• Jennie

    Guuuten Abend! <3
    So, jetzt erstmal Kathinkas Antworten lesen und dann muss ich heute noch das komplette NaNo-Tagessoll schaffen o.o

    Verfasst in 67. Schreibnacht weiterlesen
  • Jennie

    Es hat keine 24 Stunden gedauert - ihr seid doch verrückt! <3
    Danke euch. Von Herzen.

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen
  • Jennie

    @cassia sagte in Ihr wollt uns unterstützen?:

    Im Gegenteil, jetzt habe ich direkt ein schlechtes Gewissen, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, mal was beizusteuern, obwohl hier alles kostenlos, werbefrei und mit viel Enthusiasmus betrieben wird.

    Bitte auf gar keinen Fall ein schlechtes Gewissen haben! <3
    Ich hätte ja auch einfach vorher über meinen Schatten springen und um Hilfe bitten können :see_no_evil:
    Dabei habe ich nichtmal dem Team gegenüber was gesagt :sweat_smile:

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen
  • Jennie

    Das ging ja schnell! :O
    AHHHH! <3

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen
  • Jennie

    Liebe Federschwinger,
    seit einigen Monaten halte ich mich eher im Hintergrund, aber glaubt mir: ich bin noch da und schaue regelmäßig hier vorbei <3

    Heute wende ich mich mit einem etwas heiklerem Thema an euch: seit Beginn der Schreibnacht ist viel passiert, wir sind gewachsen und seit einiger Zeit sind die monatlichen Kosten für das Forum recht hoch. Wir haben 2017 mal ein (sehr erfolgreiches <3 ) Crowdfunding veranstaltet, um die Kosten für ein Jahr zu decken, aber das ist nun schon eine Weile her und seitdem habe ich doch in der Summe einiges investiert, um dieses Projekt am Laufen zu halten. Das ist absolut in Ordnung und dank eurer PayPal-Spenden hat es mich auch noch nicht ruiniert :sweat_smile:

    Aber wenn ich in den Spiegel schaue, muss ich leider auch zugeben, dass mir die 50€/Monat doch recht häufig fehlen und ich deshalb aktiv zurückstecke. Und ich schäme mich ein bisschen, das hier zuzugeben. Nach langen Überlegungen haben wir uns dazu entschlossen, unserem Patreon-Account neues Leben einzuhauchen und noch einmal darauf hinzuweisen, dass es diese Möglichkeit gibt.

    Was ist Patreon?
    Auf Patreon könnt ihr einen Betrag festlegen, den ihr uns monatlich zukommen lassen könnt; bezahlbar bequem über PayPal oder Kreditkarte. Die Zahlungen könnt ihr jederzeit ohne Angabe von Gründen einstellen - und bitte leistet sie nur so lange, wie ihr könnt.
    Aber wenn wir nur 50 Menschen finden, die jeden Monat 1€ für uns übrig haben, wären die Kosten schon gedeckt - und langfristig würde ich mir für die Schreibnacht so viel mehr wünschen. Schreibworkshops. Ein Live-Event. Dinge, die leider nur mit Geld realisierbar sind und für die mein Konto nicht zulässt, in Vorkasse zu gehen. Aber ich habe mir vorgenommen, bei 500€/Monat dafür zu sorgen, dass wir regelmäßig Schreibworkshops veranstalten. Das wäre doch ein Ding, oder?

    https://www.patreon.com/schreibnacht

    Verfasst in Öffentliches Forum weiterlesen
  • Jennie

    @hanka sagte in Achtung, Achtung, eine Schreibnacht ist im Anmarsch!:

    Ich bin auch dabei – und um mich gleich mal als Lektorin unbeliebt zu machen: Die Special Guest heißt neuerdings Hanka Leo. :)

    Ups, mein Fehler!
    Geht sich schämen

    Verfasst in 64. Schreibnacht weiterlesen
  • Jennie

    Die Schreibnacht naht mit großen Schritten und wir wollen euch natürlich noch gerne unser Juli-Opfe… Äh, unseren Special Guest vorstellen :grin:

    Hanka Leo! Hanka ist freiberufliche Lektorin, hat eine umfangreiche Referenzliste aufzuweisen - wir haben da mal einen klitzekleinen Auszug vorbereitet - und kennt sich bestens mit Geschichten aus. Aber was macht eigentlich eine freiberufliche Lektorin? Wie arbeitet sie mit Verlagen zusammen? Was zur Hölle ist ein Übersetzungslektorat? Das alles (und gerne noch viel mehr :D ) könnt ihr sie am Freitag bei der Schreibnacht selbst fragen.

    Ich verspreche euch, dass sie wirklich zauberhaft und extrem kompetent ist. Nutzt also gerne die Chance und fragt sie die Dinge, die ihr schon immer mal wissen wolltet! :smile:

    Auszug ihrer Referenzen:

    Lektorate deutscher Belletristik:
    Kai Meyer: Die Krone der Sterne-Trilogie. Tor Fischer 2017–2019.
    Theresa Hannig: Die Unvollkommenen. Lübbe 2019.
    Markus Heitz: Doors. Knaur 2018.
    Bernd Perplies: Der Drachenjäger & Der Weltenfinder. Tor Fischer 2017 & 2018.
    Thomas Finn: Mordstrand. Lyx 2016.
    Perry Rhodan: Stardust-Zyklus. 12 Bände. Pabel-Moewig 2014.
    Kai Meyer: Die Gebannte. Die Alchimistin III. Heyne 2012.

    Lektorate übersetzter Belletristik:
    Ray Bradbury: S is for Space. Übersetzt von Oliver Plaschka. Knaur 2017.
    Neil Gaiman: Nordische Mythen und Sagen. Übersetzt von André Mumot. Eichborn 2017.
    Claire North: Touch. Übersetzt von Eva Bauche-Eppers. Lübbe 2016.
    Amanda Palmer: The Art of Asking. Übersetzt von Viola Krauss. Eichborn 2015.

    Einen umfassenden Eindruck könnt ihr euch auf ihrer Webseite machen:
    https://www.lektographem.de/

    Verfasst in Fragestunde mit Hanka Leo weiterlesen
  • Jennie

    Liebe Federschwinger,
    leider müssen wir euch mitteilen, dass es sich bei @Pfötchen um einen User handelt, der bereits mehrmals verwarnt und anschließend gesperrt wurde. Auch Zweitaccounts sind in dieser Sperrung inbegriffen.

    Vielen Dank trotzdem, dass ihr Neulinge so freundlich begrüßt <3

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Jennie

    Im Exposé definierst du eine Zielgruppe am effektivsten über Vergleichstitel. Damit zeigst du, dass du deine Zielgruppe und den Markt kennst; vorausgesetzt natürlich, die genannten Vergleichstitel sind auch passend :sweat_smile:
    Von den ganz großen Titeln (zB Harry Potter) würde ich dabei eher abraten, zielführend sind aktuellere Titel.

    Pluspunkte bei der Verlagsbewerbung:

    • wenn einige der Vergleichstitel aus dem Verlag sind, bei dem du dich bewirbst
    • (relativ erfolgreiche) Vergleichstitel deutscher Autor*Innen

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.