Was ist eigentlich… Chekhov’s Gun?

Anton Chekhov war ein berühmter russischer Autor und Dramaturgiker, (und vermutlich der Namensgeber von Pavel Chekov aus Star Trek: TOS, aber das nur am Rande) Ein berühmter Satz von ihm lautet: “Wenn ich in meinem Stück eine Pistole auftauchen lasse, muss diese Pistole zu einem späteren Zeitpunkt abgefeuert werden.”

Gemeint ist, dass man einen Plot Device, den man in die Geschichte einführt, auch verwendet. Wenn ich einen Drachen auftauchen lasse, muss jemand auf ihm reiten oder er muss die Stadt abfackeln oder gegen den Night King und seine Weißen Wanderer kämpfen. Wenn der Held ein magisches Schwert kriegt, muss er damit irgendwann einen Bösewicht niedermetzeln. Wenn das Imperium einen Todesstern baut, muss es damit auch Planeten in die Luft jagen. Sonst ist das ganze für die Katz. (aber nicht Schrödingers^^)

Nicht immer haben sich Autoren an diese Regel gehalten. Der eine Ring tut ja auch nicht besonders viel und der heilige Gral eigentlich auch nicht. Und in jeder guten Mystery-Story wimmelt es nur so von “Red Herrings”.^^