• Cousinchen_bach

    Ich nehme mir immer vor, genau zu dokumentieren, welcher Tag ist und wie viel Zeit zur letzten Szene vergangen ist. Dann gewinnt der innere Schweinehund und ich denke: “Ach, du musst nicht immer alles aufschreiben”…und ja… dann passiert es schon mal, dass auf den Sommer der Winter auf dem Fuße folgt :D

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • Cousinchen_bach

    Hey :)
    Schreiben ist ein zeitaufwändiges Hobby, vor allem der erste Roman kann sehr lange dauern. Geschwindigkeit gewinnt man mit Erfahrung ;)
    Und gerade da es dein erster Roman ist, würde ich mich erst mal gar nicht auf Veröffentlichen und Verlag konzentrieren. Du schreibst doch, weil es dir Spaß macht oder? Darauf würde ich mich fokussieren. Erst mal schreiben. Alles, was du willst und wie du es willst. Und dann würde ich mir Gedanken um Stil und Form machen. In dem du dir Schreibratgeber und Papyrus besorgt hast, ohne längere Schreiberfahrung (so lese ich das aus deinen Posts heraus), hast du quasi den zweiten Schritt vor dem ersten gemacht.
    Lerne dich doch erst mal selber kennen, deinen Stil und deine Vorlieben. Ehe du dich von Schreibratgebern in eine bestimmte Form pressen lässt. Die helfen dir beim Feinschliff. Später ;)

    Um aber dennoch auf deine Frage zu antworten:
    Meine Methode ist zeitaufwändig ;)
    Du hast schon mal eine Prämisse, das ist sehr gut. Weißt du auch, welche Geschichte du erzählen willst? Eher etwas Kleines mit wenigen Charakteren, mit Problemen von kleiner Reichweite? Oder doch lieber was großes, mit Problemen, die Land und Welt betreffen, vielen Personen und Handlungen?
    Sobald ich weiß, was ich will, beginne ich ganz unten. Ich designe die Welt, zeichne Karten (also eher skizzieren) mit allem, was dazu gehört. Fülle sie mit Leben und denke mir Konflikte aus, die Mensch mit Mensch haben oder Mensch mit Natur…bzw, was das Problem in dieser Welt ist. Wenn du eine Geschichte in unserer Welt hast, fällt dieser Schritt größenteils weg.
    Dann überlege ich mir, was ich mit dem Plot will. Wo endet es? Wie komme ich dahin? Ich schreibe detailliert jeden Schritt bis zum Ende.
    Und dann kommen die Charaktere. Ich überlege mir welche Eigenschaften die Person mitbringen muss, um diese eine Rolle zu erfüllen. Und danach stelle ich den Charakter dann zusammen. Ich hatte es mal eine Weile andersherum, erst Charakter, dann Plot. Nichts hat zusammengepasst >.<
    Du solltest auch wissen, dass keine Idee in Stein gemeißelt ist. Du kannst immer alles ändern, also muss es am Anfang nicht perfekt sein. Trotz striktem Planen passiert es auch mir, dass ich eine Überraschung erlebe und der Charakter doch anders ist oder doch was anderes passiert, als geplant…

    Ich hoffe, du findest deinen Weg ;) Vergiss nicht den Spaß beim Schreiben! :3

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • Cousinchen_bach

    @RonjaSchrimpf Bevor das passiert, läutet die Schreibnacht Generation 3 hier ein XD

    Aber wir können uns gerne per PM über das Genre austauschen :)

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • Cousinchen_bach

    Herzlich Willkommen :)

    Noch jemand der Social Fantasy schreibt :3
    Ich hab das Genre fast überall. Mal mehr, mal weniger ausgeprägt :)

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.