• Laurettchen

    Also… vielleicht ist das ja bekannt, wie es mit meiner durchschnittlichen Anwesenheit in Deutschland aussieht… da bin ich auf jeden Fall gerade in Florenz. :P

    Verfasst in Real Life-Treffpunkt weiterlesen
  • Laurettchen

    Biste Mitglied hier im Form, kannste mitmachen ;)
    Biste, kannste!

    Verfasst in Archiv weiterlesen
  • Laurettchen

    Liebe Bücherwürmer,

    das Thema dieses Lesemonats lautet Frühjahrsputz!

    ihr habt gewählt - im April lesen wir ein Buch, dass uns schon lange mit seiner Anwesenheit auf dem SuB auf der Nase herumtanzt und, so eins, dass uns wie die Rabenmutter für unsere geschriebenen Schützlinge darstehen lässt, die ja schließlich alle ihre Aufmerksamkeit fordern.

    Welches Buch werdet ihr lesen?
    Wie lange liegt es da schon?

    Alles liebe,
    euer Buchclub-Team :sunny:

    Verfasst in Archiv weiterlesen
  • Laurettchen

    1. Frühjahrsputz: Etwas, das schon ewig oder länger auf dem SuB liegt

    Verfasst in Archiv weiterlesen
  • Laurettchen

    Letzte Woche hat der Frühling ganz offiziell angefangen und @Mitternacht und ich haben uns gedacht, das ist ein guter Ansatz, den April unter dem Vorzeichen Naturliebe stehen zu lassen. Draußen grünt und blüht es so langsam, also lasst es auch auf dem Papier blühen!

    Deswegen sind unsere drei Vorschläge, über die ihr abstimmen könnt, folgende:

    1. Ein gebrauchtes Buch
    Irgendein gebrauchtes Buch hat doch jeder auf dem SuB liegen, dass er auf dem Flohmarkt, in einem Antiquariat oder auf dem Amazon Marketplace gekauft hat. Ich habe davon zumindest massig. Und wenn nicht, wäre das nicht eine gute Möglichkeit, endlich mal ein gebrauchtes Buch über Umweltschutz zu kaufen? ;)

    2. Ein Buch über die Natur
    Ob Roman oder Sachbuch, Hauptsache die Natur spielt eine integrale Rolle! Wolltest du nicht schon ewig mal mal was über Gemüseanbau auf dem eigenen Balkon lesen? Etwas über Tierrechte? Oder vielleicht einfach einen schönen Roman, der im Wald spielt oder auf hoher See? Das Thema darf natürlich auch ein bisschen weiter interpretiert werden. Ich empfehle: “Mit Baumhäusern gegen Bagger” - eine kleine Zusammenfassung von Texten über die Waldbesetzung im Hambacher Forst.

    3. Frühjahrsputz: Etwas, das schon ewig oder länger auf dem SuB liegt
    Ein einfaches Thema, das aber immer wieder wichtig wird. Das Weihnachtsgeschenk von 2012 oder das Sachbuch, das dann … ja eben doch ein Sachbuch war. Lest etwas, das ihr schon ewig auf dem SuB habt, das euch immer wieder anguckt und ein schlechtes Gewissen macht. Das Buch, das ihr immer wieder beiseite schiebt. DAS werdet ihr in unserem virtuellen Frühjahrsputz endlich lesen!

    So. Und nun entscheidet ihr!
    Stimmt ab, in dem ihr dem entsprechenden Thema, gerne auch mehreren, euren Daumen nach oben gebt.

    Mit viel Liebe und frühlingshaften Frohsinn,
    euer Schreibnacht-Buchclub

    Verfasst in Archiv weiterlesen
  • Laurettchen

    @Mitternacht oh nein… aber du hast recht. Das Ende ist abzusehen. Im September gehe ich für vier Monate nach Portugal, im Januar für elf nach Neuseeland. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis ich mich von den Fesseln endlich befreien kann. Technisch gesehen bin ich sogar gerade dabei. :D

    Verfasst in Projekte 2016 weiterlesen
  • Laurettchen

    Wochenrückblicke März:

    29.02-06.03: Pflichten können mich mal. Ich will keine Teeverkäuferin mehr sein. Ich will keine Studentin mehr sein. Weg, weg, weg, weg, weg, auf Reisen sein, die Heilung. Der Wicht, er ist wieder da, er hat mich fest in seinem Griff. Der kleine Wicht, der in meinen Gehirnwinden sitzt und mich nicht glücklich sein lässt.
    Mittwoch. Die Depression hat ihren Zenit erreicht. Vor der Arbeit drücke ich mich weiterhin. Verfremdung zwischen uns. Du ziehst mich auch runter.

    Verfasst in Projekte 2016 weiterlesen
  • Laurettchen

    Wahrscheinlich… unikrank >.<
    Das hier ist ungelogen die erste Zeit seit Dezember 2014, in der ich keinen Flug gebucht habe. Aber das ändert sich auch wieder. Ganz schnell, hoffentlich.

    Verfasst in WriYoBo-Kneipe 2016 weiterlesen
  • Laurettchen

    Mein Schreibprozess, leider ernsthaft:

    1. Ich habe eine ganz grobe Idee
    2. Ich fange an, drauf los zu schreiben.
    3. Die Idee verändert sich komplett.
    4. Ich schreibe trotzdem weiter.
    5. Nach ca. 10 Kapiteln und 25.000 bis 40.000 Wörtern verwerfe ich alles.
    6. Ich schreibe alles noch einmal.
    7. Ich verwerfe alles.
    8. Ich schreibe es noch mal neu.
    9. Ich überlege mir, dass Plotten keine Schlechte Idee ist.
    10. Mit fällt wieder ein, dass ich gar nicht plotten kann.
    11. Ich lasse das Projekt zwei Monate lang liegen.
    12. Ich finde die aktuelle Version nicht mehr.
    13. Ich finde sie wieder und überschreibe das meiste.
    14. Ich schreibe ein Ende, obwohl alles voll mit Plotlöchern ist.

    …und weiter bin ich noch nie gekommen!

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Laurettchen

    Ay! Ich bin ja schon seit einem Monat nicht mehr weggewesen… ach, es zieht, es zieht schon wieder :D

    Verfasst in WriYoBo-Kneipe 2016 weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.