• Nion

    Anfangen ist ein super Ziel. Bisher habe ich es noch vermieden …

    Verfasst in 47. Schreibnacht weiterlesen
  • Nion

    Ich kriege den Moment nicht genau zu fassen. Es muss einer in diesen letzten zwei Juli-Wochen gewesen sein, die in meiner Erinnerung verschwimmen. Weil ich kaum geschlafen habe. Und weil ich bis zu den Haarspitzen in meinem Manuskript von “Hälften” steckte, um dem Roman den letzten Schliff zu geben, bevor ich ihn auf die Reise hinaus in die Welt geschickt habe.

    Das Hinausschicken an sich dagegen war kein so großer Moment. Wenn ich eine Ziellinie überquere fühle ich eigentlich immer nur Erschöpfung. Und Leere. Aber der Endspurt davor, wenn ich die Linie schon sehe und noch einmal alles gebe - das sind die Phasen, in denen ich weiß, dass es Magie gibt.

    Verfasst in 47. Schreibnacht weiterlesen
  • Nion

    :tada: Juchu! Ich habe die 500% noch geschafft, und damit mein Ziel für diesen November erreicht.

    Für den Dezember bleiben mir somit noch 35k. Das Jahresziel werde ich noch erreichen! Einen letzten Monat, für die @Wortkrieger! :heart:

    Verfasst in Tapfere Wortkrieger weiterlesen
  • Nion

    @tears_into_wine Genauso bei mir. :)

    Ich habe das Gefühl, ich bin eigentlich noch wach. Andererseits kommt bei meiner Geschichte gerade nichts Gutes mehr rum. Von daher verabschiede auch ich mich, mit einem dicken Danke an die Organisation und an alle Mitschreiber. Habt noch eine tolle zweite Hälfte!

    Gute Nacht, Schreibnächtler. :kissing_heart:

    Verfasst in 46. Schreibnacht weiterlesen
  • Nion

    Ich liebe Nachtszenen. Und aus dem Grund versuche ich bei meiner aktuellen Geschichte mal ein paar Sonnenaufgänge einzubauen. ;) Ich fürchte allerdings, ich werde wieder daran scheitern …

    Verfasst in 46. Schreibnacht weiterlesen
  • Nion

    Mein Ziel: Die 40k Marke. Bedeutet noch 661 Wörter für Etappe #3. Ich runde auf und nehme mir 666 Wörter vor.

    Verfasst in 46. Schreibnacht weiterlesen
  • Nion

    Ui. Keine Ahnung. Berufe finde ich immer schwierig, weil sie sehr viel über die Person aussagen, ich im Allgemeinen aber gar nicht mal so gern darüber schreibe. Ich kenne nur wenige Berufe “von innen” und befürchte immer, alles falsch darzustellen. Auf der anderen Seite versäume ich jede nur mögliche Gelegenheit, etwas über fremde Berufe zu lernen. Ich finde nichts langweiliger, als auf einer Party über den Job zu reden. (…)
    Elisabeth aus “Hälften” ist Lebensmitteltechnologin und entwickelt zusammen mit ihrem Kollegen Heiko das Hipgetränk des nächsten Sommers. Ich glaube, das ist schon das Maximum an Verrücktheit bei mir.

    Verfasst in 46. Schreibnacht weiterlesen
  • Nion

    Ich war bei der Fragerunde nicht dabei, aber die Antworten lese ich mir im Nachhinein noch durch. Vielen Dank für deinen Besuch bei uns. :)

    Verfasst in 46. Schreibnacht weiterlesen
  • Nion

    Es ist nicht so, dass ich es noch nie probiert hätte, aber ich habe es noch nie durchgehalten. Ich würde gern mal Fantasy schreiben. Und vielleicht ein Märchen.

    Verfasst in 46. Schreibnacht weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.