• philbloom

    Allein die Überschrift bringt mich zum Grinsen. :blush:

    Neun Jahre habe ich daran gearbeitet und heute halte ich „Das hungrige Glas“ in den Händen. Und unten schaut ein oranges Lesebändchen raus. Ein Lesebändchen, Teufel auch!

    Die Geschichte von Moritz, Konstanze, Helene und Edgar habe ich im Januar 2016 mit zur Schreibnacht gebracht. Damals hatte ich noch einen Agenten und den Plan fünf Bände zu schreiben. Zwei Jahre später war ich um einen Agenten leichter, ein paar Erfahrungen und Kilos schwerer und aus dem Fünfteiler war eine Trilogie geworden.

    Was geblieben ist, ist die Schreibnacht. Hier habe ich wunderbare Menschen, viel Inspiration und meine Writing Buddies, die @Brainstormers, gefunden. :heart: Im Laufe mehrerer Marathon-Wochenenden schrieb ich mein Buch um und habe es Stück für Stück neu kennen und lieben gelernt. Ich weiß ehrlich nicht, was ich ohne das Forum und die Menschen hier getan hätte. :relieved:

    Seit gestern gibt es das Buch als eBook. Die Printversion wird jetzt ausgeliefert und erreicht in den nächsten Tagen die Buchhandlungen. Die Reise beginnt also. Und es ist an mir loszulassen.

    Happy Book-Birthday, „Das hungrige Glas“. Du bist ein Stück Schreibnacht-Geschichte. Danke dafür! :heart:

    Verfasst in Erfolgsgeschichten weiterlesen
  • philbloom

    :tada: Die Schreibnacht feiert ihren 6. Geburtstag! :tada:

    Deshalb starten wir ab Montag in die Geburtstagswoche mit tollen Aktionen, die euch im Laufe der nächsten Tage vorgestellt werden. :star:

    Beginnen wollen wir mit einer Erweiterung der Montagsfragen. Von Montag, 19.08. bis einschließlich Sonntag, 25.08. stellen wir euch jeden Tag drei Fragen zu euren Geschichten, die ihr gerne nur für euch oder auch hier im Forum beantworten könnt. Das könnt ihr frei entscheiden. ;-)

    Also viel Spaß und happy Birthday, my dear Schreibnacht! <3

    Verfasst in Schreibnacht-Geburtstag weiterlesen
  • philbloom

    :honeybee: Der Preptober kommt! :honeybee:
    Die traditionelle Vorbereitungszeit für den NaNoWriMo 2019.

    Um euch zu unterstützen, haben wir uns etwas ausgedacht: In den nächsten 31. Tagen posten wir tägliche eine Frage, die euch dabei helfen soll, eure Story fit für den NaNo zu machen. Die Fragen führen chronologisch durch die Geschichte (Anfang, Mitte 1 & 2 und Ende) und beleuchten unterschiedliche Aspekte.

    Gut zu wissen
    Dieser Thread ist nicht für die Beantwortung der Fragen gedacht. Wir wollen allen Usern die Möglichkeit geben einen schnellen Überblick über alle Fragen zu bekommen. Dann muss niemand lange suchen. ;-) Wenn euch die Beantwortungslust packt, könnt ihr eure Antworten gerne in dem bereitgestellten Antwort-Thread nebenan loswerden.

    Für die Dauer dieser besonderen Fragerunde entfallen die Montagsfragen, denn im Preptober ist jeder Tag Montag. :raised_hands: Im November geht es dann wie gewohnt weiter.

    Also morgen legen wir los! Hier direkt darunter! :point_down:
    Viel Erfolg und Spaß! :honey_pot:

    Verfasst in Preptober weiterlesen
  • philbloom

    Im Rahmen des Schreibnacht-Geburtstages haben wir uns einen Wunschbrunnen überlegt. :yellow_heart:

    Nehmt euch einen :star: oder ein anderes Symbol aus unserer Emoji-Sammlung und schreibt uns euren Wunsch hier in den Thread. Das können Wünsche für eure Zukunft als AutorIn sein, ein guter Start und viele Ideen für ein neues Projekt, der Gewinn des NaNos, ein Verlagsvertrag in den nächsten 6 Monaten oder eine Zusage für eine Ausschreibung. Euren Wünschen sind keine Grenzen gesetzt, solange sie mit eurem Schreiben, dem Forum oder dem Schaffen als AutorIn zu tun haben.

    Wenn ihr euch nicht traut etwas zu posten oder eure Wünsche zu privat für die große Runde sind, schickt uns einfach nur ein paar Sterne (:star: :star2: :sparkles:). Dann bleibt eurer geheimer Wunsch gewahrt.

    Lasst uns gerne wissen, ob eure Wünsche später in Erfüllung gegangen sind. Wir drücken euch alle Daumen und hoffen der Geist der Schreibnacht hat ein offenes Ohr für euch. ;-)

    Also wünscht los! :dizzy:

    Verfasst in Schreibnacht-Geburtstag weiterlesen
  • philbloom

    Hallo ihr fleissigen Vielschreiber,

    am 19.02. um 20:00 Uhr findet unser nächster Workshop im Schreibhandwerk statt! Es dreht sich erneut um das Thema Charaktere und die Frage: Kommt wirklich rüber, was für ein Typ mein Hauptcharakter ist? Kramt schonmal eure liebste, fremde Figur aus Buch, Film oder Serie hervor, denn ihr werdet sie brauchen. ;-)

    Wir freuen uns auf euch! :honeybee:

    Verfasst in Neuigkeiten weiterlesen
  • philbloom

    Der Anfang:
    Tag 1 – Loslegen

    Was für eine Geschichte willst du erzählen? Worum geht’s?
    (Schreib es in wenigen Worten auf.)

    Verfasst in Preptober weiterlesen
  • philbloom

    Moin ihr Lieben!

    Am Mittwoch den 17.07.19 findet ein neuer Workshop statt. Diesmal beschäftigen wir uns eine Stunde lang mit euren Figuren: was für Persönlichkeiten sie sind und wie sich das auf ihr Handeln auswirkt. Schließlich ist jede Figur auf ihre Weise einzigartig. ;-)

    Ich freue mich auf jede und jeden, die oder der mit uns in die Tasten haut! Die Ergebnisse des Workshops könnt ihr anschließend wieder in einer Feedback-Runde teilen, wenn ihr mögt.

    Um 20 Uhr gehts los. Bis dann! :honeybee:

    Verfasst in Neuigkeiten weiterlesen
  • philbloom

    Wir bestehen zu 95% aus Wasser. Der Rest sind Fett und doofe Entscheidungen.

    Verfasst in Vergangene Runden weiterlesen
  • philbloom

    Gibt es eine bestimmte Art von Szenen, die ihr immer wieder schreibt?

    Bei mir sind es die “Ich kann das alleine” Szenen. Danach versaut mein Prota alles und kommt reumütig zurückgekrochen.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • philbloom

    :fallen_leaf: Wer von euch macht beim diesjährigen NaNoWriMo im November mit? Mit welchem Projekt geht ihr an den Start? Wenn ihr nicht mitmacht, schreibt uns gerne warum. :-D


    Wer nicht weiß, was der NaNoWriMo ist, hier zwei Links zur Erklärung ;-)
    NaNoWriMo - Website (Neuer Link)
    NaNoWriMo - Wikipedia Begriffserklärung

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • philbloom

    Du hast es satt, @art3mis ? Ernsthaft?

    Wenn du dich mit dem Forum und seinem Inhalt etwas näher beschäftigen würdest, könntest du hier Hilfestellungen en masse finden. Benutze doch mal die Suchfunktion und durchforsche alles. Such nach Heldenreise, Bücheraufbau, Weltenbau, Schreibratgebern und dergleichen. Es gibt hier sogar Workshops zu entdecken, die in den letzten 5 Jahren stattfanden und die, meines Wissens nach, immer noch zur Verfügung stehen.

    Außerdem geben dir hier die Leute andauernd Tipps. Sie werden nicht müde, dir deine Fragen zu beantworten und bleiben trotz deiner Antworten freundlich.
    *Das Wort “trotz” schreibe ich an dieser Stelle, weil es viel zu häufig scheint, als ob du die gut gemeinten Ratschläge nicht bis zu Ende gelesen hättest. Aber da kann ich mich irren. Es erweckt leider den Anschein.

    Die Mitglieder sind freundlich und hilfsbereit, es wäre schön, wenn du dem ein bisschen Rechnung trägst und dich genau so reinhängst, wie die Anderen.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • philbloom

    Hi liebe Talismea :-D

    Ich freue mich sehr, dass ihr mich eingeladen habt. Doppel-:blush: mit :see_no_evil: obendrauf!!

    Ja, es gibt ein Thema, das immer unterschwellig mitschwingt. Leider ist es kein Angenehmes. Es ist der Tod und im speziellen der Tod meiner Mutter. (Wer sich davon getriggert fühlt, sollte besser nicht weiterlesen.)

    Meine Ma ist 2011 an Krebs gestorben. Ich habe sie in den zwei Jahren vor ihrem Tod mit Unterbrechungen über 6 Monate lang gepflegt und den Krankheitsverlauf und den Verfall hautnah mitbekommen. Die Hoffnung, das Leiden und schließlich die Erlösung. Das vergisst man nicht, das verpackt man nicht einfach. Deshalb dreht sich vieles, wenn nicht sogar alles bei mir unterschwellig um Tod und das Thema Abschied nehmen. In „Das hungrige Glas“ finden sich direkte Bezüge und Bilder, die ich tatsächlich erlebt habe. Und das wird sich auch durch den zweiten und den dritten Band ziehen.

    Verfasst in Fragestunde mit Heiko Hentschel weiterlesen
  • philbloom

    Hexen, die selbst in den Ofen steigen, sind mir die liebsten.

    Verfasst in Vergangene Runden weiterlesen
  • philbloom

    Zuerst die unwichtige Frage :-P :
    Es stimmt, ich liebe schlechte Filme!! Ich glaube, man kann unendlich viel von schlechten Filmen lernen. Falsches Timing, schlechte Dialoge, unlogische Schlussfolgerungen, fehlende Emotionen und unbefriedigende Enden. Und da man aus Fehlern jeglicher Art immer etwas lernt, ist das Schauen mieser Streifen eine der wenigen Arten, bei denen man die Fehler nicht selbst machen muss, um etwas Tolles rauszuziehen. Eine Win-win-Situation … von den abgestorbenen Hirnzellen mal abgesehen. XD

    Und die wichtigste Frage:
    Ich sitze hier bei einer fabelhaften Tafel Aldi-Schokolade. Marke “Château”! Ich fühle mich sehr glamourös dabei. :yum:

    Verfasst in Fragestunde mit Heiko Hentschel weiterlesen
  • philbloom

    Hallo nochmal Andrea ;-)

    Ich jongliere leider gar nicht. Schreiben ist für mich ein Knochenjob. Zu Beginn habe ich das versucht neben oder nach der Arbeit zu machen – das ging auch ein paar Jahre lang gut, aber auch nur, weil da noch keine Veröffentlichung greifbar war. (Da war kein Druck dahinter.) Jetzt, mit einem Verlag und drei zugesicherten Büchern im Nacken, klappt das nicht mehr. Das ist der Grund, warum ich mir gezielt freinehme, um zu schreiben. Ich setze im Job einen Monat (in diesem Jahr sogar drei) aus und schreibe. Da ist die Konzentration besser, die Aufgabe klar umrissen und das Ziel ganz deutlich.

    Täglich dranbleiben, tut nur mein Kopf. Der beschäftigt sich immer mit den aktuellen Geschichte. Deshalb notiere ich mir tagsüber alles oder diktiere es auf mein Handy.

    Verfasst in Fragestunde mit Heiko Hentschel weiterlesen
  • philbloom

    Hallo Andrea,

    du steigst gleich mit einer schweren Frage ein. :sweat_smile: Ich illustriere in meinem stillen Kämmerchen fast alle meine Geschichten. Manchmal sind es nur Skizzen, um mir einen Raum vorstellen zu können, manchmal sind es die Figuren. Ich liebe das. Ich brauche die Visualität, um mich in die Geschichte hineinversetzen zu können und das „Spielfeld“ abzustecken. Wenn dann die Zeichnungen ihren Weg in das Buch finden, ist das natürlich cool. Geplant war das aber im Falle meines ersten Buches nicht. Ich wollte das Cover machen und mehr nicht. Der Verlag trat später an mich heran und fragte nach zusätzlichen Zeichnungen. Da haben sie bei mir natürlich offene Türen eingerannt.

    Ich entscheide also nicht wirklich aktiv, ob ich Zeichnungen im Buch verwenden will. Ursprünglich wollte ich, dass der Text für sich steht. Derzeit folge ich also den Wünschen des Verlags und der Leser, die die Zeichnungen dankbar mit- und annehmen. :blush:

    Ach und zu deinem Mini-Neid: Ich habe gehört, dass die „Muse“ häufig zweimal zuschlägt. Musiker schreiben gerne mal, Zeichner mögen es zu schauspielern und Tänzer singen beispielsweise usw. Das gibt es in allen Kombinationsmöglichkeiten. Die Muse küsst gerne zweimal, glaube ich. 100%ig hast du auch noch ein Bonustalent. Schreib gerne welches. :-D

    Verfasst in Fragestunde mit Heiko Hentschel weiterlesen
  • philbloom

    :star: Montag – Nochmal Kind sein :star:

    1. Werfen wir mal kurz alle Regeln über Bord: Wenn du dein 12-jähriges Ich (die coole Socke, die noch keine Schere übers Schreiben im Kopf hatte) dein Buch schreiben lassen würdest, wie würde deine Geschichte dann ablaufen? Was wäre anders?

    2. Du gehst mit deinem 12-jährigen Ich ins Kino: Welche Filme würdest du dir ansehen und welche Filme würde dein jüngeres Selbst raussuchen? Wo gibt es Unterschiede und wo Übereinstimmungen?

    3. Welche Geschichten und Gedanken findest du heute spannender als damals? Finden sich diese Dinge auch in deinen Geschichten wieder?


    Wir freuen uns auf eure Antworten. ;-)

    Verfasst in Schreibnacht-Geburtstag weiterlesen
  • philbloom

    0_1565596170304_Bildschirmfoto 2019-08-12 um 09.48.57.png
    Wie lautet der erste Satz aus eurem derzeitigen Projekt?

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.