• cdvolbers

    Mittlerweile bin ich bei allen Medien auf digitale Versionen umgestiegen. Für mich macht es einfach mehr Sinn, wenn Spiele, Musik und Filme nicht in der Wohnung herumstehen und vor allem nicht bei jeden Umzug fünfundzwanzig Kisten belegen müssen. Deswegen sollte sich bei mir die Frage nicht stellen, was ich mit Büchern mache, die ich nicht mehr brauche.

    Doch leider sind Bücher das einzige Medium, das ich tatsächlich fast ausschließlich analog konsumiere. Ich kann mich einfach nicht dazu überwinden, die wenigen Bücher, die ich im Jahr lese, auf einem Bildschirm zu lesen. Und so kommen mit jedem Buch - einschließlich derer, die ich für mein Studium anschaffe - neue hinzu, und der begrenzte Platz wird immer kleiner.

    Irgendwann müssen einige Bücher weg. Ich habe schon welche verkauft, verschenkt und zu meiner Schande auch vernichtet. Wir haben hier einen kleinen Stapel, mit dem wir noch nicht wissen, was wir mit ihm machen. Vielleicht ist spenden eine ganz gute Idee…

    Verfasst in Schreibnacht Montagsfrage weiterlesen
  • cdvolbers

    Da ich heute Worldbuilding betreibe… Tausende von Jahren in der Zukunft untersucht ein Archäologe, was zwischen heute und dem 93. Jahrhundert geschehen ist. Wie konnte es dazu kommen, dass die Menschheit ihren Ursprung vergaß und sich in drei verschiedene Richtungen entwickelte? Und wie konnte es passieren, dass der Schlüssel zu einer gemeinsamen Zukunft in den Worten und Taten einer Frau liegt, die 200 Jahre vor seiner Zeit gestorben ist, aber noch immer die Erde zu bereisen scheint?

    Verfasst in Plauderecke weiterlesen

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Schreibnacht verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.