• Martie

    Ich habe heute meine Frau eine meiner Kurzgeschichten lesen lassen. Da es die Rohfassung war, waren natürlich noch der ein oder andere Schreib- und vor allem Tippfehler drin.

    Hier nun 2 Beispiele über die ich mich echt scheckig gelacht habe:

    Haut an Haus, Herz an Herz.
    Haut an Haut, Herz an Herz.

    […]gemeinsam sahen wir uns an, wie der helle Feierball, das Meer rot einfärbte.
    […]gemeinsam sahen wir uns an, wie der helle Feuerball, das Meer rot einfärbte.

    Der “Feierball” ist ja mein absoluter Favorit :joy:

    Habt ihr auch ein paar ulkige Tippfehler in euren Texten entdeckt? Immer her damit, wir wollen alle lachen ;)

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen
  • Martie

    Liebe @Abenteurer
    Heute Abend startet um 19:15 das Abenteuer in Westeros :grin:

    Wir werden uns in eine Parallelwelt versetzen, die nicht ganz dem Original entspricht, deswegen braucht ihr keine Angst vor Spoilern haben!
    Ich hoffe, ihr werdet Spaß haben :) (Das ist mein erstes Abenteuer und bin schon etwas nervös… ;) )

    Hand hoch, wer heute Abend mit mir in Winterfell startet!

    Verfasst in Abenteuer Archiv weiterlesen
  • Martie

    Wollen wir mal auflisten, wer alles dabei ist? :)

    @Bellasie
    @Jen
    @Amenea
    @DaSaebbl
    @Hydra
    @Kaeyzie
    @Alex-Banvard
    @Bianca
    @FIEBERHERZ
    @Johannes
    @bibliophile
    @Juliana_Fabulax3
    @Rosalinde-Salin
    @Sabi
    @pandemoniac
    @Sternchen
    @Meersalz
    @Jalieza
    @Lynn
    @Theitys
    @Hina
    @nadnoennas

    Falls ich jemanden vergessen habe: FETTES SORRY und direkt melden ;)

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • Martie

    321 Wörter: Ooooh geilo, Baguette!!!

    Verfasst in Abenteuer Archiv weiterlesen
  • Martie

    ultranervös ist

    Herzlich Willkommen zum ersten offiziellen Game of Thrones Abenteuer!

    Wir befinden uns in Winterfell und sind die älteste (fiktive) Tochter von Eddard und Catelyn Stark.
    Heute Abend wird die Königsfamilie bei uns zu Gast sein. Unsere Mutter schickt uns zum Baden und Frisieren.
    Level 1: Fertig für die Ankunft
    Schreibzeit: 19:15 bis 19:25 Uhr, Posten des Wordcounts bis 19:30 Uhr
    Ziel: 600 Wörter

    Verfasst in Abenteuer Archiv weiterlesen
  • Martie

    Ich habe jetzt einfach mal was gebastelt xD

    0_1461109722878_MONTAGSFRAGE.jpg

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Martie

    …Coming-out Geschichten von LGBTI verschiedener Generationen

    (Ich weiß, dass sich nicht viele angesprochen fühlen, aber bestimmt ein paar von euch, deswegen poste ich es trotzdem!)

    Die Entwicklung von Menschen, die lesbisch, schwul, bisexuell, transgender oder intersexuell sind, bringt zumeist ganz andere innere und äußere Herausforderungen, Spannungen und Hürden mit sich als die Entwicklung von Heterosexuellen. Der Weg, zur eigenen Sexualität und damit zu sich selbst innerlich und vor anderen klar „Ja“ sagen zu können, ist oft lang, mühsam und schmerzvoll. Als Homosexualität in unserer Gesellschaft noch verboten oder in weiten Teilen der Bevölkerung abgelehnt und verpönt war, war dies in ganz besonderer Weise der Fall. Viel hat sich im Laufe der Zeit verändert, was Haltung und Akzeptanz gegenüber LGBTI anbetrifft.
    Ein Coming-out ist für jüngere Menschen heute zumeist ungleich leichter als es früher war. Dies spiegeln auch die jüngst veröffentlichen Zahlen einer Studie der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, nach denen sich 82,6 % der Menschen für eine Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare aussprechen. Dass aber gleichzeitig vier von zehn Befragten es eher oder sehr unangenehm fänden, einen schwulen Sohn oder eine lesbische Tochter zu haben, zeigt andererseits, auf welche Vorbehalte queere Menschen auch heute noch in ihrem Kernumfeld, der Familie stoßen können. Ganz zu schweigen von Abwertungen, Beschimpfungen bis hin zu gewaltsamen Übergriffen, die es auch heute noch gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transpersonen und Intersexuellen auch in Deutschland gibt.
    Der Stefan Hölscher & Geest-Verlag Literaturwettbewerb, bei dem es immer um die Verbindung von Literatur und Alltäglichem, Gesellschaftlichem und Politischem geht, widmet sich in seinem vierten Durchgang einem Thema autobiographischen Schreibens. Mitmachen können alle, die sich selbst als lesbisch, schwul, bisexuell, transgender oder intersexuell verstehen und die bereit sind über ihr eigenes Coming- out zu schreiben. Der Wettbewerb wendet sich dabei ausdrücklich an Menschen der verschiedenen Generationen mit ihren jeweils ganz eigenen Wegen zum Coming-out. Was war daran besonders? Was hat es schwer oder leicht gemacht? Was gab es für Schritte, Stufen, Entwicklungen dabei? Wie waren die Reaktionen aus dem Umfeld? Was hat sich durch all das verändert?
    Die eingereichten Beiträge dürfen nicht länger als maximal vier Normseiten DIN A 4 (max. 30 Zeilen x 60 Anschläge) sein und müssen in deutscher Sprache verfasst sein. Einsendungen mit längeren Beiträgen werden nicht berücksichtigt. Ebenso mehrere Einsendungen vom gleichen Einsender.
    Die Beiträge sind per E-Mail in einer Worddatei einzureichen, in der ein Codewort für den Verfasser in der jeweiligen Kopfzeile steht. Im Text der E-Mail stehen neben einem kurzen Anschreiben, das Codewort sowie Name und Adresse des Autors. Eine Kurzbiobibliographie des jeweiligen Autors sollte als weitere Worddatei im Anhang angefügt werden. Ebenso eine Erklärung, dass der eingereichte Text sich auf eigenes Erleben bezieht, selbst verfasst ist und frei von Rechten Dritter bzw. solche Rechte auch nicht verletzt. Mit der Einreichung der Texte verbunden ist zugleich das Einverständnis des Autors zur Veröffentlichung des Texts in der Anthologie, auf den Seiten des Geest-Verlages und zu Werbezwecken für die Anthologie im Internet etc. Der Autor erlaubt mit seiner Einreichung auch, dass bei Lesungen aus der Anthologie sein Text/seine Texte durch Dritte gelesen werden können, wenn der Autor selbst nicht zur Verfügung steht.

    Wir freuen uns, wenn die Autoren und Autorinnen, deren Texte in der Anthologie veröffentlicht werden, dies unter ihrem eigenen Namen tun. Natürlich ist aber auch eine Veröffentlichung unter einem Pseudonym möglich.
    Ein Honorar für die Veröffentlichung wird nicht entrichtet. Die Jury entscheidet nach eigenem freien Ermessen sowohl über die Preisvergabe wie auch die Frage der Veröffentlichung einzelner Beiträge. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung besteht in keinem Fall. Eingereichte Texte werden weder vom Verlag noch von den Mitgliedern der Jury archiviert.
    Die Beiträge sind bis zum 30.10.2017 zu senden
    an folgende E-Mailadresse: info@geest-verlag.de
    oder per Briefpost an den Verlag
    Geest-Verlag
    Lange Straße 41 a
    49377 Vechta
    Die Veröffentlichung der Anthologie ist für das erste Quartal 2018 geplant.
    Die Preisverleihung und Preisträgerlesung findet statt am Freitag, 23.03.2018 in der Buchhandlung Prinz Eisenherz, Motzstraße 23, 10777 Berlin-Schöneberg.
    Die Preisträger sowie die Autorinnen und Autoren, von denen Beiträge in der Anthologie veröffentlicht werden, erhalten ein Freiexemplar der Anthologie.
    Die Preisgelder betragen:

    1. Preis: € 300,00
    2. Preis: € 200,00
    3. Preis: € 100,00

    Jurymitglieder des Wettbewerbs werden sein:
    Stefan Hölscher (Autor und Initiator des Wettbewerbs),
    Alfred Büngen (Verleger, Lektor und Autor)
    Jens Korthals (Autor)
    Fabian Schäfer (Journalist)
    Wir wünschen Ihnen und Euch viel Freude beim Schreiben und sind gespannt auf die Beiträge!

    Quelle

    Verfasst in Wettbewerbsarchiv weiterlesen
  • Martie

    Level 1 haben wir ja locker geschafft ;)

    Fertig gestriegelt stehen wir kurz vor knapp auf dem Hof und empfangen mit dem Rest der Familie König Baratheon und Anhang. Unsere Schwester Sansa ist zwar sehr angetan vom Sohn des Königs, doch wir merken sofort, dass mit ihm etwas nicht stimmt…
    Level 2: Der Thronfolger
    Schreibzeit: 19:40 – 19:55 Uhr, Posten des Wordcounts bis 20:00 Uhr
    Ziel: So viel es geht!
    Derjenige mit dem niedrigsten Wordcount entscheidet über den Namen
    Derjenige mit dem höchsten Wordcount entscheidet über dominante Charakterzüge
    Derjenige mit dem coolsten Wordcount entscheidet über das Aussehen

    Verfasst in Abenteuer Archiv weiterlesen
  • Martie

    Endlich sind wir in Königsmund angekommen. Bevor wir die Stadt erkunden, nimmt unser Vater uns beiseite und wir gehen durch die Gärten spazieren. Wir reden viel über alte Zeiten und lachen zusammen.
    Weil wir uns immer so gut benehmen und er stolz auf uns ist, überreicht er uns ein Amulett, das in verschiedenen Farben glänzt. Er sagt es zwar nicht, aber wir sind uns sicher, dass es ein sehr magischer Gegenstand ist und fragen ihn nicht, woher er das Ding denn eigentlich hat.
    Danach sind wir wieder für uns und erkunden die Stadt…
    Level 7: Königsmund
    Schreibzeit: 21:55 bis 22:05 Uhr, Posten des Wordcounts bis 22:10 Uhr
    Ziel:
    Ab 1 Wort landen wir in der Seidenstraße und – hoppla – in einem Bordell!
    Ab 100 Wörtern gelangen wir in eine Schänke in Flohloch.
    Ab 200 Wörtern kommen wir in die Straße des Stahls und besuchen den Schmied Tobho Mott.
    Ab 300 Wörtern schaffen wir es einem Alchemisten zu folgen.
    Ab 400 Wörtern dürft ihr auch aussuchen, wohin es euch verschlägt ;)

    Verfasst in Abenteuer Archiv weiterlesen
  • Martie

    An erster Stelle vielen Dank an @Juliana_Fabulax3 für die tolle Idee und die kurzfristige Umsetzung! :two_hearts: :
    2016 war zwar nicht wirklich mein Jahr, aber der WriYoBo geht für mich 2017 in die zweite Runde und dieses Mal bin ich wesentlich besser vorbereitet :muscle:
    Ich denke, dass ich auch im kommenden Jahr wieder auf die gleiche tolle Hilfe von @Valarauco zählen kann, die unsere Gilde wirklich toll gemanaged (oder geleadert?) hat! Also Danke für deine Unterstützung und Tatkraft! :green_heart:
    Ebenso gilt mein Dank der ganzen Gilde! Danke an die @Weltenweber für eure Unterstützung und Hilfe an jeder Ecke!!! :green_heart:
    Da ich alle Gilden lieb habe und es ziemlich cool fand, dass es so friedlich (meistens) zugegangen ist:
    Danke an die @Schreibmaschine n :blue_heart:
    Danke an die @Bücherheld en :yellow_heart:
    Danke an die @Wortkrieger :heart:
    Natürlich gilt der gleiche Dank allen wundervollen Leadern @Jen @DaSaebbl & Lia!
    Die Turniere und Duelle waren richtig cool und haben mich immer besonders angespornt ;)

    So… genug geschmalzt!
    Schreibt fleißig weiter ihr wilden Schreiberlinge!!!

    Verfasst in WriYoBo 2016 weiterlesen
  • Martie

    Wow, jetzt schon über 6.000 Wörter!
    Ihr seid spitze!!!

    Verfasst in Abenteuer Archiv weiterlesen
  • Martie

    (Ich muss schnell was essen, deswegen gibt es jetzt schon mal das Level und ich pfeife in 8 Minuten an ;) )

    Wow, 29 Banditen konnten wir ausschalten! Sehr gut! (Meine Güte, das muss ja eine Horde gewesen sein!)
    Zum Glück eilt uns jemand zu Hilfe und wir kommen heile davon.
    Die Reise nach Königsmund kann also weiter von statten gehen.
    Level 6: Die Reise
    Schreibzeit: 21:20 bis 21:40 Uhr, Posten des Wordcounts bis 21:45 Uhr
    Ziel: 2.000 Wörter
    Schaffen wir gemeinschaftlich über 2.500 Wörter, bekommen wir von unserem Vater in Königsmund etwas geschenkt.

    Verfasst in Abenteuer Archiv weiterlesen
  • Martie

    Wir hatten Recht. Thyodor Leonardo Macmillan Baratheon ist wohl ziemlich gerissen und fängt uns während des Festes, von dem wir uns gelangweilt davon schleichen wollen, in einer Gasse ab und fordert uns zu einem Kampf.
    Level 3: Unsere Kampfkunst
    Schreibzeit: 20:10 bis 20:20 Uhr, Posten des Wordcounts bis 20:25 Uhr
    Ziel:
    Ab 1 Wort: Unsere größte Waffe ist unser gerissener Verstand
    Ab 100 Wörter: Wir haben nur einen Dolch, mit dem wir jedoch geschickt sind
    Ab 200 Wörter: Wir sind Meister im Schwertkampf
    Ab 300 Wörter: Wir sind Meister im Bogenschießen
    Ab 400 Wörter: Wir sind der Magie kundig
    Ab 500 Wörter: Wir können Gift mischen
    Ab 600 Wörter: Freie Wahl der genannten Waffen
    (Die Mehrheit entscheidet! Bitte schreibt eure Waffe zusätzlich noch hinter den Wordcount. Merci :) )

    Verfasst in Abenteuer Archiv weiterlesen
  • Martie

    Shirts!!! Am liebsten ein Tanktop (schwarz), wo das Logo auf der linken Brust ist :+1:

    Verfasst in WriYoBo 2016 weiterlesen
  • Martie

    @Jeja Schizophrenie ist was anderes als eine multiple Persönlichkeitsstörung, die du hier beschreibst. Das ist ein großer Unterschied, wird leider immer wieder verwechselt.

    Verfasst in Schreibhandwerk weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.