscheinen :3

    Verfasst in Erfolgsgeschichten weiterlesen
  • ScribbleQuest

    :star: bis Ende nächsten Jahres mit TGoFS fertig werden und hoffentlich nen Agenturvertrag dafür an Land ziehen :star:
    :star: Dass jetzt bei der VÖ von Blood and Guilt alles weitere einwandfrei läuft und sich das Buch gut verkauft :star:

    Verfasst in Schreibnacht-Geburtstag weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Ja. Es gibt Leute, die meinen, man sollte alles in dem Genre lesen, in dem man schreiben will. Ich bin der Meinung, man sollte so breit wie möglich lesen - aber auch eventuell nen leichten Schwerpunkt auf das gewünschte Genre lesen. Du erweiterst dadurch nicht nur deinen Erfahrungshorizont, sondern auch deinen Wortschatz, was enorm wichtig ist. Welche Bücher man gelesen haben sollte… Das ist immer ne subjektive Frage xD

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Lustigerweise ernähren sich meine Charaktere anscheinend nur alle paar Tage - wenns halt grad passt von der Szene her bzw sie eh in der Küche sind. George aus Dumornay’s Legacy liebt kochen und hätte auch gern ein eigenes Restaurant. Jedes Mal, wenn der kocht oder meiner Prota was vor die Nase setzt, krieg ich selber Hunger :joy:

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Ich werde inoffiziell mitmachen. Die 50k schaff ich sonst auch nie und jetzt mit Bachelorarbeit dazu sicher nicht XD
    Werde mich aber bemühen, jeden Tag mindestens 200 Wörter für The Gold of Falling Stars zu schreiben ^^

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Weeeeeeeeeee. Glückwunsch! Falls du irgendwen zum interviewen brauchst, schrei :D

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Hauptberuflich kann mans bei mir noch nicht nennen. XD Ich studiere eigentlich hauptberuflich und schreibe nebenbei. Davon leben kann ich definitiv noch nicht (wär vielleicht eeetwas leichter, wenn der verlag das geld raus rücken würde -.-). aber ich glaub, würd ichs hauptberuflich machen, würde ich verrückt werden ohne ausgleich XD

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Ich glaub, inzwischen schon. Aber ich muss einiges auslassen, damit das ein Satz wird XD

    In Dumornay’s Legacy sieht sich die Ärztin Alexandria Dumornay mit den Sünden ihrer Eltern konfrontiert, als der Vampir, der ihre Mutter vor 20 Jahren tötete, zurück kommt und nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch die Leben der Menschen um sie herum.

    was ich da jez ausgelassen hab: Will und George, Konflikte zwischen meinem Trio, Rias Schwester, die politische Situation in der Welt und die Jäger und Werwölfe xD

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • ScribbleQuest

    1. hach, wie freu ich mich, dass ich wieder fanfiction mit einem lesbischen pärchen schreibe XD

    Verfasst in Abenteuer Archiv weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Tag 3:
    Der größte Antagonist für Kat ist die Natur XD Úlfreda is ja eher Katalysator als Antagonist XD Was macht die Natur so faszinierend? Naja, is halt die Natur, ne? XD

    Verfasst in Preptober weiterlesen
  • ScribbleQuest

    @mirjam-w sagte in Satzgeplauder:

    Mir gefällt das Stechen an sich nicht. Ich weiss, dass es so in den Regeln steht und ich mich damit einverstanden erkläre, wenn ich einen Satz der Woche poste. Aber nun fühlt es sich an, als wäre aus einem kreativen Spiel ein Wettbewerb um Sieg und Niederlage geworden, und damit fühle ich mich echt unwohl.

    Da muss ich Mirjam zustimmen. Selbst ohne Stechen - und ich merk das bei mir selber wieder - trotz dem, dass man sich natürlich freut, wenn man super Sätze findet, fühlt es sich inzwischen wieder nur so an als würde man um likes geifern. Dabei gehts doch eigentlich darum, die schönsten Sätze herzuzeigen… :see_no_evil: Ich glaub, ich werd mal ne Weile Pause machen. (Auch weil ich langsam wieder in ne Phase komme, in der ich unzufrieden bin mit meinem geschriebenen, weil ich merk wie mich die Uni wieder einspannt XD)

    That said, downvotes gehen echt nich. Es steht in den Regeln, dass keine vergeben werden sollen und es ist echt nicht nett, wenn mans trotzdem tut. Schließlich geben wir uns alle Mühe mit unseren Werken.

    Verfasst in Der Satz der Woche weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Die Freiheit das schreiben zu können, was mir am Herzen liegt. Und die Freiheit, vom Schreiben leben zu können ohne sich um die Miete sorgen zu müssen.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • ScribbleQuest

    @irinac Danke ^^ Mit den P-Files und den A-Files konnte ich das ja eigentlich schon. Aber es ist nochmal was ganz anderes, wenns ein Buch is, wo mein Name vorne am Cover steht xD

    Verfasst in Erfolgsgeschichten weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Bei den A-Files warte ich nur noch auf die Druckfahnen.
    Bei Blood and Guilt sitz ich grad am Übersetzen. Ansonsten komm ich momentan null zum schreiben, weshalb bei TGoFS nicht viel passiert ist. Und dann ist da noch die Tatsache, ob ich meine Kurzgeschichten-Ideen für die nächsten Ausschreibungen wirklich durchsetzen will, da ich eigentlich grad nicht sehr zufrieden bin mit Kleinverlagen…

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • ScribbleQuest

    isses Alex? XD

    puh. also mit der Zeitverschiebung von Toronto nach Deutschland aus, muss ich schauen, obs sich wirklich ausgeht. Aber ich werds versuchen ^^

    Verfasst in 59. Schreibnacht weiterlesen
  • ScribbleQuest

    Nach dem großen erfolg unserer Einhorn und Phönix Akten suchen wir nun für die Fortsetzung dieser Anthologie wieder spannende Kurzgeschichten. Diesmal ist das Thema die sagenhafte Amazone.

    Wenn ihr schon immer einmal eine Geschichte rund um diese magischen Wesen schreiben wolltet, ist jetzt die richtige Zeit.

    Schickt uns eure Manuskripte an: Manuskripte@Talawah-Verlag.de
    Vorgaben:
    Euer Werk muss im näheren Sinne mit der Amazone zu tun haben oder eine beinhalten. Die Geschichte darf bisher noch nicht veröffentlicht worden sein, auch nicht online. Außerdem muss das Werk frei von Rechten Dritter sein. Informationen über euch als Autorin bzw. Autor (Vita + Bibliographie) bitten wir, in einem separaten Dokument abzugeben, in welchem auch der Titel der Geschichte vermerkt sein sollte.
    Bitte nur Prosa, keine Gedichte – es sei denn das Gedicht ist ein essentieller Teil der Kurzgeschichte.
    Autorenname, Adresse und E-Mail bitte unter das fertige Manuskript setzen. Die Einreichungen können nur mit komplettem Namen und Anschrift angenommen werden – Pseudonyme für die spätere Veröffentlichung bitte zusätzlich nennen.
    Achtung: Es dürfen nur zwei Geschichten pro Autor bzw. Autorin eingereicht werden.

    Inhalt:

    Die Anthologie ist für ein erwachsenes Publikum gedacht. Es darf also gern düster, grausig und entsetzlich sein. Auch gegen eine Prise tiefschwarzen Humors haben wir nichts einzuwenden.

    Egal ob klassische Fantasy, Steampunk, Science Fiction oder Mystery: Solange sich eure Geschichte um die Amazone dreht ist alles denkbar.

    Eine definition von Amazonen findet ihr hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Amazonen

    aber auch eure eigene Interpretation ist selbstverständlich gerne gesehen.

    Siehe beispielsweise Wonder Woman oder Xena.

    Umfang:
    Mindestens 10.000 Zeichen - maximal 30.000 Zeichen inklusive Leerzeichen.

    Format:
    12pt – Times New Roman – Linksbündig - keine Formatierungen - keine Silbentrennung –
    Kursivschreibung ist erlaubt. Die Geschichten sollten in den Formaten .rtf - .doc - .odt eingereicht werden. Bitte kein PDF!

    Teilnahme und Einsendeschluss:
    Sendet uns Eure Geschichten an manuskripte@talawah-verlag.de mit dem Betreff „A-Files: Name der Geschichte“. Deadline für die Einreichung der Manuskripte ist der 31.12.2018. Sollten bis dahin zu wenige Manuskripte bei uns eintreffen, die den thematischen Vorgaben und unseren qualitativen Vorstellungen entsprechen, behalten wir uns vor, entweder die Deadline zu verlängern oder über eine Nichtveröffentlichung der Anthologie zu entscheiden.

    Konditionen/Autorenhonorar:
    Sowohl die Teilnahme an der Ausschreibung als auch die Veröffentlichung sind für die Autoren/innen kostenfrei. Jede/r Autor/in, dessen/deren Erzählung einen Platz in unserer Anthologie bekommt, erhält einen Autorenvertrag, ein kostenloses Freiexemplar und kann auf Wunsch weitere Ausgaben zum Autorenpreis mit 30% Rabatt erwerben. Autoren/innen sind jedoch zu keiner Abnahme verpflichtet. Außerdem wird für jedes verkaufte Exemplar ein Autorenhonorar von 10 % vom nvp gezahlt, welches gleichmäßig unter allen Autorinnen und Autoren nach Zeichenanteil aufgeteilt wird.

    Rechtliches:
    Die Teilnahme an der Ausschreibung führt nicht automatisch zur Veröffentlichung. Ausschlaggebend ist die Qualität des Textes. Die Entscheidung obliegt dem Herausgeber. Eine Bewertung bzw. eine Begründung für oder gegen eine Veröffentlichung der jeweiligen Einsendung wird nicht gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    Mit der Einreichung eines Textes erklärt sich der Autor mit sämtlichen Bedingungen der Ausschreibung einverstanden.

    (ich werd definitiv wieder mitmachen xD)

    Verfasst in Wettbewerbsarchiv weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.