• Noely

    Death by a Thousand Cuts - Taylor Swift

    Verfasst in Forenspiele weiterlesen
  • Noely

    Ich kann mich wahrscheinlich gar nicht mehr an alle Schullektüren erinnern, aber ein paar waren schon dabei, die ich mochte.

    Angefangen hat es bei uns glaub ich in der 6. Klasse mit “Die Insel der blauen Delfine”, das ich damals regelrecht verschlungen habe. Als Nächstes kam (glaube ich?) “Die Wolke”. Ich fand es eigentlich auch gut, aber wir haben jedes Detail an diesem Buch so lange zerredet, bis ich irgendwann sogar mal von einem Atomunglück in Deutschland geträumt habe.

    Dann kam glaub ich “Wilhelm Tell”, da kann ich mich aber gar nicht daran erinnern, ob ich es überhaupt wirklich gelesen habe. “Die Physiker” und “Der Besuch der alten Dame” fand ich dagegen echt gut! Ich glaube, es gab noch mehr Lektüren, die wir zumindest angelesen oder zusammengefasst behandelt haben, aber ich komme gerade nicht mehr drauf.

    Später dann im Deutsch-LK: “Iphigenie auf Tauris” fand ich unfassbar lahm, an “Prinz Friedrich von Homburg” kann ich mich wieder kaum erinnern, “Woyzeck” fand ich dann wieder gut, hab dann später sogar einen Teil meiner mündlichen Bachelorprüfung darüber gemacht :D Dann kamen noch die Buddenbrooks, ich weiß noch, dass wir das damals in den Sommerferien lesen sollten (weil es halt 700 Seiten waren) und ich da erst gar keinen Bock drauf hatte, aber am Ende hatte ich es in einer Woche durch, weil ich es so mochte :D Für “Tauben im Gras” habe ich komischerweise viel länger gebraucht, das ist halt aber auch echt so wirr geschrieben. Ich habe es gehasst.

    In Englisch haben wir “About a Boy” gelesen, was ich auch gut fand, und “Falling Man”, wo es am Rande um 9/11 geht, aber eben nur am Rande… der Rest der Story war irgendsoein Beziehungsproblemquark, der auch noch langweilig geschrieben war. Ich glaube, ein komplettes Shakespeare-Drama haben wir gar nicht gelesen, sondern nur Ausschnitte, und ein paar Filme geguckt. Wieso auch immer. Ach ja, und “A Streetcar Named Desire” gab’s auch noch. Das war auch okay. Es gab womöglich noch mehr, aber ich komm nicht drauf.

    In Französisch, was ich leider im LK hatte, haben wir auch so einige Lektüren gelesen und die fand ich ohne Ausnahme alle schlimm. Der erste Satz von “Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran” hat mich nachhaltig verstört. Sinngemäß: “Als ich elf Jahre alt war, habe ich mein Sparschwein zerdeppert und bin mit dem Geld zu einer Prostituierten gegangen.” Und ja, der Protagonist war wirklich elf. Danach wurde die Story auch nicht mehr besser.

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Noely

    Hm, eigentlich gab es die bei mir bis jetzt tatsächlich noch nicht. Das Wetter ist eigentlich recht “normal”.

    @ScribbleQuest das mit den Sternen klingt echt cool!

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Noely

    Diese Frage passt gerade sehr gut! Einer der beiden Protas aus meinem aktuellen Projekt entwirft Kostüme und arbeitet später im Atelier eines Schneiders. Da nahezu alle wichtigen Figuren in meiner Geschichte künstlerisch veranlagt sind, haben sie mit dem Handwerk auch immer wieder Berührungspunkte.

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Noely

    Für meinen Anta aus dem aktuellen Projekt ist die Antwort einfach: Intrigen schmieden und dadurch die Welt von etwas befreien, das er für den schlimmsten Fluch hält, der die Menschheit jemals getroffen hat.

    In meinem neuen Projekt gäbe es zwei Personen, die als Antagonisten infrage kämen. Anta 1 will ihrer Nichte mit aller Macht ihre Träume ausreden, damit die Nichte stattdessen das Familienerbe fortführen kann (nebenbei versucht sie verzweifelt, die Konflikte zwischen den magischen Wesen so weit mit diplomatischem Geschick einzudämmen, dass der Rest der Welt nicht merkt, dass sich mitten unter ihnen magische Wesen bekämpfen) und Anta 2 nimmt sich vor, möglichst viele magische Machenschaften in seiner Stadt aufzudecken und die Magier unschädlich zu machen.

    Und in der unausgereiften Projektidee wird der Anta wohl vermutlich einfach den Vorsatz haben, seinem verantwortungsvollen Job weiter so gut wie möglich nachzugehen. Mehr verrate ich hier nicht, da lange nicht klar sein soll, dass ER tatsächlich der Anta ist :)

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Noely

    Shut Up and Fish - Maddie & Tae

    Auch ein Country-Song :)

    (Hab’s editiert, weil ich erst einen anderen Song von den beiden genommen hatte. Den hier mag ich aber lieber :))

    Verfasst in Forenspiele weiterlesen
  • Noely

    Ups, ich hab vorhin ein paar Beiträge übersehen und nicht gesehen, dass wir schon gar nicht mehr beim Wagen waren. :see_no_evil: Sorry!

    Jetzt aber: Buchstabe

    Verfasst in Forenspiele weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.