• Farina de Waard

    @Jennie sagte:

    Noch einmal vielen herzlichen Dank, dass du da warst! <3
    Und das, obwohl du heute den ganzen Tag auf der Buchmesse in Berlin deine Bücher verkauft hast… Ich wäre an deiner Stelle tot ins Bett gekippt :D

    Das mache ich jetzt XD
    Ich wünsche euch allen viel Schreibspaß und möge die Schrift mit euch sein ;)

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen
  • Farina de Waard

    Ich möchte mich auf diesem Weg ganz herzlich bei euch allen für die Fragen bedanken. Ich hoffe, ich konnte sie zu eurer Zufriedenheit beantworten und stehe gerne auch weiterhin für euch zur Verfügung ;)
    Ansonsten könnt ihr mir immer gern auf facebook oder per Mail über meine Webseite schreiben und ich werde auch sehr gern wieder hier mit dabei sein und mit euch quatschen und zusammen schreiben =D
    Danke, dass ich heute euer Gast sein durfte! <3
    LG
    Farina vom Vermächtnis der Wölfe

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen
  • Farina de Waard

    @nadnoennas Sehr gern! Ja ich finde das total spannend hier und werde sicherlich in Zukunft wieder vorbeischauen! =)

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen
  • Farina de Waard

    Ich fürchte, heute schaffe ich nur hier viele Worte, aber nicht mehr im Buch ^^
    Ich habe viele Ideen und to-do’s für nächste Woche, aber nach der BuchBerlin heute bin ich doch etwas platt ^^

    Verfasst in 26. Schreibnacht: 28.11.15 weiterlesen
  • Farina de Waard

    Meine Zenay kann sich nicht mehr daran erinnern, ob sie eine frühere Beziehung hatte und würde es einem Kerl vermutlich nicht glauben, wenn sie nochmal in unsere Welt zurückkommt ^^

    Verfasst in 26. Schreibnacht: 28.11.15 weiterlesen
  • Farina de Waard

    @Timothea-Rubin Das finde ich sehr sympatisch, solche Musik höre ich auch sehr oft beim Schreiben =)

    Verfasst in 26. Schreibnacht: 28.11.15 weiterlesen
  • Farina de Waard

    Hahahaaaaaa, Zenay würde aber sowasvon die Königin bespuken! Sie würde als Rachegeist die Schwarzmagierin in ihrem Thronsaal erschrecken und durch die Hallen der Ratken geistern =D

    Verfasst in 26. Schreibnacht: 28.11.15 weiterlesen
  • Farina de Waard

    Ich bin jetzt vom Abendessen zum Gläschen Wein übergegangen =)
    Da schreibst es sich gleich lockerer ;)

    Verfasst in 26. Schreibnacht: 28.11.15 weiterlesen
  • Farina de Waard

    @Teni Sehr sehr gern =)
    Falls du weitere Fragen oder Hilfe brauchst, kannst du mir jederzeit schreiben, auch gern bei Facebook oder auf meiner Webseite
    LG

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen
  • Farina de Waard

    Hallo Juliana,
    das war keine spontante und schnelle Entscheidung, sondern eine lange Überlegung. Ich wollte gerne selbstbestimmt in meine “Karriere” starten und daher im Indie-Bereich anfangen und mich ausprobieren. Ich wollte aber dabei dennoch möglichst professionell und seriös auftreten und arbeiten und dabei erschien mir der Weg des Verlags der richtige zu sein.

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen
  • Farina de Waard

    Tatsächlich habe ich mich ganz lang nicht als Autorin betrachtet. Ich find mit 14 an zu schreiben, aber bis ich 17 war, blieb das ein reines Privat-Hobby. Danach kam der Gedanke dazu: Hey, vielleicht könntest du das ja veröffentlichen!
    So entwickelte sich der Wunsch Stück für Stück und wurde zur Berufswahl. Ich bin auch noch Künstlerin und bei beiden Bereichen besteht ja das Risiko, dass man damit nicht großartig und regelmäßig Geld verdient. Ich habe noch andere Interesse und daher ein Studium im Umweltbereich abgeschlossen, das ich jetzt im Frühjahr mit einem Master fortsetzen werde. Ich liebe es zu schreiben und möchte mich in diesem Bereich gerne weiter verwirklichen, aber ich fürchte ich bin da doch zu realistisch und möchte deshalb auch eine Alternative haben ^^

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen
  • Farina de Waard

    Hallo =D
    Ich beschreibe die Gefühle häufig und recht intensiv. Im Endeffekt versuche ich, dem Leser die Zustände und Veränderungen fließend und “nebenbei” in der Handlung zu vermitteln. Das kann einerseits passiv passieren indem ich ihr Inneres beschreibe und wirklich sage “Sina kochte vor Wut” oder auch aktiv in der Handlung, indem ich sie zB entsprechend reagieren lasse. Sie könnte die Hände ballen, die Lippen aufeinanderpressen oder etwas verärgertes sagen. Es ist so eine Mischung …

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen
  • Farina de Waard

    Hallo =D
    Also mein Lieblingsmotto ist da: SHOW DONT TELL

    Ich denke mir nicht jeeede Kleinigkeit vorher aus, sondern die Charaktere entwickeln sich Stück für Stück. Ich denke mir eine Vergangenheit aus und überlege mir, wie man auf welche Ereignisse im Leben wohl reagieren würde. Ich versetze mich in die sie hinein und versuche ihre Reaktionen und Entwicklung möglichst nachvollziehbar zu machen. Das muss nicht “logisch” sein, denn Menschen sind auch nicht immer logisch.

    Die Kleinigkeiten und Marotten und Fehler machen Charaktere erst lebendig und greifbar. Ich versuche diese in ihren Handlungen und den DIalogen und Verhalten einzuarbeiten anstatt einfach zu schreiben: Ben ist geizig. Ich lasse ihn lieber bei einer Party NICHT zahlen oder die Lippen schürzen, wenn jemand anderes einem Obdachlosen einen Euro schenkt. So ist es nicht direkt hingeschrieben, aber der Leser versteht es. Und das schöne ist: jeder kann es auch ein wenig aners interpretieren und verstehen. Manche finden das Verhalten vielleicht in Ordnung und können dann das Buch anders und intensiver betrachten als wenn ich Ben direkt den Stempel eines Geizhales audrücke.
    Entschuldige Ben, du fieser Geizi ;)

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen
  • Farina de Waard

    Hallo Nicol =)
    Ich werde versuchen, das so gut wie möglich zu beantworten, aber ich übernehme keine Garantie, denn es gibt so viele Wege und Möglichkeiten.

    Ich habe den Weg des Gewerbes gewählt, wenn man aber reiner Autor bleibt, ist der Weg ein anderer.
    Ich habe zuerst ein Kleingewerbe angemeldet und dafür auch eine Steuernummer erhalten (allerdings hatte ich vorher auch noch kein Gewerbe oder anderes, denn ich war/bin Studentin und hatte daher noch nicht irgendwo gearbeitet)
    Als Kleingewerbe hat man gewisse Freibeträge und muss eine jährliche Einnahmen-Überschuss-Rechnung machen, bei der man zb in Excel gegenrechnet, was man ausgegeben hat und was eingenommen. Ausgaben sind zB gedruckte Flyer, Einnahmen dann Zahlungen von Amazon. Allerdings musst du dabei beachten, dass du als Kleingewerbe keine Mehrwertsteuer/Umsatzsteuer bekommst und auch nicht zurückholen kannst.
    Ich würde dir raten, bei deinem Finanzamt nachzufragen, was für dich der richtige Weg ist (abhängig davon, ob und wie du noch arbeitest) - man kann dort zB auch ein Beratungsgespräch bekommen.
    So lange du keine Unsummen (Tausende) verdienst, gibt es außerdem Freibetröge und du musst auch keine Steuern zahlen.
    Allerdings würde ich Einnahmen von Anfang an melden und nicht verheimlichen, das gibt nur Ärger ^^

    Hast du noch konkrete Fragen? Dann schaue ich gleich nochmal vorbei =)
    LG und ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen
  • Farina de Waard

    Hallo =)
    Ich orientiere mich ein wenig nach den typischen Struktueren wie zB dem Heldenzyklus, aber meistens nimmt die Geschichte selbst so eine Eigenentwicklung und “Fahrt” auf, dass ich darauf dann nicht mehr sooo darauf achte.
    Meistens plotte ich, indem ich mir selbst Fragen stelle und diese beantworte. Ich frage mich: Wo kommt der Charakter her? Was will er? Was ist seine Motivation? Was passiert, wenn er jetzt das oder das macht? Dann entstehen Alternativen und ich suche mir verschiedene “Wege” auf diesem Baum raus, die die Geschichte in die Richtung bringen, in die ich damit will =)

    Wie ist das bei dir/euch?

    Verfasst in Fragestunde mit Farina de Waard weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.