• Nicola_Ha

    @marinacgn Ich denke schon, dass das als Sport zählt. Ich überlege gerade sogar mich mit e-Sports zu beschäftigen für diese Ausschreibung, aber das weiß ich wirklich nicht, ob das nicht doch noch etwas zu weit gefasst ist.

    Verfasst in Verlagsausschreibungen weiterlesen
  • Nicola_Ha

    Ich habe so ein richtig starkes Halbzeit-Tief.
    Nach zwei Wochen in jeder freien Minute schreiben stoße ich glaube ich an mein Limit. Vor Allem bin ich auch sonst recht kreativ und viele andere Hobbies leiden gerade sehr unter dem NaNo. Das macht mich grade nicht mehr so glücklich. Dabei war ich am Anfang so unglaublich geflasht. ^^

    Verfasst in NaNoWriMo 2018 weiterlesen
  • Nicola_Ha

    Bei mir ist seit dem Wochenende die Motivation eingebrochen. Es war so viel los, dass ich gar nicht schreiben konnte und jetzt bin ich zwar noch im Soll, aber mein Puffer schwindet und das gefällt mir nicht. ^^

    Verfasst in NaNoWriMo 2018 weiterlesen
  • Nicola_Ha

    Heute bin ich unmotiviert. :( Gestern habe ich nicht so viel geschafft, wie geplant war. Es war einfach zu viel Arbeit los und heute geht es so weiter. Außerdem artet der Geburtstag morgen jetzt doch in mehr Arbeit aus, als gedacht und ich hoffe, dass ich heute überhaupt was schreiben kann - sonst bin ich glaube ich super traurig und unmotiviert. :flushed:

    Verfasst in NaNoWriMo 2018 weiterlesen
  • Nicola_Ha

    Du hast geschrieben, dass der Antagonist prinzipiell sich nicht bedroht durch deine Helden fühlt. Sie sind ihm lästig.
    Reicht lästig, um sie aus dem Weg zu räumen?
    Würde es zu deinem Antagonisten passen, wenn er sie bei ihrem Versuch etwas von ihm zurück zu erobern einfach durch lässt? Was die Heldengruppe vielleicht noch mehr aufwühlt, als wenn er versucht hätte sie zu töten.
    Das nur als Idee zu dem Dilemma, dass diese Aktion und Szene zu halbherzig wirken könnte. Große Böse, die sich nicht wirklich bedroht fühlen, würden ihre Energie vielleicht gar nicht drauf verwenden, die anderen zu schwächen. Das machen sie durch ihre Trauma vielleicht auch schon genug selbst?

    Was mir in manchen Büchern auch aufgefallen ist und helfen könnte ist, wenn der Antagonist durch die Helden thematisiert wird, obwohl er selbst gar nicht vorkommt. So hat der Leser schon öfter was von ihm gehört und er erscheint nicht “plötzlich”.

    Und als letzten Anstoß möchte ich sagen: Vielleicht liegt dein Testleser auch nicht richtig. Nicht jeder Antagonist muss immer wieder als solcher durch die Helden thematisiert werden oder als dieser auftauchen.

    Ja, wenn es sich um jemanden wie Voldemort handelt und alle Welt schreckliche Angst vor ihm hat, ist er natürlich eine allumfassende, mächtige Instanz. Ein Bösewicht wie z.B. Moriarty aus dem BBC Sherlock entwickelt sich erst mit der Zeit zu so einer Instanz. Als man zum ersten Mal von ihm hört, hat man auch keine Ahnung wer er ist, was er will und so weiter. Und trotzdem wirkt das, was er tut für den Zuschauer ganz logisch.
    Ich lese gerade ein Buch, in dem der Antagonist am Anfang als ein flüchtiger Nebencharakter auftaucht und dann quasi erst wieder zum Ende, wo alle auf einmal denken “Oh, der ist jetzt ein Bösewicht?” Und es hat mich beim Lesen nicht gestört und ist auch nicht negativ aufgefallen. Vielleicht ist es für dich also gar nicht nötig, da noch weiter was auszubauen, nur weil ein Testleser gern mehr von dem Bösen hätte?

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • Nicola_Ha

    Die erste NaNo Woche lief richtig super!

    Ich bin ja das erste Mal dabei, aber absolut motiviert. :D Ich liege sehr gut in der Zeit, habe schon eine ganze Menge mehr geschrieben als geplant und stehe im Moment bei etwas mehr als 19k. Wenn alles gut läuft will ich heute oder morgen die 25K Grenze knacken und hätte dann schon die Hälfte des Soll geschafft.

    So viel schreibe ich sonst nicht stringend an einem Stück und das finde ich gerade richtig toll! Auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, es fehlt die Zeit, es sacken zu lassen. Das hatte ich beim ersten Teil der Reihe und gerade die Pausen haben mich noch mal auf ganz andere Ideen gebracht. Es sind einfach unterschiedliche Arbeitsweisen und bisher läuft beides gut. :D

    Verfasst in NaNoWriMo 2018 weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.