• core

    Hab heute nach Ewigkeiten mal wieder einen Blogartikel fertig gemacht. Ich habe etliche angefangene, aber meine beiden Schreibprojekte haben Vorrang. Nummer 1 ruht noch immer, weil Nummer 2 sich vorgedrängelt hat. Das will aber Bildchen haben, weshalb ich im Moment mehr am Zeichnen als am Schreiben bin. Hat richtig gut getan, heute mal wieder mit Wörtern zu spielen.
    Viel Spaß und Erfolg bei Euren Projekten, genießt den Sonntag. :sun_with_face:

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • core

    Guten Morgen Schreibnächtler,
    was steht bei Euch an heute?

    Ich wollte mir nach Beenden der Rohfassung Ende Oktober eine Schreibpause gönnen, die ja nur 1 Woche anhielt, weshalb ich jetzt eine Geschichte fertig hab, die mich inzwischen so gepackt hat, dass ich ständig dran rumtüftel. Weil eine Abenteuergeschichte mit und für Kinder draus wurde, bin ich dabei, ein paar Bildchen dazu zu kritzeln. Zeichnen kann ich aber nicht und versuche das gerade zu lernen - und schwupps: Ein neues, zeitaufwändiges Hobby hat sich mir aufgedrängt. :laughing: Ich schnapp mir jetzt also Papier und Bleistift und versuche, zu illustrieren.

    Verfasst in Schreibmotivation weiterlesen
  • core

    Schreibratgeber sind immer gut, finde ich. Sie motivieren ungemein. Jeder geht irgendwie anders ans Schreiben ran und mein Tipp wäre: Probiere Dinge aus über die du liest, wie die Schneeflockenmethode usw. und schau, was für dich funktioniert.
    Was mich am meisten vorangebracht hat war, dass ich meine Charaktere sich selbst vorstellen ließ. “Hallo, ich bin xy, komme aus und bin so und so aufgewachsen.” Hört sich bescheuert an, aber mir erzählen die Protas so mehr über sich, als wenn ich mir das Hirn zermartere, um ihnen einen Charakter zu bauen.

    Dann habe ich etliche Szenen geschrieben, die mich selbst langweilten, weil ich nicht zu der gelangte, die mir im Kopf rumschwirrte und eine ewige “was-vorher-passiert”-Story draus wurde. Irgendwann bin ich dann doch draufgekommen, einfach mit der Szene zu starten, auf die ich dauernd hingeschrieben habe. Das hat dann funktioniert und es ging voran.
    Was mir auch geholfen hat: Formuliere deine Story in 1 Satz und baue weitere dazu, z.B. "Rudolf entdeckt auf einer Motorradtour eine Leiche. Als er sie sich näher ansieht, erkennt er seinen alten Kumpel Johann. Nachdem die Kripo eintraf…"
    Schlussendlich kam bei mir dann eine Zusammenfassung des Buches heraus, das ich schreiben wollte.

    Da ich nicht mit Papyrus schreibe, sondern in Word und per Hand, kann ich dazu nichts sagen. Fang einfach an und hab keine Angst vor dem, was du schreibst. Außer dir bekommt es eh keiner zu Gesicht, aber nur so merkst du, was für dich funktioniert, welche Erzählperspektive für dich fließt usw.

    Vielleicht hilft dir ja das ein wenig. Ride on. :smile:

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen
  • core

    Ich lese gerade “Dunkelsprung” von Leonie Swann. Ich hab das Buch schon zum dritten Mal angefangen. Mir fällt es schwer, reinzufinden. Das ging mir aber bei ihren Schafskrimis auch so und dann war ich restlos begeistert. Ich bleibe dran.

    Verfasst in Schreibnacht Buchclub weiterlesen
  • core

    Hallo Lisa Marie,
    der “Ruf” hat dich ereilt. :smile: Schön, dass du hergefunden hast und viel Spaß auf deiner Reise zum Buch.

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • core

    Guten Morgen Rudolf,
    herzlich willkommen. Seit ich hier angemeldet bin, wurde aus dem Hobby “Schreiben” eine regelrechte Sucht. Es gibt viele tolle Aktionen, die sehr motivieren und an jeder Ecke lauern Schreibtipps. Viel Spaß, man liest sich. :sun_with_face:

    Verfasst in Vorstellungsrunde weiterlesen
  • core

    1 Rumkugel ess ich noch

    Verfasst in Forenspiele weiterlesen
  • core

    Irgendwie komme ich nicht über “Fire & Regeneration” in Dauerschleife (Theme von Heroes) hinaus.
    https://www.youtube.com/watch?v=xLA6TSnLols

    Verfasst in Archiv weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.